Warenkorb

Unalltägliche Blicke auf Alltägliches

Kunst und Unterricht Nr. 124/1988

Erscheinungsdatum:
Juni 1988
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Kunst
Bestellnr.:
51124
Medienart:
Zeitschrift
15,90 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 11,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,05 €

vergriffen ohne Neuauflage

Abstract

Autor: Hard, Gerhard
Titel: Geographische Zugaenge zur Alltagsaesthetik.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1988) 124, S. 9–13

Abstract: Es geht um die Aufdeckung aesthetischer Einstellungen zur Erfahrungswirklichkeit in den Naturwissenschaften. Am Beispiel der Geographie wird deutlich, dass gerade diese Wissenschaft eine besondere Affinitaet zur Alltagsaesthetik aufweist. Dies zeigt sich am Hang zur Exotik und zur Spurensuche. Daneben werden noch andere Zugaenge der Geographie zur Alltagsaesthetik nachgewiesen. Plaediert wird fuer eine bewusst ent- automatisierte Wahrnehmung von Alltagsdingen, die dadurch eine neue aesthetische Qualitaet erhalten. Anhand einiger Stichpunkte wird am Schluss gezeigt, welche Bedingungen einen Alltagsgegenstand aesthetisch interessant erscheinen lassen.

Schlagwörter: Ästhetische Bildung, Kunst, Sekundarbereich, Wahrnehmung, Erdkunde, Erfahrung, Entdeckendes Lernen, Didaktische Erörterung, Fotografie, Theorie, Alltag, Visuelle Kommunikation, Ästhetik, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Geografie, Landschaft


Titel: Literatur zum Heftthema.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1988) 124, S. 14

Schlagwörter: Ästhetische Bildung, Kunst, Entdeckendes Lernen, Alltag, Bibliografie, Visuelle Kommunikation, Ästhetik, Sachinformation


Autor: Hard, Gerhard
Titel: Spurenlesen im Gaertnergruen.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1988) 124, S. 15–17

Schlagwörter: Ästhetische Bildung, Kunst, Fotografie, Alltag, Garten, Visuelle Kommunikation, Natur, Ästhetik, Weg, Sachinformation


Autor: Kruckemeyer, Frauke
Titel: Unalltaegliche Blicke auf Trampelpfade.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1988) 124, S. 18–22

Abstract: Das Projekt Trampelpfade soll dem Schueler nicht nur die Funktion von Kunst, sondern auch die Erweiterung der Alltagswahrnehmung aufgrund aesthetischer Erfahrungen vermitteln. Als Basis dient ein theoretisches Konzept, das Aesthetisierung als Verfremdung des Objekts und Ent- Automatisierung des Blicks definiert. Es wird gezeigt, auf welche Weise die Schueler am Beispiel des Trampelpfades diesen neuen Erfahrungsbereich erschliessen koennen. Dabei stehen neben Diskussionen ueber Sinn und Zweck der Pfade die Auseinandersetzung mit Dias und Gemaelden und die Herstellung eigener Kunstobjekte wie zum Beispiel die Parodie eines Trimm- Dich-Pfades als Aesthetisierung. Der Schwerpunkt liegt auf der Beziehung Kunst und Natur sowie auf der Aufdeckung aesthetischer Erfahrungsweisen. Ein Schaubild zeigt die Aesthetisierung der Natur durch den spontanen, ent-automatisierten Blick. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Trampelpfade.

Schlagwörter: Ästhetische Bildung, Modell, Kunst, Sekundarbereich, Wahrnehmung, Fotografie, Verfremdung, Alltag, Visuelle Kommunikation, Unterrichtsprojekt, Natur, Ästhetik, Unterrichtsmaterial, Weg, Kreativität, Bild


Autor: Hard, Gerhard
Titel: Spurenlesen als Beobachtung von Beobachtung. Die Stadtaesthetik hinter e. Erkundungsgang.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1988) 124, S. 23 u.29–30

Schlagwörter: Ästhetische Bildung, Kunst, Entdeckendes Lernen, Fotografie, Alltag, Visuelle Kommunikation, Ausstellung, Ästhetik, Sachinformation, Stadterkundung, Bild


Autor: Kruckemeyer, Frauke
Titel: Unalltaegliche Blicke auf alltaegliches Unkraut.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1988) 124, S. 31–35

