Warenkorb

Theater

Kunst und Unterricht Nr. 321/322 2008

Erscheinungsdatum:
Mai 2008
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Kunst
Bestellnr.:
51321
Medienart:
Zeitschrift
31,80 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 23,00 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 16,10 €

Die Beiträge des Doppelheftes Theater bieten Ihnen Unterrichtsmodelle, die Sie dazu anregen sollen, selbst Theaterprojekte in Angriff zu nehmen – auch in Zusammenarbeit mit den Kollegen der Fächer Deutsch und Musik. Die Beispiele umfassen Masken- und Figurentheater, ästhetische Intervention, zeigen, wie Bilder in Szene zu setzen sind und greifen Anregungen aus Bildender Kunst sowie Literatur auf. Der Materialteil gibt – für die Hand der Schülerinnen und Schüler – Anregungen zum Bau von Spielfiguren aller Art.

Aus dem Inhalt:

  • Wurm-Revue
    Erste Experimente mit dem Schwarzlichttheater
  • Eine Reise in die Hölle
    Theatralisierung von Dantes "Inferno"
  • Was ist normal?
    Theaterprojekt zum Thema Norm und Abweichung

Downloads 1

pdf
(Größe: 221.3 KB)

Abstract

Autor: Grünewald, Dietrich
Titel: Bild-Theater.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 4–11

Abstract: Theater ist eine hybride Kunst – aber der prägende Anteil des Visuellen des Schau-Spieles bietet gute Gründe, es (auch) im Kunstunterricht zu thematisieren. Der Einführungsbeitrag präsentiert u. a. Bilder und Kunstwerke, die beispielhaft sind für das Zusammenwirken von Bildender Kunst und Theater. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Deutschland, Kunst, Bildende Kunst, Kunstunterricht, Darstellende Kunst, Bild, Theater


Autor: Hilliger, Dorothea
Titel: videotriadischesklangfigurinenexperiment.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 12–14

Abstract: Der Beitrag illustriert das Zusammentreffen von Bauhauskunst und Theater anhand des von Kunststudenten erarbeiteten Bühnenprojekts videotriadischesklangfigurinenexperiment: Dieses Theaterstück [gewinnt] seine Ästhetik und die Erarbeitungsweise aus der Beschäftigung mit dem Bauhauskünstler Oskar Schlemmer. Zwischen bildender und szenischer Kunst, zwischen Lehre und Gestaltung, zwischen Anlehnung an eine historische Gestaltungsweise und einem aktuellem Zugriff angesiedelt, kann es Impulse für vergleichbare Projekte geben. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Künstler, Braunschweig, Deutschland, Pädagogik, Drama, Projekt, Kunst, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Moderne, Theater, Architektur, Studium, Kunsthochschule


Autor: Fischer, Kerstin
Titel: Zwiegespräch.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 15–16

Abstract: Die projizierten sprechenden Köpfe des Künstlers Tony Oursler initiieren ein Projekt von Schülerinnen und Schülern einer 7. Klasse, in dem [diese] ähnliche Figuren schaffen und mit [ihnen] in persönlich-individueller Weise interagieren. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Künstler, Deutschland, Erfahrung, Schuljahr 07, Sekundarstufe I, Experiment, Projekt, Kunst, Bildende Kunst, Kunstunterricht, Darstellende Kunst, Moderne, Theater


Autor: Kriller, Gisela
Titel: Edward Hopper: Nachtschwärmer.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 17–21

Abstract: Die theatralen Mittel und Techniken des Darstellenden Spiels eignen sich, Gemälde auf ästhetische Weise zu erschließen. In Zusammenarbeit der Fächer Deutsch und Bildende Kunst [wird] das Projekt an zwei Vormittagen durchgeführt. Edward Hoppers Bild Nachtschwärmer wird fächerübergreifend im Unterricht einer 12. Klasse szenisch von Schülerinnen und Schülern nachgestellt. Der Beitrag enthält ein Arbeitsblatt. (DIPF/Orig./AS).

Schlagwörter: Deutschland, Schuljahr 12, Sekundarstufe II, Schüler, Deutschunterricht, Fächerübergreifender Unterricht, Kunst, Bildende Kunst, Kunstunterricht, Theater


Autor: Burk, Karin
Titel: Liebesgeschichte.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 22–25

Abstract: Heiner Müllers Erzählung dient als Folie, als Textmaterial für eine Theaterpraxis, die den Weg zum Spiel über den Körper, das Einfühlen in die Rollenfigur und wiederum die Distanzierung von ihr sucht. Wiederholung und Unterbrechung sind einander bedingende elementare Merkmale des Spiels. Die Erzählung wird im Kunstunterricht einer 12. Klasse von allen Schülerinnen und Schülern szenisch nachgestellt und ihnen körperlich erfahrbar gemacht. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Deutschland, Darstellungsform, Schuljahr 12, Sekundarstufe II, Schüler, Schülerin, Literatur, Drama, Erzählung, Kunstunterricht, Darstellende Kunst, Körpererlebnis, Theater


