Warenkorb

Paper Art

Kunst und Unterricht Nr. 292/2005

Erscheinungsdatum:
Mai 2005
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Kunst
15,90 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 11,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,05 €

Die Beiträge dieses Heftes widmen sich dem ungeformten Rohstoff Papier als Ausgangsbasis für bildnerische Prozesse. Vom Einrichten einer Werkstatt zur Papierherstellung über das Modellieren einer Weltkugel aus Papierpulpe bis hin zu Prägedrucken mit Papier erhalten Sie praxisorientierte und abwechslungsreiche Unterrichtsideen.
Das Heft enthält den Materialteil Papierkunst mit Texten, Abbildungen und Aufgaben für die Hand Ihrer Schüler!

Das vollständige Inhaltsverzeichnis finden Sie am Ende dieser Seite als PDF zum kostenlosen Download.

Downloads 1

pdf
(Größe: 320.4 KB)

Abstract

Autor: Brünning, Stefanie
Titel: Paper Art.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2005) 292, S. 4–8

Abstract: Die Techniken des Papierhandwerks bilden – zusammen mit den daraus entwickelten künstlerischen Verfahren – den Schwerpunkt dieses Heftes. Der Basisbeitrag zeigt die Bedeutung der historischen Herstellungsverfahren für die ästhetische Praxis in der Schule auf und hebt die Möglichkeiten von Papier als Werkstoff hervor. Einzelne Beiträge des Themenheftes werden kurz vorgestellt.

Schlagwörter: Material, Kunst, Papierverarbeitung, Experiment, Papierherstellung, Kunsterziehung, Natur, Papier, Werkstoff, Herstellung


Autor: Brüning, Stefanie
Titel: Die Papier-Werkstatt.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2005) 292, S. 9–11

Abstract: Welche Werkzeuge müssen zur Papierherstellung in Schulen vorhanden sein? Wie kann ich improvisieren, eine Schöpfform und eine Presse selber herstellen etc. Was sind Ausgangsmaterialien, wie funktioniert der Schöpfvorgang, wie kann Papier nachbehandelt werden? Der Beitrag gibt einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten.

Schlagwörter: Verfahren, Werkstatt, Papierherstellung, Kunsterziehung, Technische Ausrüstung, Anleitung, Bauanleitung, Werkzeug


Autor: Brünning, Stefanie
Titel: Zeichnen mit Wasser und Licht.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2005) 292, S. 12–14

Abstract: Was sind Wasserzeichen, wo ist ihr Ursprung? Beschrieben wird ein Unterrichtsprojekt, bei dem das grafische Potenzial dieser traditionellen Technik als künstlerisches Gestaltungsmittel erprobt wurde. Als aktueller Bezugspunkt diente die heutige Allgegenwart und Bedeutung von Zeichen, Labels, Logos, Symbolen. Statt eines Themas gab eine Wortspielerei zu den Begriffen Licht und Wasser als die das Wasserzeichen konstituierenden Elemente Anregungen. Der technisch-handwerkliche Prozess erwies sich als teilweise schwierig, bes. der Umgang mit dem Kupferdraht sowie das Aufnähen des Drahtes mit dünner Nylonschnur. Daher erst ab Jahrgangsstufe 7/8 und wegen des hohen Aufwandes eher für Projekttage geeignet.

Schlagwörter: Verfahren, Methode, Projekt, Unterrichtsanregung, Wasser, Papierherstellung, Kunsterziehung, Zeichnen, Licht, Sekundarstufe II, Projekttag, Unterrichtsmaterial, Papier, Sekundarstufe I


Autor: Hamdorf-Punke, Charlotte
Titel: Weltenschöpfung. Globen aus Papierpulpe.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2005) 292, S. 15–16

Abstract: Das plastische Potenzial eingefärbten Faserbreis wird in einer in einer 7. Klasse durchgeführten Unterrichtseinheit deutlich. Die formbare Farbsubstanz bietet sinnliche Primärerfahrung. Die Plastiken werden direkt aus Farbe modelliert und nicht im Nachhinein gefasst. Durch Trocknen und Schrumpfen der Fasern gestaltet sich das Oberflächenrelief zum Teil selber. Die Globen, die das vertraute Bild von Landkarten in individuelle Topografien übertragen, bieten Anreize zu Themen aus Geografie und Geschichte. (S. 7).