Abstract: Die Unterrichtsehinheit geht aus von der Frage, wie man den Schuelern am Beispiel Stadtgruen mit dem Exotischen Alltag und mit der Alltaeglichkeit der Exotik vertraut machen kann. Es geht dabei in erster Linie um die Herausarbeitung neuer Wahrnehmungsweisen von Alltagsdingen. Ausgehend von einer Einfuehrung der Schueler in die Problematik, werden die Bedingungen fuer die Wahrnehmung von Exotik im Alltag aufgelistet. Dann wird gezeigt, wie die Schueler in kreativer Weise das Thema erarbeiten koennen. Die Aufgabe lautet: Exotisierung einer alltaeglichen Pflanze oder Veralltaeglichung einer exotischen Pflanze. Zum Schluss wird kurz auf die kunsthistorischen Kontexte eingegangen, und es werden Schuelerkommentare zu den eigenen Bildern aufgefuehrt. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Exotik im Alltag.

Schlagwörter: Ästhetische Bildung, Modell, Unterrichtseinheit, Kunst, Wahrnehmung, Fotografie, Verfremdung, Text, Alltag, Pflanze, Sekundarstufe II, Gegenstand, Visuelle Kommunikation, Natur, Ästhetik, Malen, Unterrichtsmaterial, Exotik, Kunstgeschichte


Autor: Grothaus, Rainer
Titel: Kopf-Heide und Stadt-Heide. Wahrnehmungswandel als Gestaltungsaufgabe.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1988) 124, S. 36–40

Abstract: Ziel ist die kognitive Erfassung eines historischen Wahrnehmungswandels, der zugleich eine Aesthetisierung bedeutet. Am Beispiel der Heidelandschaft wird dies exemplarisch gezeigt. Nach der Darlegung der Bedeutung der Heidelandschaft im 20. Jahrhundert als Symbol einer rueckwaertsgewandten Utopie und des sozialen Kontexts wird gezeigt, wie die Schueler das Problem der Aesthetisierung selbst erarbeiten koennen. Die Gestaltungsaufgabe lautet: Bewusstmachen des historischen Prozesses der Idylisierung der Heidelandschaft. Vorschlaege von Schuelern zu dieser Aufgabe werden aufgelistet. Zahlreiche Textauszuege ab 1800 bieten Diskussionsmaterial an. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Heidelandschaft.

Schlagwörter: Ästhetische Bildung, Unterrichtseinheit, Schuljahr 07, Schuljahr 11, Kunst, Sekundarbereich, Wahrnehmung, Fotografie, Text, Veränderung, Natur, Ästhetik, Unterrichtsmaterial, Bewusstsein, Landschaft, Idylle, Utopie, Bildung


Autor: Hard, Gerhard
Titel: Die Alltagsaesthetik von Steinen erkunden.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1988) 124, S. 41–42

Abstract: UNTERRICHTSGEGENSTAND: Die Alltagsaesthetik von Steinen erkunden.

Schlagwörter: Fassade, Ästhetische Bildung, Stein, Kunst, Umweltgestaltung, Handreichung, Fotografie, Visuelle Kommunikation, Ästhetik, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Umwelt


Autor: Kaempf-Jansen, Helga
Titel: Ein Robin de la Roche und ein blaugruener Hosenknopfstein. Versuch ueber d. nicht Alltaegl. alltaegl. Steine.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1988) 124, S. 43–45

Abstract: UNTERRICHTSGEGENSTAND: Steine gestalten – mit Steinen gestalten.

Schlagwörter: Ästhetische Bildung, Stein, Unterrichtsplanung, Schuljahr 04, Kunst, Plastisches Gestalten, Fotografie, Visuelle Kommunikation, Ästhetik, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Gips, Primarbereich


Autor: Ruppik, Brigitte
Titel: Buchstabenfiguren. Lernhilfen Bildende Kunst.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1988) 124, S. 46–50

Abstract: UNTERRICHTSGEGENSTAND: Buchstabenfiguren.

Schlagwörter: Schuljahr 01, Schuljahr 02, Kunst, Gestaltung, Schrift, Handreichung, Visuelle Kommunikation, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Buchstabe, Arbeitsbogen, Primarbereich, Bild


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.