Autor: Banaszak, Sascha
Titel: Amazonaskind.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 26–27

Abstract: Das im Beitrag dargestellte Unterrichtsprojekt hat folgenden Hintergrund: Die 100-Jahr-Feier des Robert-Wetzlar-Berufskollegs in Bonn [ist] motivierender Anlass für die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Kinderpflege, ein multimediales Theaterprojekt zu realisieren. Als UNESCO-Projektschule unterstützt das Berufskolleg seit Jahren eine Schule in Brasilien. Der autobiografische Roman Amazonaskind von Sueli Menezes und Bruni Prasske [bietet] sich daher als Vorlage für eine offene Dramatisierung an. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Brasilien, Deutschland, Interpretation, Schüler, Projektunterricht, Video, Drama, Roman, Text, Kunstunterricht, Darstellende Kunst, Theater, Berufsschule


Autor: Kunz, Marcel
Titel: Eine Reise in die Hölle.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 28–30

Abstract: Die theatrale Umsetzung des komplexen epischen Dante-Textes fordert ein experimentelles, interpretierendes und erweiterndes spielerisches Arbeiten. Lebensgroße Stoffpuppen übernehmen dabei differenzierte Funktionen. Der Beitrag berichtet über szenisches Arbeiten von Schülerinnen und Schülern im Kunstunterricht in Sekundarstufe I an der Darstellung von Dantes Inferno, formuliert Konzeptfragen und gibt Spielanregungen. (DIPF/Orig./AS).

Schlagwörter: Deutschland, Interpretation, Sekundarstufe I, Projektunterricht, Drama, Text, Bildende Kunst, Kunstunterricht, Darstellende Kunst, Körpererlebnis, Theater


Autor: Köllner-Kolb, Regina
Titel: Das Traumfresserchen.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 31–34

Abstract: Michael Endes Geschichte animiert dazu, das Schattentheater fantasievoll als Einheit von Figuren- und Menschentheater zu nutzen. Die fantastisch-skurrilen Bildwelten werden durch musikalische Einbindung in ihrer Wirkung unterstützt. Schülerinnen und Schüler im Kunstunterricht einer 8. Klasse Realschule stellen im Schattentheater Michael Endes Geschichte szenisch dar, sie gestalten und erstellen aber auch die Requisiten und Figuren. (DIPF/Orig./AS).

Schlagwörter: Deutschland, Schuljahr 08, Sekundarstufe I, Realschule, Schüler, Projektunterricht, Drama, Text, Kunst, Bildende Kunst, Kunstunterricht, Darstellende Kunst, Theater


Autor: Sternheim, Camilla
Titel: Was ist normal?
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 35–36

Abstract: Improvisierte Texte, Szenen und ein synthetisch eingebundenes, sich wandelndes Bühnenbild thematisieren in diesem Theaterprojekt auf komische, skurrile und irritierende Weise die Frage nach dem Normalen und seinen Grenzen. Der Beitrag berichtet von der Arbeit der Theater-AG und der Bühnenbild-AG des Gutenberg-Gymnasiums Mainz. Am Projekt beteiligt waren 20 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 13. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Deutschland, Gesellschaft, Einstellung , Schuljahr 08, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Sekundarstufe II, Sekundarstufe I, Sprache, Darstellende Kunst, Wertvorstellung, Norm


Autor: Meis, Mona-Sabine; Rhode, Rudi
Titel: Den König spielen die Untertanen.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 37–39

Abstract: ImTheaterspiel kommt der Körpersprache – Pose, Gestik, Mimik – besondere Bedeutung zu. Improvisationsübungen machen erfahrbar, dass Körpersprache auch hierarchische Signale aussendet. Am Beispiel König/Untertan wird der Status in der Körpersprache sichtbar. Der Beitrag beschreibt, wie die Beziehung von Körpersprache und Status im Theaterspiel von Schülerinnen und Schülern einer Sekundarstufe II erarbeitet und erlebt werden können, wobei auch die komische Wirkung nichtadäquater Status-Körpersprache-Relationen erprobt wird. (DIPF/Orig./AS).

