Warenkorb

Rebellion & Anpassung

Die Grundschulzeitschrift Nr. 214/2008

Erscheinungsdatum:
Mai 2008
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Grundschule
15,00 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
lieferbar
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 11,30 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 7,91 €

.

Rebellisch oder angepasst – mal erwünscht, mal sanktioniert

Lange stufte man Jungen eher als rebellisch ein und nahm Mädchen in der angepassten Rolle wahr. Aber ist das heute auch noch so? Bevorzugen wir im Schul- und Unterrichtsalltag nicht eher die angepassten, ruhigen Kinder, die unseren Unterricht nicht stören und machen, was wir sagen? Auf der anderen Seite kennt jeder einen Klassenclown, der für jede Menge lustige Abwechslung im Schulalltag sorgt und Unterrichtsgespräche auch schon mal vorantreibt, weil er sich nicht scheut eine kontroverse Meinung zu vertreten. Letztlich sind beide Typen von Kindern für eine Gemeinschaft, ein Leben und Lernen in der Schule wichtig – die Angepassten ebenso wie die Rebellen.

Aus dem Inhalt:

Teil 1: Gute Schule machen

  • Konfliktlösungen auf der Spur durch Kollegiale Fallberatung
  • Supervision als Weg der Entlastung
  • Kinder erfahren Demokratie

Teil 2: Unterricht: Rebellion & Anpassung

  • "Stopp, hör auf, mich zu beschimpfen!"
  • Alternativen zu Belohnung und Bestrafung
  • Und wenn Fabian dann aber nichts lernt?
  • Freche Mädchen – Brave Jungs?!

Downloads 1

pdf
(Größe: 1.6 MB)

Abstract

Autor: Dlugosch, Andrea
Titel: Ein Fall für 5 bis 8.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2008) 214, S. 4–8

Abstract: Wer belastende Situationen in der Schule erlebt, hat oft den Wunsch, darüber zu sprechen. Das ist auch gut so, denn reden kann helfen. Am besten, wenn man sich mit Menschen austauscht, die diese Situationen auch kennen: mit Kolleginnen und Kollegen. Je professioneller und strukturierter so eine Gesprächsrunde abläuft, desto mehr haben alle davon. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Projektgruppe, Belastung, Austausch, Unterrichtsanalyse, Fallstudie, Gemeinschaft, Problemlösen, Grundschule, Lehrer, Lehrerrolle, Schüler, Lehren, Lerngruppe, Projekt


Autor: Blanke, Mechthild
Titel: Den Blickwinkel ändern.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2008) 214, S. 9–11

Abstract: Der Lehrberuf stellt einen oftmals... auf die Probe – Machtkämpfe sind an der Tagesordnung und zehren an den Nerven. Eine professionelle Supervision lässt das eigene Verhalten im Beziehungsgefüge – beispielsweise im belastenden Umgang mit kleinen Rebellen – deutlich werden und zeigt, wie man besser damit umzugehen lernt. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Kooperation, Situationsanalyse, Professionalität, Unterrichtsanalyse, Verhaltensänderung, Verhalten, Beziehung, Problemlösen, Beratung, Grundschule, Lehrer, Supervision, Lehrerkollegium, Teamarbeit


Autor: Beutel, Wolfgang
Titel: Die Dinge selber regeln.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2008) 214, S. 12–14

Abstract: Ist Demokratie nur etwas für die Großen? Mit Sicherheit nicht, denn gerade in der Schule treffen viele Menschen aufeinander, die verschiedene Interessen haben und die sich an Regeln halten müssen, damit das Zusammenleben und Miteinanderarbeiten funktionieren. Hier können Kinder am besten erproben, wie eine demokratische Gesellschaft funktioniert: Etwa, indem sie Parteien gründen oder Kinderkonferenzen veranstalten. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Demokratische Erziehung, Gesellschaft, Schulleben, Grundschule, Lehrer, Schüler, Lernen, Soziale Kompetenz, Norm, Toleranz, Demokratie


