Warenkorb

Zufall

Kunst und Unterricht Nr. 179/1994

Erscheinungsdatum:
Januar 1994
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Kunst
Bestellnr.:
51179
Medienart:
Zeitschrift
15,90 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 11,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,05 €

Das Prinzip Zufall / Zufall im Unterricht / Mit anderen Augen sehen lernen / Der Zufall hat seinen Sinn erhalten / Zufallsverfahren im Kunstunterricht der Grundschule / Dem Zufall auf die Sprünge helfen / "Da ist ein Walfisch
auf dem Schulhof" – Spurensuche mit dem Zufall. Material: Kunst und Zufall.

Abstract

Autor: Holeczek, Bernhard
Titel: Zum Beispiel: Triumph des Systems.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1994) 179, S. 10–11

Schlagwörter: Geometrie, Kunst, Zufall, Parodie, Morellet, Francois, Sachunterricht, Visuelle Kommunikation, Pointillismus, Struktur, Prinzip, Moderne Kunst, Sachinformation, Bild


Autor: Maset, Pierangelo; Rochen, Ada
Titel: Gedanken zum paedagogischen Charisma. Wider den paedagogischen Schein (2 Diskussionsbeitraege).
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1994) 179, S. 12–13

Schlagwörter: Lehrer, Pädagogik, Persönlichkeit, Didaktik, Unterrichtsmaterial, Diskussion, Charisma


Autor: Klose, Ana
Titel: Sprachliche Infizierung. Konzepte Kuenstlerischer Schriftlichkeit IV: General Idea.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1994) 179, S. 14–15

Abstract: Die Posteraktion der kanadischen Kuenstlergruppe General Idea soll auf die Infektionsgefahr durch AIDS aufmerksam machen.

Schlagwörter: AIDS , Poster, Kunst, Gesundheitserziehung


Autor: Bruegel, Eberhard
Titel: Ort und Funktion des Zufalls in kuenstlerischen Gestaltungsprozessen.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1994) 179, S. 16–21

Abstract: Der Artikel befasst sich mit der Funktion des Zufalls innerhalb kuenstlerischer Prozesse. Zunaechst wird einmal ganz lapidar nach der zeitlichen Position des Zufalls im Verlauf des kuenstlerischen Prozesses bzw. nach dessen Abschluss gefragt. Diese formale Kategorisierung liefert das Orientierungsraster fuer die didaktische Frage, inwieweit in der Kunst analoge Beispiele in der bildnerischen Praxis von Kindern und Jugendlichen zu finden sind. Aufgewiesen werden zudem die Positionen verschiedener Kuesntler anhand ihrer Werke zum Konstruktionsprinzip des Zufalls.

Schlagwörter: Duchamp, Marcel, Funktion , Ort, Bildnerisches Gestalten, Spoerri, Daniel, Inszenierung, Zufall, Decalcomanie, Pollock, Jackson, Kunstunterricht, Dominguez, Oscar, Kind, Fotografie, Verfremdung, Arp, Hans, Visuelle Kommunikation, Oppenheim, Meret, Struktur, Jugendlicher, Sachinformation, Bild, Ernst, Max, Gestaltungsprozess


Autor: Schulz, Frank
Titel: Kunst und Zufall.(Materialien und Kommentar).
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1994) 179, S. 22–34

Abstract: Materialsammlung Kunst und Zufall, in allen Schulstufen einsetzbar, gegliedert in die Komplexe – Zufall und Notwendigkeit – Chaos und Ordnung – Decalcomanie, Grattage, Frottage – Konservierter Zufall – Fallenbilder und Akkumulationen – Bilder in Bilder hineinsehen/Bilder aus Bildern herausreissen – Decollage

Schlagwörter: Zufall, Computergrafik, Kunsterziehung, Sekundarstufe II, Materialsammlung, Chaos, Unterrichtsmaterial, Künstlerische Technik, Primarbereich, Sekundarstufe I, Fraktal


Autor: Schulz, Frank
Titel: Kunst und Zufall.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1994) 179, S. 22–34

Abstract: Die Materialsammlung gibt Anregungen fuer einen Unterricht mit dem Thema Prinzip Zufall in der modernen Kunst. Kunst und Zufall – seit der Jahrhundertwende eng miteinander verbunden. Fuer viele Kuenstler stellt der Zufall eine entscheidende Moeglichkeit dar, Kunst mit dem von Zufaellen wesentlich bestimmten Leben zu fuellen, damit lebendig und unberechenbar zugleich zu machen, ihre Ausdrucks- und Gestaltungsmoeglichkeiten entsprechend zu erweitern, ueberhaupt ihr kreatives Vermoegen anzuregen und zu foerdern. Eine wichtige Rolle spielt der Zufall aber auch im bildnerischen Prozess, vor allem, um seinen Beginn zu erleichtern, einen Einstieg zu finden. Auch Schuelerinnen und Schueler stehen vor allem im bildnerischen Prozess oft vor aehnlichen Problemen, bei denen ihnen der Zufall helfen koennte. Um ihn herauszufordern und zu benutzen, benoetigt man allerdings Erfahrungen, die die Schuelerinnen und Schueler u. a. im Umgang mit diesem Material gewinnen koennen. Unterrichtsgegenstand: Das Prinzip Zufall in der modernen Kunst.

