Warenkorb

Phantasie und Phantasieren

Kunst und Unterricht Nr. 60/1980

Erscheinungsdatum:
Februar 1980
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Kunst
Bestellnr.:
51060
Medienart:
Zeitschrift
15,90 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 11,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,05 €

Noch keine Info verfügbar!

Abstract

Autor: Otto, Gunter
Titel: Die Aneignung und Veraenderung der Wirklichkeit auf dem Weg ueber die Phantasie.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1980) 60, S. 18–21. Bibl

Schlagwörter: Spontaneität, Fantasie, Kreativität


Titel: Definitionen zum Phantasiebegriff.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1980) 60, S. 22–23

Schlagwörter: Fantasie, Definition


Autor: Strohschein, Barbara
Titel: Phantasie als Organum des Moeglichen.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1980) 60, S. 24–25. Bibl

Schlagwörter: Bloch, Ernst, Fantasie, Philosophie, Begriffsbildung


Autor: Walch, Josef
Titel: Die Utopie einer anderen Welt.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1980) 60, S. 28–32

Abstract: Die hier vorgestellten Bilder von Grandville sind die Grundlage eines Leistungskursus zu dem Thema Surrealismus in der 13. Klasse. Das Phantastische an den Arbeiten Grandvilles, so die Mensch-Tier- Metamorphosen oder die monstroesen, Raum und Zeit ueberschreitenden Visionen, die Aspekte der Welt von heute antizipieren, sollte Anlass sein, im Unterricht ueber den Begriff der Phantasie zu diskutieren. Nach der hier auszugsweise zitierten Interpretation von W. Benjamin, E. Bloch und H. Hartwig/K. Riha diente die phantastisch surrealistische Bildsprache Grandvilles der Kritik an seiner Zeit, dem sich ruecksichtslos durchsetzenden und fortschreitenden Kapitalismus, enthielt aber zugleich Momente einer utopischen Denkweise, die wiederum fuer den Begriff der Phantasie konstitutiv ist. Diese Interpretation sollte an Bildbeispielen aus dem Zyklus Un Autre Monde von 1844 verifiziert werden. Die Auswahl der Bilder sollte einmal den Zusammenhang Grandville/Surrealismus belegen und zum andern die noch heute aktuelle Kapitalismuskritik Grandvilles illustrieren. Andere Bilder schliesslich dienten als Anschauungsmaterial und Vorbild fuer die aesthetische Praxis der Schueler, die im Anschluss an die theoretische Diskussion eine Collage mit dem Thema Traumhaeuser, anfertigen sollten. Unterrichtsgegenstand: Bildanalyse von Grandville/Surrealismus.

Schlagwörter: Ästhetische Bildung, Surrealismus, Fantasie, Sprache, Interpretation, Kapitalismus, Kunstunterricht, Handreichung, Sekundarstufe II, Visuelle Kommunikation, Kritik, Collage , Unterrichtsmaterial, Kunstgeschichte, Utopie, Leistungskurs, Bild


Autor: Strohschein, Barbara
Titel: Bahnhoefe, Zuege, Reisen. Orte und Begebenheiten, an denen sich Realitaet und Phantasie verbinden.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1980) 60, S. 33–37

Abstract: Hier wird Konzeption, Planung und Durchfuehrung eines Wahlpflichtkurses im Kunstunterricht der 8. Klasse einer Haupt- und Realschule vorgestellt. Der Zusammenhang und das Zusammenwirken von Phantasie und Realitaet sind Thema. Drei Fragenkomplexe bestimmen Planung und Durchfuehrung: Wie koennen Schueler Wunsch- und Phantasievorstellungen artikulieren, welche aesthetischen Aktivitaeten ermoeglichen eine angemessene Umsetzung dieser Vorstellungen, und wie steht die Phantasietaetigkeit der Schueler in Zusammenhang mit Bahnhoefen, Zuegen, Reisen. In geraffter Form werden die Erfahrungen waehrend des Unterrichts und die Ergebnisse dieses Halbjahreskurses vorgestellt. Die Schueler beobachten und fotografieren auf dem Bahnhof, setzen ihre Eindruecke bildnerisch weiter um. Fotografieen (Arbeitsgrundlagen, Schuelerarbeiten und Aufnahmen, die Schueler bei der Arbeit zeigen) ergaenzen den Artikel. Unterrichtsgegenstand: Zusammenwirken von Phantasie und Realitaet.