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Schuljahr 07, Plastisches Gestalten, Kunsterziehung, Farbe, Unterrichtsmaterial, Papier, Werkstoff, Sekundarstufe I


Autor: Hinke, Dagmar
Titel: Kleid und Tasche.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2005) 292, S. 17

Abstract: Wenn man auf traditionell-japanische Weise Papier aus den getrockneten Rindenbaststeifen des Papiermaulbeerstrauches (Bezugsquelle angegeben) herstellt, entsteht ein sehr weiches, widerstandsfähiges Papier mit faseriger Struktur. Die stofflich-textile Materialästhetik regte im Unterricht der Fachoberschule die Schülerinnen und Schüler dazu an, die Blätter zu einem tragbaren Objekt zu verarbeiten und dabei die Form des menschlichen Körpers miteinzubeziehen. Es entstanden Kleid und Tasche aus Kozo-Papier.

Schlagwörter: Plastisches Gestalten, Unterrichtsanregung, Fachoberschule, Papierherstellung, Kunsterziehung, Sekundarstufe II, Unterrichtsmaterial, Papier, Werkstoff


Autor: Biegert-Simm, Margareta
Titel: Ausstrahlung. Lichtobjekte aus Papier.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2005) 292, S. 18

Abstract: Ausstrahlung war der Arbeitstitel wür die gestalterische Auseinandersetzung mit selbst geschöpftem Papier. Die Arbeit konnte als flächige grafische Lösung ausgeführt werden, oder, bei funktionalem Verständnis der Aufgabe, als Leuchtobjekt. Der Beitrag berichtet über Ausgestaltungen des Themas.

Schlagwörter: Kunst, Hochschuldidaktik, Lampe, Kunsterziehung, Licht, Unterrichtsmaterial, Papier, Objekt


Autor: Hinke, Dagmar
Titel: Am Anfang war der Mythos.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2005) 292, S. 19–21

Abstract: Die Sage von der Prinzessin Europa, die von Zeus in Gestalt eines Stieres durch das Meer nach Kreta entführt wurde, inspirierte die Kinder, die sich bei einem Schullandheimaufenthalt zur das Angebot Papierschöpfen entschieden hatten. Die Geschichte sollte mit der auf die Grundformen reduzierten Farb- und Formensprache des Papierschöpfens kontrastiert werden. Verlauf und Ergebnisse des Projekts werden beschrieben.

Schlagwörter: Projekt, Schullandheim, Schuljahr 04, Kunst, Form, Papierherstellung, Kunsterziehung, Farbe, Sage, Unterrichtsmaterial, Papier, Primarbereich, Mythos


Autor: Brünning, Stefanie; Biegert-Simm, Margareta
Titel: Papierkunst. Material und Kommentar.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2005) 292, S. 22–34

Abstract: Im 16./17. Jahrhundert galt das Papierschöpfen selbst als Kunst. Die Papierkunst im eigentlichen Sinne entstand erst Anfang des 20. Jahrhunderts (Braque, Picasso). In der Materialsammlung sind unterschiedlichste Arbeiten mit dem Werkstoff geschöpftes Papier bzw. Fasermaterial zusammengestellt, die wiederum die Lust am eigenen Experimentieren wecken können.

