Warenkorb

Flexibles Rechnen

Die Grundschulzeitschrift Nr. 125/1999

Erscheinungsdatum:
Juni 1999
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Grundschule
Bestellnr.:
516125
Medienart:
Zeitschrift
15,00 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
lieferbar
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 11,30 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 7,91 €

Grundschulspiegel
  • Was erwartet die Grundschule von der Sekundarstufe?
Flexibles Rechnen
  • Flexibles Rechnen statt Normierung auf Normalverfahren!
  • Schätzen und Überschlagsrechnen
  • Flexibles Rechnen auch beim Einmaleins
  • Viertklässler reflektieren über Rechenmethoden
  • Flexibles Rechnen von Anfang an
Schulleben
  • Spielpause
    Mit einem Plakat von Christian Hartmann
Grundschulpädagogik
  • Entwicklung und Erprobung von Qualitätssicherung an Kleinen Schulen
Material: Geschickt rechnen-
schätzend rechnen

Abstract

Autor: Selter, Christoph
Titel: Flexibles Rechnen statt Normierung auf Normalverfahren! Adri Treffers zum 65. Geburtstag.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1999) 125, S. 6–11

Abstract: Der Autor setzt sich für eine Konzeption des Mathematikunterrichts in der Grundschule ein, die sich um Flexibilität statt Normierung der Rechenmethoden bemüht.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Rechnen, Lösungsstrategie, Fachdidaktik, Qualitätssicherung, Rechenverfahren, Individuelles Lernen, Grundschule, Mathematikunterricht, Primarbereich, Arithmetik, Flexibilität


Autor: Peter-Koop, Andrea
Titel: Das sind so ungefähr 30 000. Schätzen und Überschlagsrechnen aus der Sache heraus.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1999) 125, S. 12–15

Abstract: Es werden einige Sachaufgaben sowie Lösungsansätze und Strategien einzelner Schülergruppen beim Schätzen bzw. Überschlagen vorgestellt.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Sachrechnen, Lösungsstrategie, Überschlagrechnung, Grundschule, Schätzung, Mathematikunterricht, Primarbereich


Autor: Höhtker, Barbara; Selter, Christoph
Titel: Normal verfahren? Viertklässler reflektieren über Rechenmethoden.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1999) 125, S. 19–21

Abstract: Es wird über eine Lehr-/Lernsequenz in einem 4. Schuljahr berichtet. Schüler, die wussten, dass ihre individuellen Rechenmethoden von der Lehrerin stets geschätzt wurden, bedienten sich nach der Behandlung der Normalverfahren (ab Mitte des 3. Schuljahres) der schriftlichen Standardverfahren, unabhängig davon, ob ein anderer Lösungsweg geschickter gewesen wäre. In der beschriebenen Lernsequenz werden die Rechenmethoden wieder stärker reflektiert.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Schuljahr 04, Rechnen, Lösungsstrategie, Fachdidaktik, Rechenverfahren, Individuelles Lernen, Grundschule, Mathematikunterricht, Primarbereich, Arithmetik, Flexibilität


Autor: Dannhorn, Susanne
Titel: Ein Essen für unser Klassenfest. Flexibles Rechnen in einer authentischen Sachsituation.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1999) 125, S. 22, 39–40

Abstract: Die Unterrichtseinheit in einem 3. Schuljahr beschäftigte sich mit der Planung eines Klassenfestes. Diese bot vielfältige Anlässe zur Bewältigung wirklichkeitsbezogener, mathematischer Probleme und ließ zugleich viel Raum für flexibles Rechnen.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Klassenfest, Schuljahr 03, Kosten, Sachrechnen, Kochrezept, Lernen, Fächerübergreifender Unterricht, Grundschule, Mathematikunterricht, Primarbereich, Handlungsorientierung


Autor: Gerdiken, Katrin
Titel: Viele Wege führen über den Zehner. Flexibles Rechnen von Anfang an.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1999) 125, S. 42–45

Abstract: In der beschriebenen Unterrichtseinheit sollte beim Rechnen mit Zehnerüberschreitung im 1. Schuljahr an die vorhandenen Lösungsansätze der Kinder angeknüpft werden. Die Kinder sollten lernen, flexibel und aufgabenangepasst mit den Strukturen umzugehen und passende Hilfsaufgaben zu nutzen. Einige ausgewählte Aktivitäten aus dem Unterricht werden dargestellt.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Schuljahr 01, Rechnen, Lösungsstrategie, Fachdidaktik, Rechenverfahren, Individuelles Lernen, Grundschule, Mathematikunterricht, Primarbereich, Arithmetik, Flexibilität


Autor: Roth, Reinhard
Titel: Spielpause.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1999) 125, S. 46–47

Abstract: Eine Schule stellt das Konzept ihrer Spielpausen vor, welche Teil des Schulprogramms und wichtiger Bestandteil eines erziehenden Unterrichts sind.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Schulpause, Schulleben, Aktivität, Grundschule, Pause , Freizeitangebot, Primarbereich, Spiel


Autor: Waldmann, Elvira
Titel: Entwicklung und Erprobung der Qualitätssicherung an Kleinen Schulen. Ergebnisse und Erfahrungen aus dem Land Brandenburg.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1999) 125, S. 48–53

Abstract: In Brandenburg wurde ein dreijähriger Modellversuch zur Entwicklung und Erprobung der Qualitätssicherung an Kleinen Grundschulen im Land Brandenburg durchgeführt. Das Ziel des Entwicklungsprojekts war die Sicherung der pädagogisch-didaktischen Qualität der Kleinen Grundschulen; den Schwerpunkt bildete die Erarbeitung und Erprobung von Konzepten jahrgangsübergreifenden Unterrichts und die Unterstützung schulischer Entwicklungsprozesse.

Schlagwörter: Jahrgangsübergreifender Unterricht, Didaktische Grundlageninformation, Bildungspolitik, Brandenburg, Qualitätssicherung, Grundschule, Modellversuch, Wenig gegliederte Schule, Primarbereich


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.