Autor: Rohlfs, Carsten
Titel: Lob der Demokratie.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2008) 214, S. 15–18

Abstract: Ausgangspunkt des Beitrags ist die Streitschrift Lob der Disziplin von Bernhard Bueb (langjähriger Direktor des Eliteinternats Salem). Der... Beitrag widmet sich einer kritischen Betrachtung der Überlegungen Buebs und kontrastiert sie mit einer Replik des Erziehungswissenschaftlers Hans Brügelmann auf das Lob der Disziplin. In dieser Gegenüberstellung soll die Diskussion um Anpassung und Rebellion, um Regeln und um Fremd- und Selbstbestimmung weitergeführt werden. (DIPF/Orig./AS).

Schlagwörter: Erziehung, Demokratische Erziehung, Führung, Selbstverantwortung, Selbstständigkeit, Autonomie, Kind, Schule, Schüler, Disziplin , Freiheit, Norm, Demokratie


Autor: Eickhoff-Jung, Regine
Titel: Wir verstehen uns einfach nicht!
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2008) 214, S. 19

Abstract: Der Beitrag geht auf Sprachbarrieren und Kommunikationsdefizite in einer Grundschule ein. In dieser Schule mit überdurchschnittlich hohem Anteil an russlanddeutsche Schülern wird das Aufeinanderprallen verschiedener Kulturen als Herausforderung begriffen und als Chance wahrgenommen. (DIPF/AS).

Schlagwörter: Hamburg, Kulturdifferenz, Kommunikation, Vermittlung, Kind, Grundschule, Lehrer, Schüler, Sprachbarriere, Migrationshintergrund


Autor: Feindt, Andreas
Titel: Rebellion? Anpassung! – Anpassung? Rebellion!
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2008) 214, S. 26–29

Abstract: Der Beitrag erörtert das pädagogische Dilemma beim Umgang mit Schulkindern, die rebellisch im Unterricht auf Konfrontation gehen, dabei aber auch erwünschte Eigenpersönlichkeit erkennen lassen, und solchen, die angepasst einen reibungslosen Unterrichtsablauf ermöglichen, dabei aber Eigenständigkeit im Denken vermissen lassen. (DIPF/AS).

Schlagwörter: Individuum, Flexibilität, Kompetenz, Selbstverantwortung, Persönlichkeit, Anpassung, Rollenkonflikt, Rollenerwartung, Kind, Grundschule, Lehrer, Schüler, Reflexion , Norm


Autor: Gathen, Jan von der
Titel: Stopp, hör auf mich zu beschimpfen!
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2008) 214, S. 30–33

Abstract: Der Beitrag beschäftigt sich mit der Frage der für die Regelschule typischen Autoritätsstruktur und ihren Optimierungsmöglichkeiten anhand der Gesichtspunkte: Sachkontinuität bei der Vermittlung von Werten, abgestimmtes Vorgehen bei Lehrkräften und Schüler(inne)n, Bedeutung einer Stopp-Regel bei Konfliktbewältigung und schließlich der Frage: Wie entsteht Konsens im Kollegium? (DIPF/AS).

Schlagwörter: Kooperation, Erziehung, Konflikt, Autorität, Konflikttraining, Autonomie, Kind, Grundschule, Lehrer, Lehrerkollegium, Schüler, Disziplin , Schüler-Schüler-Beziehung, Norm, Kollegialität


Autor: Lohmann, Gert
Titel: Jenseits von Zuckerbrot und Peitsche.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2008) 214, S. 34–37