Schlagwörter: Kunst, Kunsterziehung, Sekundarstufe II, Materialsammlung, Unterrichtsmaterial, Papier, Sekundarstufe I


Autor: Stöber, Günter
Titel: Prägedrucke mit Papier. Ein Unterrichtsversuch zu Spielregeln autonomer Kunstwerke.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2005) 292, S. 35

Abstract: Eine Unterrichtssequenz mit Prägedrucken eignet sich gut, um Jugendlichen die Tendenz zur Autonomisierung der bildnerischen Mittel in der Kunst der Moderne anhand des Alltagsmaterials Papier erfahrbar zu machen. Besonders da wird das Prägen von Papier in der Kunst der Moderne wiederentdeckt, wo sich Konzepte konkreter Kunst in den Vordergrund schieben bzw. die Materialität der Kunstwerke zum unverzichtbaren Inhaltsträger wird. Das hier vorgestellte Projekt bezieht sich deshalb bei den Gestaltungsversuchen mit Papier auf die Blindprägung, die farblose Hochprägung von Schrift oder Zeichen durch Reliefprägeformen.

Schlagwörter: Kunst, Unterrichtsanregung, Prägedruck, Kunsterziehung, Sekundarstufe II, Unterrichtsmaterial, Papier, Autonomie


Autor: Schmidbauer, Helmut
Titel: Selbstgeschöpftes mehrfarbiges Papier als Bildträger.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2005) 292, S. 36–37

Abstract: Beschrieben wird eine Unterrichtseinheit, in der mehrfarbiges selbstgeschöpftes Papier Druckträger für Kaltnadeladierungen zum Thema Inseltraum war. Einige der interessanten Arbeiten sind abgedruckt.

Schlagwörter: Tiefdruck, Schuljahr 09, Kaltnadelradierung, Unterrichtsanregung, Papierherstellung, Kunsterziehung, Collage , Unterrichtsmaterial, Papier, Druckgraphische Technik, Sekundarstufe I, Radierung


Autor: Biegert-Simm, Margareta
Titel: Löwe, Sphinx, ...
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2005) 292, S. 38–40

Abstract: Beschrieben wird ein Projekt im Kunstunterricht der Deutschen Schule Rom, in dem die Schüler die Möglichkeit erhielten, antiken Kunstwerken durch eigenes ästhetisch-handwerkliches Tun in besonderer Weise zu begegnen. Aus Telefonbüchern selbst geschöpftes Papier (um das Heute im Gegensatz zur Antike zur verdeutlichen) mit seiner plastischen Eigenschaft war das Material, mit dem Skulpturen aus der Villa Giulia, dem Museum für etruskische Kunst, abgeformt wurden.

Schlagwörter: Antike, Kopiertechnik, Projekt, Kunsterziehung, Sekundarstufe II, Unterrichtsmaterial, Papier, Skulptur


Autor: Fleischer, Stephan
Titel: Kunst mit dem Wagenheber. Erfahrungsbericht eines Sonderpädagogik-Studenten über Prägedrucke.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2005) 292, S. 41

Abstract: Anregungen und Erfahrungen zur Arbeit mit Prägedrucken im Kunst-/Werkunterricht der Sonderschule.

Schlagwörter: Tiefdruck, Drucken, Prägedruck, Sonderschule, Kunsterziehung, Prägung, Unterrichtsmaterial, Werkunterricht, Druckgraphische Technik, Druckgrafik


Autor: Raff, Thomas
Titel: Die Sprache der Materialien. Überlegungen zur Materialsemantik in der älteren und neueren Kunst.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2005) 292, S. 42–45

Abstract: Der Autor setzt sich mit der Bedeutung des Materials in der älteren, vor-modernen Kunst auseinander, zeigt auf, welchem Bedeutungswandel einige Materialien unterlagen und welche Bedeutung haben Materialien in der Kunst des 20. Jahrhunderts erlangt haben. Zum Abschluss gibt er methodische Hinweise für eine angemessene Interpretation von Kunstwerken unter materialsemantischen Aspekten.

Schlagwörter: Bedeutung, Material, Kunst, Bedeutungswandel, Kunstgeschichte, Werkstoff


Autor: Brüning, Stefanie
Titel: Zum Beispiel: Andreas von Weizsäcker. Schadenszeichen.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(2005) 292, S. 46–47

Schlagwörter: Pappe, Analyse, Kunst, Interpretation, Zeitgenössische Kunst, Papier, Skulptur


Bisher erschienene Ausgaben:

Produktdetails

Bestellnr.:
51292
Medienart:
Zeitschrift

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.