Schlagwörter: Deutschland, Status, Kommunikation, Selbsterkenntnis, Selbsteinschätzung, Rollenerwartung, Sekundarstufe II, Körpersprache, Kunstunterricht, Darstellende Kunst, Körpererlebnis, Theater


Autor: Klepacki, Leopold
Titel: Spiel mit Licht und Schatten, Farbe und Form.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 40–42

Abstract: Erst durch das Licht wird der theatrale Kunstraum geschaffen. Gerade für Kunstlehrer ergibt sich hier ein weites Betätigungsfeld, da Theater zunächst einmal visuell ist. Der Beitrag stellt unter diesem Aspekt Theaterarbeit für den Kunstunterricht auf allen Schulstufen vor; eine Checkliste für die Beleuchtung ist enthalten. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Deutschland, Sekundarstufe II, Sekundarstufe I, Drama, Bildende Kunst, Kunstunterricht, Darstellende Kunst, Raumbegriff, Musik, Beleuchtung, Körpererlebnis, Theater


Autor: Sommer, Marko
Titel: Kriemhilds Traum.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 43

Abstract: Der Beitrag zeigt, wie Schülerinnen und Schüler einer Arbeitsgemeinschaft auf der Grundlage des Nibelungenliedes albtraumhafte Traumbilder Kriemhilds mit Hilfe multimedialer Technik szenisch realisieren und bühnenbildnerisch gestalten. (DIPF/AS).

Schlagwörter: Deutschland, Interpretation, Einführung, Traum, Kreativität, Multimedia, Sekundarstufe I, Schüler, Literatur, Text, Sage, Bildende Kunst, Kunstunterricht, Darstellende Kunst, Theater


Autor: Limper, Brigitte
Titel: HOMOCATODICUS – les Subliminaux.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 44–45

Abstract: Das Beispiel eines originellen Straßentheaters kann auch für den Kunstunterricht eine motivierende Anregung sein. Dank eines als Kopf verwendeten Flachbildschirmes lassen sich fantasievoll und metaphorisch Gedanken und Bewusstseinszustände sichtbar machen. Der Beitrag versteht sich als Anregung für den Kunstunterricht auf allen Schulstufen. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Deutschland, Technik, Selbsterkenntnis, Bewusstsein, Kreativität, Medieneinsatz, Massenmedien, Sekundarstufe II, Sekundarstufe I, Komödie, Bildende Kunst, Kunstunterricht, Darstellende Kunst, Theater


Autor: Seitz, Hanne; Pfeil, Tine
Titel: Kraftsuppe für Potsdam.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 46–48

Abstract: Theoretisch wie praktisch setzten sich Studentinnen des Fachbereichs Sozialwesen (FH Potsdam) in dem Projekt Künstlerische Intervention in Stadtteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf mit Möglichkeiten sozialer Wirksamkeit künstlerischen Handelns auseinander – ein Beispiel orts- und situationsbezogener, prozessualer Kunst. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Student, Potsdam, Deutschland, Projekt, Stadt, Kunst, Theater, Fachhochschule, Studium, Sozialarbeit, Stadtteilarbeit


Autor: Wied, Ulrike
Titel: Ausflug ins Weltall.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 49–51

Abstract: Das Thema Weltraum weckt die Fantasie. Vielfältige Ideen – auch durch unterschiedliche Materialien angeregt – werden zu originellen Masken, Kostümen und Requisiten umgesetzt, lassen außerirdische Monster, Riesen, Menschenfresser entstehen. Im Tanz werden sie belebt und für die Schülerinnen und Schüler zu einem nachhaltigen ästhetischen Erlebnis. Der Beitrag berichtet über ein Projekt im Kunstunterricht der Mittelstufe einer Förderschule. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Welt, Deutschland, Fantasie, Kreativität, Sekundarstufe I, Mittelschule, Projektunterricht, Science-Fiction-Literatur, Erde , Bildende Kunst, Kunstunterricht, Darstellende Kunst, Förderschule


Autor: Darms, Irene; Osterholt, Norbert; Radermacher, Michael
Titel: Liebe, Sex und Zärtlichkeit.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 55–59

Abstract: Das Anfang des 19. Jahrhunderts als Theater für die Wohnstube entstandene Papiertheater erweist sich als gute Möglichkeit, interdisziplinäre Praxisangebote für Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter zu realisieren. In Zusammenarbeit der Fachseminare Kunst und Technik und einer 8. Gesamtschulklasse in Gelsenkirchen- Horst wurde das fächerübergreifende Unterrichtsvorhaben an drei Projekttagen durchgeführt. Das Thema: Liebe, Sex und Zärtlichkeit ist im Unterrichtsprojekt von Schülerinnen und Schülern einer 8. Klasse szenisch mit den Mitteln des Papiertheaters zu realisieren. Für Kulissen und Figuren sind Papiermuster beigefügt. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Deutschland, Technik, Schuljahr 08, Gesamtschule, Lehrerausbildung, Schüler, Projektunterricht, Fächerübergreifender Unterricht, Bildende Kunst, Kunstunterricht, Darstellende Kunst, Theater, Professionalisierung


Autor: Könen, Stephanie
Titel: Wurm-Revue.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 60–62

