Warenkorb

Deutschunterricht

Die Grundschulzeitschrift Nr. 107/1997

Erscheinungsdatum:
August 1997
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Grundschule
Bestellnr.:
516107
Medienart:
Zeitschrift
15,00 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 11,30 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 7,91 €

GrundschulspiegelGrundschule – Sparschwein der Nation / Thema Lernmöglichkeiten wahrnehmen und im Unterricht stärken / Lernschwierigkeiten beim Texteschreiben / "Ich will.." Lernen, obwohl es mühsam ist / Grundschulpädagogik Rechtschreibmethoden – Rechtschreibsituationen /Material Konzeptalbum für den Anfangsunterricht

Abstract

Autor: Börner, Otfried
Titel: Eine Fremdsprache für alle ab Klasse 3?
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1997) 107, S. 4

Abstract: In der Rubrik Zur Diskussion stellt der Autor seinen Standpunkt zum Fremdsprachenlernen in der Grundschule dar. Er spricht sich für einen grundschulgemäßen Fremdsprachenunterricht zu verbindlichen Unterrichtszeiten von ca. 90 Minuten ab Klasse 3 aus, welcher allen Schülerinnen und Schülern einer Region angeboten wird und sich auf eine Sprache beschränkt, um heterogene Lernausgangslagen an weiterführenden Schulen zu vermeiden. (LI).

Schlagwörter: Fremdsprachenunterricht, Meinung, Fachdidaktik, Begegnung mit Fremdsprachen, Grundschule, Primarbereich


Autor: Ramseger, Jörg
Titel: Grundschule – Sparschwein der Nation. Gefährdung der Ausbildung in mehreren Bundesländern.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1997) 107, S. 6–7

Abstract: Die Hochschulen in Berlin und Potsdam wollen unter dem Spardruck und den derzeit geringen Eintellungschancen für Lehrer die Grundschullehrerausbildung ganz aufgeben oder erheblich einschränken.(LI).

Schlagwörter: Lehrerausbildung, Studiengang, Lehrer, Brandenburg, Berlin, Grundschule, Didaktik, Sparmaßnahme


Autor: Hüttis-Graff, Petra
Titel: Lernschwierigkeiten – Lernchancen. Beobachten und Unterrichten.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1997) 107, S. 8–13

Abstract: Der einführende Beitrag gibt eine Übersicht über die in diesem Heft abgehandelten Themen. Diese befassen sich mit den Chancen im Umgang mit Lernschwierigkeiten im Blick auf das Beobachten und Unterrichten. Sie beschränken sich auf Schrift und Schreiben, da bereits der Anfangsunterricht über die Prävention von Lernschwierigkeiten und Analphabetismus entscheidet.(LI).

Schlagwörter: Konzept, Lernmotivation, Schüler, Beobachtung, Lernschwierigkeit, Schrift, Anfangsunterricht, Unterrichtsgestaltung, Schreiben, Fachdidaktik, Pädagogik, Lernen, Schriftspracherwerb, Grundschule, Primarbereich


Autor: Grust, Helga
Titel: Der andere Blick. Lernmöglichkeiten wahrnehmen und im Unterricht stärken.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1997) 107, S. 14–15

Abstract: Am Beispiel eines Kindes zeigt die Autorin, wie Lehrende den ungewöhnlichen Blick des Kindes auf Schrift und Schule als subjektiv sinnvoll wahrzunehmen suchen. Sie entwickelt ein Unterrichtskonzept, das an den Kindern mit Lernschwierigkeiten ausgerichtet und ebenso für die anderen Kinder von Bedeutung ist.

Schlagwörter: Lernmotivation, Schüler, Didaktische Grundlageninformation, Beobachtung, Lernschwierigkeit, Fachdidaktik, Grundschule, Primarbereich, Unterrichtsentwurf


Autor: Habersaat, Steffi
Titel: Lernschwierigkeiten beim Textschreiben? Wenn Kinder ihre Perspektive entfalten....
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1997) 107, S. 16–19

Abstract: Am Beispiel eines Grundschülers wird gezeigt, dass Schwierigkeiten beim Erwerb der Schriftsprache nicht zwingend zu Schwierigkeiten beim Textschreiben führen; vielmehr lassen sich Lernschwierigkeiten über das Textschreiben aufbrechen, wenn die Kinder beim Verfassen von Texten die Möglichkeit bekommen, etwas für Sie Bedeutsames zu Papier zu bringen. Es werden Schreibanlässe aufgezeigt, die die Projektion eigener Wünsche und Vorstellungen zulassen.(LI).

