Warenkorb

Mensch – Puppe

Kunst und Unterricht Nr. 311/2007

Erscheinungsdatum:
April 2007
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Kunst
Bestellnr.:
51311
Medienart:
Zeitschrift
15,90 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
lieferbar
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 11,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,05 €

Subjekt- und sachorientierte Zugänge zum Thema Puppe
Im Mittelpunkt dieser Ausgabe stehen künstlerisch-ästhetische Puppenhandlungen junger Menschen mit einem Puppengegeüber. Inkl. Materialteil zum Thema "Formen des Puppenhandelns".

Aus dem Inhalt:

  • "Schnibbel"-Puppen zum Ausschneiden
  • Warum ist Barbie so "irre" weiblich?
  • Körperbilder – Selbstbilder
  • Monster – Puppen
  • Downloads 1

    pdf
    (Größe: 1.9 MB)

    Abstract

    Autor: Kolhoff-Kahl, Iris
    Titel: Mensch – Puppe. Vom Verhältnis des Menschen zur Puppe.
    Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2007) 311, S. 4–9

    Abstract: Der Beitrag führt in das Themenheft Mensch – Puppe ein. Im Mittelpunkt des Heftes steht ein erweiterter Puppenbegriff, er vor allem künstlerische Strategien zum Thema Puppe behandelt, um Puppenklischees und traditionelles Puppenhandeln von Kindern und Erwachsenen zu reflektieren und kreative Handlungsmöglichkeiten zu eröffnen.

    Schlagwörter: Bedeutung, Körperbild, Kunstpädagogik, Kultur, Puppe, Sekundarstufe II, Sekundarstufe I, Grundschule, Primarbereich, Autobiografie, Kunsterziehung, Reflexion


    Autor: Kohlhoff-Kahl, Iris
    Titel: Schnibbel-Puppen zum Ausschneiden. Modepuppen – Paper Dolls.
    Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2007) 311, S. 10–11

    Abstract: Schon Ende des 18. Jahrhunderts wurden in England flache Kartonpuppen zum Ausschneiden erfunden, die die Informationsbedürnisse nach modischen Erneuerungen befriedigen sollten. Heute sind es vor allem modeinteressierte Mädchen, denen das Papierpuppen-Schnibbeln Freude bereitet. (Orig.).

    Schlagwörter: Mädchen, Schuljahr 04, Puppe, Primarbereich, Didaktische Grundlage, Unterrichtsbeispiel, Mode, Kunsterziehung, Kleidung, Basteln, Papier


    Autor: Neisemeier, Anja
    Titel: Puppen? – Geht gar nicht! Puppenwerkstatt – Erprobungen zur reflexiven Koedukation im Kunstunterricht.
    Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2007) 311, S. 12–15

    Abstract: Der Spielgegenstand Puppe ist mit Assoziationen von Mädchenkindheit und Weiblichkeit verknüpft. Im Puppenhandeln zeigen sich Verhaltensweisen, die für Jungen – zumindest im Raum Schule – tabuisiert sind. Offene Unterrichtsformen und die Integration monoedukativer Phasen sorgen dafür, dass Zugänge zum Lernen nicht von vornherein durch die eigene Geschlechtszugehörigkeit versperrt werden. (Orig.).

    Schlagwörter: Mädchen, Junge, Koedukation, Geschlechterrolle, Schuljahr 07, Puppe, Sekundarstufe I, Monoedukation, Didaktische Grundlage, Unterrichtsbeispiel, Werkstattunterricht, Kunsterziehung


    Autor: Klinke, Susanne
    Titel: Hybride Puppen aus dem Ersatzteillager. Mischwesen und Chimären.
    Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2007) 311, S. 16–22

    Abstract: Der hier vorgestellte Unterricht wurde für ältere Jugendliche konzipiert, die in der Lage sind, die durch Barbie vermittelten Männlichkeits- und Weiblichkeitsmuster zu identifizieren und zu reflektieren, um diese Überlegungen anschließend ästhetisch-praktisch zu transformieren. (Orig.).

