Warenkorb

Performance

Kunst und Unterricht Nr. 273/2003

Erscheinungsdatum:
Juni 2003
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Kunst
Bestellnr.:
51273
Medienart:
Zeitschrift
15,90 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 11,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,05 €

Basisartikel
«¨ it happens ¨»
Kreuzfahrten des Performativen
Marie-Luise Lange
Thema
Alle Schulstufen
Performanceübungen und Aufgabenstellungen
Marie-Luise Lange

Studium
12 Tage Räume Performances Gerichte
Performance als Dokumentationsmedium
David Reuter

Sekundarstufe II
«Untragbare Objekte»
vorgeführt als Performance
Marita Krützkamp

Studium
Performances
zwischen Aufführungskunst und kommunikativer Praxis
Marie-Luise Lange

Studium
Preußen ? gegengelesen
Wo der Traum der Vernunft seine Ungeheuer gebiert
Hanne Seitz

Klasse 6
Spannungsfeld Körper, Raum, Zeit
Einblicke in die «Aktionswerkstatt» einer 6. Klasse
Andrea Wuttke

Kontext
Performance als Vernetzungsmöglichkeit ästhetischer Ausdrucksformen
Interessen-differenzierte und projekt-orientierte Modellversuche an der Universität Würzburg
Rainer Goetz

Performative Demonstrationsformen
Günter Kracht/Marie-Luise Lange

Kunst aktuell
Hinter den Spiegeln lauert das Nichts
Matthew Barney
Gerd Fechner
Magazin
Rezensionen
Rezensionen/Veranstaltungen
Vorschau/Autoren
Material
Das Heft enthält eine CD-ROM mit Kommentar für Sekundarstufe I/II zum Thema:
Performances
zwischen Aufführungskunst und kommunikativer Praxis
Marie-Luise Lange

Abstract

Autor: Kracht, Günter; Goetz, Rainer; Wuttke, Andrea; Seitz, Hanne; Krützkamp, Marita; Reuter, David; Lange, Marie-Luise
Titel: Performance.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2003) 273, S. 4–43

Abstract: Das Themenheft enthält folgende Beiträge: Lange, M.-L.: ... it happens .... Kreuzfahrten des Performativen; dies.: Performanceübungen und Aufgabenstellungen; Reuter, D.: 12 Tage Räume Performances Gerichte. Performance als Dokumentationsmedium; Krützkamp, M.: Untragbare Objekte, vorgeführt als Performance (Sek. II); Lange, M.-L.: Performances zwischen Aufführungskunst und kommunikativer Praxis (incl. CD-ROM; Studium); Seitz, H.: Preußen – gegengelesen. Wo der Traum der Vernunft seine Ungeheuer gebiert (Studium); Wuttke, A.: Spannungsfeld Körper, Raum, Zeit. Einblicke in die Aktionswerkstatt einer 6. Klasse; Goetz, R.: Performance als Vernetzungsmöglichkeit ästhetischer Ausdrucksformen. Interessen-differenzierte und projekt-orientierte Modellversuche an der Universität Würzburg; Kracht, G.; Lange, M.-L.: Performative Demonstrationsformen.

Schlagwörter: Aufgabenstellung, Beispiel, Kunst, Kunsterziehung, Sekundarstufe II, Übung, Performance, Sekundarstufe I


Autor: Götz, Rainer
Titel: Performance als Vernetzunsmöglichkeit ästhetischer Ausdrucksformen.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2003) 273, S. 35–38

Abstract: Projektansätze der Kunstpädagogik der Universität Würzburg spielen mit drei Übergangszeiten: 1) Vom sinnlichen Eindruck im Projekt -Tage – Buch 2) über das Körper – bezogene ästhetische Objekt 3) zum symbolischen Ausdruck in multimedialer Performance. Diese offenen Gestaltungsfelder bilden die Grundlage für interessen-differenzierten, projekt-orientierten Kunstunterricht an einer Modellschule. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Medieneinsatz, Projekt, Universität, Kunstpädagogik, Kunstunterricht, Modellversuch


Autor: Fechner, Gerd
Titel: Hinter den Spiegeln lauert das Nichts. Matthew Barney.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2003) 273, S. 39–41

Abstract: Vorgestellt wird der amerikanische Künstler Matthew Barney und sein Werk, insbesondere sein fünfteiliger Filmzyklus Cremaster.

Schlagwörter: Moderne, Kunst, USA, Körper , Moderne Kunst


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.