Schlagwörter: Lernmotivation, Didaktische Grundlageninformation, Textproduktion, Beispiel, Lernschwierigkeit, Ursache, Projektion , Schreiben, Fachdidaktik, Perspektive, Schriftspracherwerb, Grundschule, Deutschunterricht, Primarbereich, Identität


Autor: Schnelle, Irmtraud
Titel: Ich will... ! . Lernen, obwohl es mühsam ist.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1997) 107, S. 22, 39–41

Abstract: An einem Beispiel wird gezeigt, wie ein Kind mit Schreib-/ Leseschwäche behutsam an die korrekte Schreibrichtung und an das Strukturieren der Wörter herangeführt wurde und welche Fortschritte es im Verlauf der Grundschulzeit machte.(LI).

Schlagwörter: Lernmotivation, Didaktische Grundlageninformation, Lernschwierigkeit, Wahrnehmung, Text, Schreiben, Fachdidaktik, Lernen, Schriftspracherwerb, Grundschule, Strukturieren, Förderungsmaßnahme, Primarbereich


Autor: Dehn, Mechthild; Osburg, Claudia; Wolf-Weber, Ingeborg
Titel: Konzeptalbum für den Anfangsunterricht.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1997) 107, S. 23–38

Abstract: Das Konzeptalbum gibt in mehreren Beiträgen Einblick in eine pädagogische Grundhaltung und ihre Materialisierung, die die Kinder, insbesondere die mit Lernschwierigkeiten, zum Ausgangspunkt des Unterrichts macht. Die Fragen zum Kind, zu seinem Schriftspracherwerb und an die Lehrperson selbst haben sich bewährt, um Lernmöglichkeiten zu erschließen, statt Lernblockaden zu konstatieren. Berichte und Materialien aus dem Unterricht zeigen, welche unterrichtlichen Konsequenzen dieser Blick auf das besondere Kind haben kann. Die Materialien allein bewirken jedoch noch kein Lernen, sondern erst ihr Gebrauch, der die soziale Situation und die Interaktion so konzipiert, wie in den Berichten beschrieben ist. Der Beitrag von M. Dehn und C. Osburg, Schriftspracherwerb bei Kindern mit Aussprachestörungen, zeigt, wie die Chancen der Schrift für Kinder mit Aussprachestörungen so in bedeutsame Szenen gesetzt werden können, dass Lernen unausweichlich wird. (Orig.).

Schlagwörter: Lernmotivation, Schüler, Beobachtung, Lernschwierigkeit, Ausländer, Kind, Lernspiel, Methodik, Fachdidaktik, Schriftspracherwerb, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Förderungsmaßnahme, Primarbereich, Ausspracheschwierigkeit


Autor: Kruse, Norbert; Richter, Sigrun
Titel: Rechtschreibmethoden – Rechtschreibsituationen. Diskussion über die Bedeutung der Bedeutung.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1997) 107, S. 42–46

Abstract: Der Beitrag zeigt die Standpunkte der beiden Autoren zu den Methoden des Rechtschreibunterrichts auf, der die Interessen rechtschreibschwacher Schülerinnen und Schüler berücksichtigt.(LI).

Schlagwörter: Lernmotivation, Schüler, Didaktische Grundlageninformation, Meinung, Lernschwierigkeit, Rechtschreibschwäche, Methodik, Schreiben, Fachdidaktik, Pädagogik, Lernen, Rechtschreibunterricht, Individuelles Lernen, Grundschule, Diskussion, Lebenswelt, Primarbereich, Intention


Autor: Hüttis-Graff, Petra
Titel: Schriftorientierung im Unterricht. Rechtschreiblernen unter den Bedingungen von Mehrsprachigkeit.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1997) 107, S. 48–53

Abstract: Die Rechtschreibergebnisse im BLK-Modellversuch Elementare Schriftkultur bis Ende der 3. Klasse unterstützen folgende Überlegung: Mehrsprachige Kinder, die schriftorientierten Anfangsunterricht hatten, in dem von Anfang an (auch) die Auseinandersetzung mit der Schriftstruktur nahe gelegt wurde, schreiben am Ende von Klasse 1 deutlich seltener rudimentär. Auch langfristig lernen sie deutlich besser Rechtschreiben als mehrsprachige Kinder, in deren Anfangsunterricht die Verschriftung der Artikulation favorisiert wurde. Von Schriftorientierung profitieren dabei nicht nur die mehrsprachigen Kinder, sondern auch die einsprachigen.(Orig., gek.).

Schlagwörter: Mehrsprachigkeit, Leistungsvergleich, Didaktische Grundlageninformation, Empirische Untersuchung, Lernerfolg, Ausländer, Kind, Anfangsunterricht, Methodik, Fachdidaktik, Schriftspracherwerb, Rechtschreibunterricht, Grundschule, Struktur, Deutschunterricht, Modellversuch, Lernmethode, Primarbereich, Lernsituation


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.