Warenkorb

Marcel Duchamp

Kunst und Unterricht Nr. 222/1998

Erscheinungsdatum:
Mai 1998
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Kunst
Bestellnr.:
51222
Medienart:
Zeitschrift
15,90 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 11,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,05 €

Unterrichtsbeispiele von der Primarstufe zur Sekundarstufe II zum "Denken mit Duchamp" / Zufallsprinzip/ Umdeutung eines Gegenstandes Kontextveränderung / Betrachten statt produzieren

Kontext: Akt, eine Treppe herabsteigend
Analyse und Interpretation: Zum Beispiel – Ein Strassenbild

Abstract

Autor: Schulz, Frank
Titel: Duchamp schweigt nicht.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1998) 222, S. 4–11

Abstract: Beschrieben und analysiert wird das Leben und die Kunst von Marcel Duchamp. Herausragend dabei ist das Prinzip der Objektkunst bzw. der Konzeptkunst und der Ready-Mades. Angesichts der überwiegenden Ratlosigkeit seitens der Kunstpädagogen für eine angemessene Behandlung des Werks von Duchamp im Unterricht werden Wege und fachdidaktische Ansätze für eine differenzierte Beschäftigung gegeben. (HeLP/RT).

Schlagwörter: Duchamp, Marcel, Gemälde, Reflexion , Konzeptkunst, Kunstunterricht, Künstler, Verfremdung, Theorie, Biografie, Ready-Made , Zeitgenössische Kunst, Fachdidaktik, Veränderung, Materialarbeit , Objekt , Humor, Ironie, Vermittler, Prinzip, Moderne Kunst, Gebrauchsgegenstand, 20. Jahrhundert, Zweifel, Soziale Rolle, Sachinformation, Entwicklung


Autor: Grünewald, Dietrich
Titel: Marcel Duchamp: Akt, eine Treppe herabsteigend.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1998) 222, S. 12–15

Abstract: Duchamps bekanntes Bild Akt, eine Treppe herabsteigend von 1912 wird tiefreichend analysiert als Thematisierung einer simultanen Phasenbewegung als Verbindungsglied zwischen statischem und bewegtem Bild. (HeLP/RT).

Schlagwörter: Duchamp, Marcel, Phase, Gemälde, Vergleich, Chronofotografie, Konzeptkunst, Bildanalyse, Kunstunterricht, Akt , Bewegung , Kubismus, Malerei, Zeitgenössische Kunst, Carra, Carlo, Muybridge, Eadweard, Richter, Gerhard, Futurismus, Bildbetrachtung, Picasso, Pablo, Tradition, Moderne Kunst, Sachinformation, Beschreibung, Darstellung, Objektkunst


Autor: Sowa, Hubert
Titel: Nichts mehr zu machen: Duchamp als Erzieher.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1998) 222, S. 16–22

Abstract: In einer Unterrichtseinheit zu den Arbeitsprinzipien von Marcel Duchamp und auf der Suche nach dem Wesen seines Werkes steht nicht so sehr die ästhetische Rezeption von Kunstwerken im Zentrum des Unterrichts, sondern vielmehr die Reflexion darauf, wie die Kunst (bzw. bei M. Duchamp die Nicht-Kunst) handelt und zu welchen Lebenshaltungen sie anleitet. Welche implizite Ethik steckt im Handlungsmodell Kunst? Im Mittelpunkt steht dabei das anartistische und unästhetische Ethos Duchamps und das Prinzip des Zufalls bzw. das Spannungsverhältnis von Ordnung und Unordnung. (HeLP/RT).

Schlagwörter: Duchamp, Marcel, Produktorientierung, Ende, Michael, Ethische Erziehung, Ästhetische Bildung, Methode, Schüler, Ordnung, Unterrichtseinheit, Konzeptkunst, Zufall, Gestaltung, Deutsch, Kunstunterricht, Improvisation, Theater, Schule, Zeitgenössische Kunst, Ästhetische Praxis, Miró, Joan, Lernen, Fächerübergreifender Unterricht, Malen, Prozess, Unterrichtsmaterial, Literaturunterricht, Cage, John, Performance, Prinzip, Moderne Kunst, Sekundarstufe I, Handlungsorientierung, Bild


Autor: Kleuderlein, Fridolin F.
Titel: Von der Produktionskunst zur Betrachtungskunst.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1998) 222, S. 23–29

Abstract: Ausgehend von der Kunsttheorie der Konzeptkunst und insbesondere der von Marcel Duchamp lernen Schüler auf einer Klassenreise im Gebirge das intensive und verschärfte Betrachten der Umwelt. Diese Wahrnehmungsschärfung führt zum Umsetzen in künstlerische Praxis. (HeLP/RT).

Schlagwörter: Duchamp, Marcel, Landart, Bildnerisches Gestalten, Analyse, Unterrichtseinheit, Kosuth, Joseph, Konzeptkunst, Schülerzentrierter Unterricht, Interpretation, Exkursion, Wahrnehmung, Kunstunterricht, Erfahrung, Künstler, Verfremdung, Biografie, Ready-Made , Zeichnen, Einsamkeit, Zeitgenössische Kunst, Holzer, Jenny, Kunstwerk, Sekundarstufe II, Materialarbeit , Lernen, Sinn, Ziel, Text-Bild-Beziehung, Erkennen, Malen, Bildbetrachtung, Klein, Yves, Unterrichtsmaterial, Philosophie, Moderne Kunst, Außerschulischer Lernort, Baumgarten, Lothar, Realität, Handlungsorientierung, Klassenreise, Gebirge


Autor: Uhlig, Bettina
Titel: Ein Waschbecken im Schulhaus.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1998) 222, S. 30–31

Abstract: In der beschriebenen Unterrichtseinheit wurde versucht, die Vorgehensweise Marcel Duchamps Grundschulkindern zu verdeutlichen und eine Auseinandersetzung mit ausgewählten Objekten anzubahnen. Am Beispiel von Duchamps Ready-Made Stolperfalle wird der von Duchamp intendierte Funktions- und Bedeutungswandel von alltäglichen Gebrauchsgegenständen augenfällig.(HeLP/RT).

Schlagwörter: Duchamp, Marcel, Funktion , Bedeutung, Unterrichtseinheit, Schuljahr 04, Konzeptkunst, Schülerzentrierter Unterricht, Wahrnehmung, Kunstunterricht, Ready-Made , Zeitgenössische Kunst, Veränderung, Materialarbeit , Lernen, Grundschule, Bildbetrachtung, Unterrichtsmaterial, Moderne Kunst, Primarbereich, Gebrauchsgegenstand, Handlungsorientierung


Autor: Ziesche, Angela
Titel: Boite-en-valise de ou par Marcel Duchamp ou Rrose Selavy.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1998) 222, S. 32–33

Schlagwörter: Duchamp, Marcel, Konzeptkunst, Zufall, Kunstunterricht, Verfremdung, Ready-Made , Zeitgenössische Kunst, Veränderung, Objekt , Prinzip, Moderne Kunst, Gebrauchsgegenstand, Sachinformation


Autor: Georgsdorf, Heiner
Titel: Zum Beispiel: Ein Straßenbild.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1998) 222, S. 34–35

Schlagwörter: Straße, Kunstunterricht, Fotografie, Alltag, Politik, Schrägbildperspektive, Perspektive, Stadt, Bildaufbau, Ereignis, Sachinformation


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.