Abstract: Den Umgang mit festen Regeln und Ritualen kann man üben – wichtig ist, dass diese gemeinsam mit allen festgelegt, erklärt und trainiert werden. So ergeben sich Alternativen zu Belohnung und Bestrafung. Es gibt gute Möglichkeiten, um Störenfrieden einen Platz im Klassenzimmer anzubieten, an dem sie sich abreagieren können, ohne die anderen zu stören. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Integration, Führung, Konflikt, Verhaltensänderung, Verhalten, Autorität, Konfliktlösung, Soziale Integration, Kind, Grundschule, Lehrer, Schüler, Disziplin , Schüler-Schüler-Beziehung


Autor: Becker, Susanne Helene
Titel: Und wenn Fabian dann aber nichts lernt?
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2008) 214, S. 38–39

Abstract: Will ein Schüler nicht so handeln, wie man meint, dass es gut für ihn sei, versuchen [die Lehrer] oft und gegen allen Widerstand, sein Verhalten zu ändern. Wer sich fragt, welche Absicht hinter dem Verhalten des Schülers steckt, kann Blockaden lösen und gelassen handeln. Vor allem, wenn er davon ausgeht, dass hinter jedem Verhalten eine positive Absicht steckt. Der Beitrag erläutert diesen Sachverhalt am Beispiel eines geistig behinderten Kindes in einer integrativen Schule. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Verhalten, Einstellung , Abweichendes Verhalten, Beziehung, Kind, Grundschule, Lehrer, Schüler-Lehrer-Beziehung, Schüler, Positive Verstärkung, Toleranz, Geistige Behinderung, Sonderpädagogik


Autor: Neumann, Meik; Kreth, Rüdiger
Titel: Altbekanntem neu begegnen.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2008) 214, S. 40–46

Abstract: Manchmal sollten Lehrerinnen und Lehrer die eigene Sichtweise auf schwierige Schüler hinterfragen, um neue Handlungsmöglichkeiten zum Umgang mit ihnen zu entwickeln. Vielleicht genügen ein anderes Mal ein paar kleine Tricks, um schwierige Situationen aufzulösen. Für beides geben die Autoren Tipps auf 14 Interventionskarten, die dabei hilfreich sein können. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Intervention, Führung, Verhaltensänderung, Verhalten, Abweichendes Verhalten, Konfliktlösung, Gefühl, Kind, Grundschule, Lehrer, Schüler-Lehrer-Beziehung, Schüler


Autor: Pithan, Annebelle
Titel: Freche Mädchen – brave Jungs?!
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2008) 214, S. 48–50

Abstract: Der Beitrag beschäftigt sich mit Möglichkeiten von Lehrerinnen und Lehrern, bei Grundschulkindern althergebrachte Geschlechterrollen und dazu gehörende Verhaltensmuster abzuschwächen und zu relativieren, auch unter dem Aspekt der Persönlichkeit des Lehrers / der Lehrerin selbst. Nach Ansicht der Autorin gelte es, die individuellen Möglichkeiten und Grenzen zu erweitern, jenseits traditioneller und neuer Geschlechtervorstellungen. Die Kinder sollen nicht zu einem Verhalten genötigt werden, aber sie können ermutigt werden, anderes auszuprobieren. (DIPF/AS).

Schlagwörter: Geschlechtsspezifik, Erziehung, Abweichendes Verhalten, Rollenverhalten, Rollenerwartung, Geschlechterrolle, Förderung, Kind, Grundschule, Lehrer, Schüler, Toleranz


Autor: Becker, Susanne Helene
Titel: Ach, was muss man oft von bösen Kindern hören oder lesen!
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2008) 214, S. 51–54

Abstract: Der Beitrag wirft einen Blick auf die Formen des Umgangs mit Rebellion und Anpassung in klassischen und neueren Kinderbüchern und die Rolle von deren Protagonisten. (DIPF/AS).

Schlagwörter: Erziehung, Identifikation, Einstellung , Abweichendes Verhalten, Gefühl, Anpassung, Emotionale Erziehung, Kinderliteratur, Kinderbuch, Kind, Disziplin


Bisher erschienene Ausgaben:

Produktdetails

Bestellnr.:
516214
Medienart:
Zeitschrift

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.