Abstract: Das Schwarzlichttheater ermöglicht ein Theaterspiel fantastischer Art in besonderer Atmosphäre. Auf einfache Weise wird gezeigt, wie schon Kinder einer 1. Klasse mit seinen Möglichkeiten und Tricks spielerisch umgehen können. Anleitungen und Muster zur Erstellung von Figuren und Kulissen sind beigefügt. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Deutschland, Grundschulalter, Kreativität, Kind, Bildende Kunst, Kunstunterricht, Darstellende Kunst, Theater


Autor: Grünewald, Dietrich
Titel: Materialteil Figurentheater.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 63–75

Abstract: Die acht Arbeitsblätter des Materialteils bieten Ideenanregungen zum Bau unterschiedlicher Spielfiguren. Sie sind einsetzbar von der Grundschule bis zur Sekundarstufe II, wobei die Komplexität der Figuren den Möglichkeiten der Schülerinnen und Schüler angemessen sein soll. Fantasie, Ausdrucksgestaltung und Geschick werden gefordert und gefördert. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Deutschland, Sekundarstufe II, Sekundarstufe I, Grundschule, Schüler, Bildende Kunst, Kunstunterricht, Darstellende Kunst, Theater


Autor: Westphal, Kristin
Titel: Zur Aufführungspraxis von Theater.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 76–79

Abstract: Im Unterricht steht Theater als Geschehen, als Aufführungspraxis im Fokus. Wesentliche Zielsetzung ist die Erfahrung, wie sich Theaterspiel – aus der Perspektive des Akteurs wie des Zuschauers – konstituiert, welche Bildungspotenziale künstlerische Spielformen eröffnen. Dabei ist das Bild nicht Zutat, sondern eigenständiges Element, das im Prozess des Zusammenwirkens von Licht, Ton, Gesten, Stimme zu einem wahrnehmungsintensiven Gesamtbild führt. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Deutschland, Bildung, Bildungsarbeit, Wahrnehmung, Schüler, Lehrplan, Bildende Kunst, Kunstunterricht, Darstellende Kunst, Bild, Körpererlebnis, Theater


Autor: Reiss, Joachim
Titel: Schulfach Theater?
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 82–83

Abstract: Der Autor dieses Beitrags stellt sein Plädoyer zu Gunsten eines Schulfachs Theater vor: Eine moderne Konzeption ästhetischer Bildung könnte auf die klassischen Fächer verzichten und stattdessen auf künstlerische Projekte bauen, in denen unterschiedliche künstlerische Disziplinen in wechselnden Schwerpunkten integriert sind. Dies könnte einen Weg in die Zukunft der ästhetischen Bildung weisen und es gibt Schulen, in denen dies bereits erprobt wird. Er verweist auf vier Modi ästhetisch-expressiver Weltbegegnung: die literarische, die musikalisch-rhythmische, die bildnerisch-mediale und die theatral-performative. (DIPF/Orig./AS).

Schlagwörter: Deutschland, Bildungsforschung, Schule, Sekundarstufe II, Sekundarstufe I, Schüler, Lehrplan, Unterricht, Kunstunterricht, Theater


Autor: Göbel, Paul
Titel: Zum Beispiel: Antoine Watteau.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 84–87

Abstract: Die [im Titel genannten] Bilder von Watteau werden mit Hilfe der hermeneutischen Methode des Auslegens unter Berücksichtigung ihres historischen Kontextes analysiert. Zunächst erfolgt die inhaltliche Annäherung an beide Werke durch detaillierte Bildbeschreibungen und Strukturanalysen. Dabei werden die Werke jeweils als geschlossene Bildorganismen gesehen, deren Teile jeweils in Beziehung zueinander und gleichzeitig im Verhältnis zum Ganzen stehen. Die Aufschlüsselung historischer Bezüge macht die Entstehungsgeschichte und damit die Position Watteaus deutlich. In einer abschließenden Interpretation wird die besondere Wirkungsweise der Bilder mit Blick auf das Theater gedeutet. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Frankreich, Italien, Deutschland, Interpretation, Kultur, Komödie, Kunst, Bildende Kunst, Kunstgeschichte, Bild, Theater


Autor: Grünewald, Dietrich
Titel: Commedia dellArte.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2008) 321/322, S. 88

Abstract: Der Beitrag bespricht eine Materialbeilage (Folie) mit Darstellung der Aufführung einer italienischen Komödie in der Arena von Verona, 1772, auf einem Gemälde von Marco Marcola und gibt Anregungen zur Verwendung im Kunstunterricht. (DIPF/AS).

Schlagwörter: Italien, Deutschland, Kunst, Bildende Kunst, Kunstunterricht, Darstellende Kunst, Kunstgeschichte, Theater


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.