Schlagwörter: Realschule, Unterrichtseinheit, Bahnhof, Fotografieren, Reise, Kunstunterricht, Hauptschule, Visuelle Kommunikation, Fotoapparat, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Strutz, Arno
Titel: Schuelerphantasien zum Thema Der pragmatische Lebensweg.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1980) 60, S. 38–40. Bibl

Schlagwörter: Lebenserwartung, Schuljahr 11, Kunsterziehung, Jugendalter


Autor: Grzimek, Juergen; Herrmann, Holger
Titel: Phantasie-Anleihe bei Arcimboldi.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1980) 60, S. 41

Schlagwörter: Kunsterziehung, Sekundarstufe I, Kreativität


Autor: Brosch, Ullrich
Titel: und grausig guzt der Golz.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1980) 60, S. 42–45

Abstract: Der Verfasser beschreibt und vergleicht eine Unterrichtsstunde, die er einmal in einem laendlichen Gebiet und einmal in der Grossstadt gehalten hat. Thema waren Gedichte aus dem Bereich der konkreten Poesie. Im Mittelpunkt des Unterrichts stand das Gedicht Das Gruselett von Chr. Morgenstern, in dem bekannte mit neugebildeten, scheinbar sinnlosen Woertern kombiniert werden. Geplant war, die Schueler zu einem spielerischen, spontanen und lustvollen Umgang mit der Sprache anzuregen und dabei Sprachnormen und die Bedeutung der Ueberschreitung von Sprachnormen fuer die Kommunikation zu erkennen. Beide Lerngruppen verweigerten jedoch den rein sprachlichen Umgang mit dem Gedicht. Daher sollte das Gedicht nunmehr als Anlass fuer subjektive Deutungen dienen, die dann illustriert werden. Den Kindern der Grossstadtschule machte es in der Tat Spass, ihre Assoziationen zu dem Gedicht zu artikulieren und diese anschliessend bildnerisch darzustellen. In der Landschule hingegen zeigten sich die Kinder durch den scheinbar sinnlosen Text verwirrt. Diese unterschiedlichen Reaktionen werden so erklaert: Unterrichtkindern faellt es leichter zu phantasieren als Mittelschichtkindern, die bereits an einen distanzierten, rationalen Umgang mit schulischen Themen gewoehnt sind und die erst wieder lernen muessen, von sich selbst auszugehen und spontan zu reagieren. Unterrichtsgegenstand: Umsetzung von Gedichten mit bildnerischen Mitteln.

Schlagwörter: Schüler, Fantasie, Vergleich, Sprachverhalten, Sprache, Deutsch, Kunstunterricht, Visuelle Kommunikation, Fächerübergreifender Unterricht, Lernverhalten, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Gedicht, Primarbereich, Unterrichtsentwurf, Kreativität, Soziale Schicht


Autor: Zacharias, Wolfgang
Titel: Anstiftung zur Phantasietaetigkeit.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1980) 60, S. 46–50

Abstract: Das dargelegte Beispiel aus der Museumspaedagogik basiert auf einem Ansatz von Aesthetischer Erziehung, der auf eine produktive Phantasietaetigkeit abzielt: Fuer den Versuch, mit Kindern aktive Phantasietaetigkeit in der Praxis zu organisieren, umreisst der Autor seine theoretische Position und die Schwierigkeiten, die sich bei deren Umsetzung in die Praxis ergeben. Danach beschreibt er die Rahmenbedingungen einer Ausstellung (die Teil einer Veranstaltungsreihe des Stadtjugendamtes Muenchen und der Paedagogischen Aktion e. V. im Juni 1979 mit dem Titel Kinder lernen das Museum kennen, war) in der praehistorische Funde aus der Steinzeit, Bronzezeit und der Zeit der Kelten, Germanen und Roemer gezeigt wurden. Eine Schuelergruppe hatte den Auftrag verteilt, Objekte der Kelten auszusuchen, genau anzuschauen und dann als Forscher darueber fuer den Bayerischen Rundfunk zu berichten. Diese Reportagen ueber das Leben der Kelten sollen zeigen, welche Rolle Gegenstaende als Ausloeser von Phantasietaetigkeit haben koennen. Ein weiterer Bestandteil der Reportage war die Befragung von echten Kelten, die sich teils im Museum, teils im Spielraum Keltendorf herumtrieben. Auf die Intentionen, die dem Versuch zugrundeliegen, sowie auf die didaktischen Aspekte geht der Autor sehr ausfuehrlich ein. Unterrichtsgegenstand: Museumspaedagogik und produktive Fantsietaetigkeit.

Schlagwörter: Ästhetische Bildung, Fantasie, Exkursion, Förderung, Rollenspiel, Kunstunterricht, Kelte, Visuelle Kommunikation, Unterrichtsprojekt, Museumspädagogik, Motivation, Unterrichtsmaterial


Autor: Brosch, Ulrich
Titel: Ist alles erlaubt?
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1980) 60, S. 50–53

Schlagwörter: Fantasie, Hauptschule, Kunsterziehung, Zeichnen


Autor: Deppner, Martin R.
Titel: Phantasie im Strichbild.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1980) 60, S. 53–59. Bibl

Schlagwörter: Fantasie, Frankreich, Bildende Kunst, Radierung


Autor: Legler, Wolfgang
Titel: Die Dr. Stuhlmannsche Zeichenmethode und die Bildung der Phantasie.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1980) 60, S. 60–63. Bibl

Schlagwörter: Zeichenunterricht, Methode, Geschichte , Zeichnen


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.