Schlagwörter: Ordnung, Fantasie, Selbsttätigkeit, Kunst, Zufall, Decollage, Rezeption, Decalcomanie, Frottage , Kunstunterricht, Ausdrucksfähigkeit, Schülerorientierter Unterricht, Text, Visuelle Kommunikation, Materialarbeit , Lernen, Materialsammlung, Chaos, Malen, Unterrichtsmaterial, Grattage, Prinzip, Moderne Kunst, Gesetzmäßigkeit, Handlungsorientierung, Bild, Gestaltungsprozess


Autor: Schulz, Frank
Titel: Das Prinzip Zufall.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1994) 179, S. 35–37

Schlagwörter: Verfahren, Kunst, Zufall, Decalcomanie, Frottage , Chaosphänomen, Kunstunterricht, Ausdrucksfähigkeit, Lavage, Visuelle Kommunikation, Monotypie, Fumage, Grattage, Prinzip, Moderne Kunst, Sachinformation, Bild, Gestaltungsprozess


Titel: Zufall im Unterricht.(Thema, fingierter Titel).
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1994) 179, S. 38–52

Abstract: Unterrichtsbeispiele mit Zufallstechniken: Schulz, F. : Zufall im Unterricht: Impuls oder Manipulation? Kraus, P.: Mit anderen Augen sehen lernen. 7. Klasse. Servatius, J.: Der Zufall hat einen Sinn erhalten. 11. Klasse. Bruegel, E.: Zufallsverfahren im Kunstunterricht der Grundschule. Seumel, I.: Dem Zufall auf die Spruenge helfen. Pfost, I./Uhlig, B.: Da ist ein Walfisch auf dem Schulhof Spurensuche mit dem Zufall/5. Klasse.

Schlagwörter: Zufall, Kunsterziehung, Sekundarstufe II, Unterrichtsmaterial, Künstlerische Technik, Primarbereich, Sekundarstufe I


Autor: Schulz, Frank
Titel: Zufall im Unterricht.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1994) 179, S. 38–39

Abstract: UNTERRICHTSGEGENSTAND: Der Zufall als Gestaltungsprinzip im Kunstunterricht.

Schlagwörter: Fantasie, Schuljahr 02, Zufall, Kunstunterricht, Schülerorientierter Unterricht, Visuelle Kommunikation, Lernen, Materialsammlung, Malen, Grundschule, Motivation, Unterrichtsmaterial, Prinzip, Primarbereich, Handlungsorientierung, Bild


Autor: Kraus, Petra
Titel: Mit anderen Augen sehen lernen.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1994) 179, S. 40–41

Schlagwörter: Realschule, Verfahren, Didaktische Grundlageninformation, Gestaltungsprinzip, Schuljahr 07, Zufall, Kunstunterricht, Didaktische Erörterung, Schülerorientierter Unterricht, Visuelle Kommunikation, Lernen, Malen, Prinzip, Sekundarstufe I, Handlungsorientierung, Bild


Autor: Servatius, Joachim
Titel: Der Zufall hat einen Sinn erhalten.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1994) 179, S. 42–44

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Gestaltungsprinzip, Schuljahr 11, Zufall, Kunstunterricht, Wasserfarbe, Didaktische Erörterung, Schülerorientierter Unterricht, Sekundarstufe II, Visuelle Kommunikation, Lernen, Farbe, Malen, Struktur, Prinzip, Gymnasium, Handlungsorientierung, Bild


Autor: Bruegel, Eberhard
Titel: Zufallsverfahren im Kunstunterricht der Grundschule.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1994) 179, S. 45–47

Schlagwörter: Verfahren, Didaktische Grundlageninformation, Gestaltungsprinzip, Zufall, Förderung, Chaosphänomen, Kunstunterricht, Didaktische Erörterung, Schülerorientierter Unterricht, Unterrichtsmethode, Visuelle Kommunikation, Materialarbeit , Lernen, Grundschule, Prinzip, Primarbereich, Handlungsorientierung, Kreativität, Bild


Autor: Seumel, Ines
Titel: Dem Zufall auf die Spruenge helfen.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1994) 179, S. 48–49

Schlagwörter: Bildnerisches Gestalten, Didaktische Grundlageninformation, Gestaltungsprinzip, Zufall, Dia, Kunstunterricht, Didaktische Erörterung, Kind, Schülerorientierter Unterricht, Dia-Projektion, Elementarbereich, Visuelle Kommunikation, Materialarbeit , Lernen, Museumspädagogik, Grundschule, Prinzip, Handlungsorientierung, Bild


Autor: Pfost, Iris; Uhlig, Bettina
Titel: Da ist ein Walfisch auf dem Schulhof.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1994) 179, S. 50–52

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Gestaltungsprinzip, Schuljahr 05, Zufall, Rezeption, Kunstunterricht, Didaktische Erörterung, Schülerorientierter Unterricht, Fotografie, Visuelle Kommunikation, Materialarbeit , Lernen, Prinzip, Moderne Kunst, Gymnasium, Sekundarstufe I, Handlungsorientierung, Bild


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.