    Schlagwörter: Barbie-Puppe, Schönheitsideal, Weiblichkeit, Frauenbild, Puppe, Sekundarstufe II, Didaktische Grundlage, Unterrichtsbeispiel, Kunsterziehung


    Autor: Hornäk, Sara
    Titel: Körperbilder – Selbstbilder. Mensch, Puppe und Skulptur im Werk von Louise Bourgeois.
    Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2007) 311, S. 22–25

    Abstract: Nichts ist schwieriger als die eigene Person greifbar werden zu lassen, ein Selbst wahrzunehmen oder es bildnerisch auszudrücken. Konsequenterweise wird der Suche nach einem bestimmbaren, stabilen Ich von einer Reihe von Künstlerinnen und Künstlern entgegen gearbeitet. (Orig.) – In der vorgestellten Unterrichtssequenz zu ästhetischen Strategien der Konstruktion von Menschenbildern und Identitätsentwürfen geht darum, die Jugendlichen (GK 13) dabei zu unterstützen, tragfäghige und eigenständige Selbstbilder zu entwerfen.

    Schlagwörter: Körperbild, Selbstbild, Puppe, Sekundarstufe II, Didaktische Grundlage, Unterrichtsbeispiel, Bildnerisches Gestalten, Kunst, Kunsterziehung, Skulptur


    Autor: Göbel, Paul
    Titel: Monster – Puppen. zum Beispiel: Ron Mueck.
    Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2007) 311, S. 26–27

    Abstract: Seit jeher strebt der Mensch danach, in Nachbildungen wie Skulpturen und Puppen dem lebenden Modell so nah wie möglich zu kommen, sodass sich er Unterschied zwischen Vor- und Abbild verflüchtigt. (Orig.) – In den Plastiken von Ron Mueck ist die Verblüffung vollkommen: Sehen wir lebendige Menschen, sind es Skulpturen oder Puppen?

    Schlagwörter: Künstler, Interpretation, Puppe, Kunsterziehung, Zeitgenössische Kunst, Skulptur


    Autor: Kämpf-Jansen, Helga
    Titel: Großer Kosmos aus winzigen Figuren. Die Arbeiten von Gerhard Bätz und Manfred Kiedorf im Kontext kunstpädagogischer Fragestellungen.
    Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2007) 311, S. 28–31

    Abstract: An einer prallen Welt, einem Mikrokosmos mit selbst erschaffenen Lebewesen, geheimen Botschaften und wunderbaren geistigen Landschaften, arbeiten die beiden Künstler Bätz und Kiedorf schon seit Jahren: ganz konkret, sozusagen augen-scheinlich anschaulich – fast zum Anfassen und doch nicht zu fassen. (Orig.) – Die Autorin stellt die Arbeit der beiden Künstler vor und zeigt die Bezüge zur Kunstpädagogik auf.

    Schlagwörter: Kunstpädagogik, Rezeption, Puppe, Kunsterziehung, Miniatur


    Autor: Kolhoff-Kahl, Iris
    Titel: Formen des Puppenhandelns.
    Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2007) 311, S. 32–47

    Abstract: Die Materialien zum Puppenhandeln sollen wissenschaftliche, ästhetische und künstlerisch-pragmatische Anregungen zur Puppenreflexion geben. Acht thematische Gruppen wurden gebildet: Mit Puppen spielen, reden, schmusen; Fremde und eigene Puppen betrachten; Puppen ausstellen; Puppen als Stellvertreter; Puppen montieren; Puppen automatisieren; Puppen testen; Von Puppen Abschied nehmen.

    Schlagwörter: Materialsammlung, Puppe, Sekundarstufe I, Unterrichtsmaterial, Kunsterziehung


    Bisher erschienene Ausgaben:

    * Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.