Warenkorb

Abendmahl

Kunst und Unterricht Nr. 115/1987

Erscheinungsdatum:
Juli 1987
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Kunst
Bestellnr.:
51115
Medienart:
Zeitschrift
15,90 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 11,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,05 €

Abstract

Titel: Abendmahl.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1987) 115, S. 6–35

Schlagwörter: Williken, Ben, Didaktische Grundlageninformation, Chicago, Judy, Religion, Leonardo da Vinci, Kunsterziehung, Sekundarstufe II, Voth, Hansjoerg, Duerer, Albrecht, Christliche Kunst, Primarbereich, Sekundarstufe I


Autor: Krass, Juergen
Titel: Leonardos Abendmahl als Ausgangspunkt fuer einen Anfang.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1987) 115, S. 12–15

Abstract: UNTERRICHTSGEGENSTAND: Leonardos Abendmahl als Ausgangspunkt fuer einen Anfang.

Schlagwörter: Abendmahl, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Kunst, Leonardo da Vinci, Verfremdung, Nachgestaltung, Visuelle Kommunikation, Unterrichtsprojekt, Wahlpflichtfach, Malen, Arbeitsgemeinschaft, Unterrichtsmaterial, Sekundarstufe I, Bild


Autor: Otto, Gunter
Titel: Der Mythos der Tafelrunde. Hinweis auf Judy Chicagos Dinner Party u. auf Hansjoerg Voths Boot aus Stein.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1987) 115, S. 19

Schlagwörter: Chicago, Judy, Kunst, Visuelle Kommunikation, Voth, Hansjoerg, Objekt , Tisch, Sachinformation


Autor: Pazzini, Karl-Josef
Titel: Allzubekannt. Einige Gedanken anlaessl. d. Betrachtung von Leonardos u. Willikens Abendmahlsbildern.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1987) 115, S. 20–24

Abstract: Ausgehend von der ausfuehrlichen Analyse des Abendmahls von L. da Vinci, macht der Verfasser anhand von zeitgenoessischen radikalisierten Versionen (dabei handelt es sich um eine Szene aus Bunuels Film Viridiana und um Willikens Bild Abendmahl) auf Auseinandersetzungen der Gegenwartskunst mit kunstgeschichtlichen Themen aufmerksam. Die Ausleuchtung der aesthetischen Verfahren von Willikens verweist dabei zugleich auf Konstruktionsprobleme da Vincis zurueck. Sichtbar wird, dass Kunst sich auf Kunst bezieht, jedoch ohne den Anspruch der Zeitgemaessheit aufzugeben.

Schlagwörter: Williken, Ben, Vergleich, Abendmahl, Kunst, Bildanalyse, Leonardo da Vinci, Visuelle Kommunikation, Ziel, Sachinformation


Autor: Trampf, Thomas
Titel: Das Bild macht sich der Betrachter. Lernhilfen Bildende Kunst.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1987) 115, S. 36–40

Abstract: In dem Beitrag geht es um Methoden der Bildherstellung, die sich die Schueler systematisch in Auseinandersetzung mit J. Wallers Gemaelde Brief aus der Heimat (1973) erschliessen sollen. Erwartet wird, dass die theoretischen Vorarbeiten in die eigene bildnerische Praxis der Schueler einfliessen, sie also in der Lage sind, die bereits bekannten und in der Unterrichtseinheit neu erlernten bildnerischen Mittel zur Verdeutlichung ihrer Bildaussage anzuwenden. Zum Einstieg erhalten die Schueler die Aufgabe, in Form eines Aufsatzes eine vorlaeufige Deutung des Bildes von Waller zu versuchen und diese anschliessend anhand eines Rasters zur Bildinterpretation zu ueberpruefen. Die praktische Aufgabe lautet, Bildelemente in die Arbeit Wallers hineinzucollagieren. Zur Ideenentwicklung steht den Schuelern eine Woche zur Verfuegung, innerhalb derer sie Material sammeln und sich austauschen koennen. Am Ende der Unterrichtseinheit werden die Schuelerarbeiten im Unterrichtsgespraech diskutiert und interpretiert. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Bilder, die eine Geschichte erzaehlen.

Schlagwörter: Unterrichtsinhalt, Geschichtsunterricht, Lernzielbestimmung, Unterrichtseinheit, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Kunst, Bildanalyse, Geschichte , Zeichnen, Visuelle Kommunikation, Collage , Malen, Unterrichtsmaterial, Sekundarstufe I, Beschreibung, Bild, Darstellung


Autor: Smits van Waesberghe-Deutmann, Edith
Titel: Skulpturen sehen. Bericht ueber e. empir. Unters., d. sich mit aesthet. Verhaltensweisen von Kindern u. Jugendlichen befasst.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1987) 115, S. 42–48

Abstract: Der Beitrag berichtet ueber eine empirische Untersuchung, (durchgefuehrt in Leiden), die sich mit dem Verhalten von Kindern und Jugendlichen gegenueber Skulpturen beschaefitgt. Den Versuchspersonen wurden acht Figuren mit dem Thema Mensch aus der europaeischen Bildhauerkunst vorgestellt. Anhand eines Fragebogens sollten die Schueler Auskunft geben ueber ihre Eindruecke und die Figuren nach den Kriterien haesslich und schoen beurteilen. Drei Altersgruppen wurden gebildet: 1. die 6 – 8jaehrigen, 2. die 8 – 10- und 3. die 10 – 12jaehrigen. Die Auswertung ergibt folgendes Bild: Alle drei Gruppen bevorzugen den realistischen Stil, wobei aber nur die 1. und 3. Gruppe sich an inhaltlichen und formalen Kriterien orientieren. Als didaktische Konsequenz ergibt sich daraus, dass man im Unterricht bei der Auswahl von Objekten auf die Vorlieben der Kinder eingehen soll, vorhandene Defizite bei der Betrachtung aber vorsichtig korrigiert.

Schlagwörter: Empirische Untersuchung, Kunst, Beurteilung, Visuelle Kommunikation, Museumspädagogik, Skulptur, Primarbereich, Sekundarstufe I, Sachinformation


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.