Warenkorb

Gestalten der Nacht – Vampire und Gespenster

Praxis Deutsch Nr. 209/2008

Erscheinungsdatum:
Mai 2008
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Deutsch
Bestellnr.:
52209
Medienart:
Zeitschrift
18,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 14,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 10,15 €

Die dunklen Gestalten, wie z.B. Vampire und Gespenster – haben eine lange literarische Tradition und sind in Sagen, Mythen und Dichtungen aller Völker beheimatet. Seit Ende des 18. Jahrhunderts sind sie auch in die europäische Literatur eingezogen und noch heute ist die Faszination für die Gestalten der Nacht groß, tauchen Sie doch in zahlreichen Mystery-Serien im Fernsehen auf, in der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur oder in der Fantasy- Unterhaltungsliteratur.
Nutzen Sie die hohe Motivation Ihrer Schüler sich mit den Gestalten der Nacht zu beschäftigen, um kulturelle, historische, literarische und mediale Kontexte rund um die Nachtgestalten zu erschließen. Diese Ausgabe von Praxis Deutsch bietet Ihnen hierzu viele Vorschläge zu Gespenster-Gedicht und Vampir-Ballade, zu Kinder- und Jugendroman, zu Film- und Fernseh-Adaptionen. 

Aus dem Inhalt:

  • Wer weiß, wie der Geist heißt
    Schreiben zu einem Gedicht
  • Das Jenseits sucht den Supergeist
    Ein Gespenster-Casting als Erzählanlass nutzen
  • "Die Zeichen sprechen für sich"
    Tanz der Vampire als erotischer, komischer und parodistischer Vampirfilm

Downloads 1

pdf
(Größe: 165.4 KB)

Abstract

Autor: Wrobel, Dieter
Titel: Gestalten der Nacht ? Vampire und Gespenster.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2008) 209, S. 6–17

Abstract: Die folgenden Überlegungen liegen den Ausführungen des Basisartikels zugrunde: Unheimliche Wesen mit übernatürlichen Fähigkeiten, Nachtgestalten, Untote dienen von jeher als Erklärung für ansonsten Unerklärliches, als Projektionsfläche für Ängste und Verkörperung der Schattenseiten der Seele. So bevölkern sie auch Literatur und Film in unterschiedlichsten Ausprägungen und allen Genres – und faszinieren gerade auch viele Kinder und Jugendliche. Dieses lesemotivierende Potenzial lässt sich im Deutschunterricht nutzen: zur Heranführung an erste umfangreichere Leseerfahrungen in der Grundschule und später etwa zur Einführung in eine Epoche oder zur Betrachtung intermedialer Zusammenhänge – und in Verbindung damit auch zur Beschäftigung mit eigenen Ängsten und Sinnfragen. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Literaturdokumentation, Jugendlicher, Deutschland, Erfahrung, Fantasie, Angst, Film, Kind, Sekundarstufe II, Sekundarstufe I, Grundschule, Schüler, Schülerin, Motivation, Literatur, Text, Deutschunterricht, Lesen


Autor: Ritter, Alexandra; Ritter, Michael
Titel: Wer weiß, wie der Geist heißt.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2008) 209, S. 18–20

Abstract: Die Beschreibung des Gespenstes durch den Dichter und der Wunsch, dem Wesen zu schreiben, nehmen ihm seine angsteinflößenden Eigenschaften. Es wird zum Adressaten des Sprechers im Gedicht – und damit zumindest in der Vorstellung auch des Lesers. Im Spannungsfeld eigener Bilder und literarisch-kultureller Muster wird ein Spiel mit Bedeutungen inszeniert, das kreative Sprachschöpfungen anregt. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Deutschland, Fantasie, Angst, Kind, Schuljahr 02, Schuljahr 03, Grundschule, Text, Poesie, Deutschunterricht, Gedicht, Schreiben, Lesen


Autor: Spiegel, Ute
Titel: Basil Grusel ? ein Kind wie du und ich.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2008) 209, S. 21–25

Abstract: Ein Pool an Aufgaben zum sinnkonstruierenden Lesen, zum Literarischen Lernen und zur Sachorientierung, aus dem die Kinder wählen können, führt alle an die Lektüre eines ganzen Buches heran – wobei sie einerseits vorhandenen Neigungen nachgehen, andererseits neue Neigungen entwickeln können. Beispiele für verschiedene Aufgabentypen stellt der Beitrag vor. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Welt, Deutschland, Buch, Realität, Sinn, Schuljahr 04, Schuljahr 05, Sekundarstufe I, Grundschule, Lehrer, Schüler, Schülerin, Lernen, Literatur, Deutschunterricht, Lektüre, Orientierung, Lesekompetenz, Lesen


Autor: Heinrichs, Andrea
Titel: Das Jenseits sucht den Super-Geist.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2008) 209, S. 26–28

Abstract: Wer spukt am gruseligsten? Wer überzeugt die Jury mit furchterregendem Erscheinen? Ausgehend von der Lektüre verschiedener Gespenstergeschichten schildern die Kinder selbst einen Spuk-Auftritt, der als Casting-Bewerbung dient. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Deutschland, Interpretation, Vortrag, Fantasie, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Schüler, Schülerin, Literatur, Erzählung, Text, Deutschunterricht, Schreiben, Wettbewerb


Autor: Dawidowski, Christian
Titel: Das Mädchen am Mansardenfenster.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2008) 209, S. 29–33

Abstract: Im Jugendroman Ein neuer Anfang, im Original Twilight Ghost, ist eine spannende Handlung verbunden mit einer ungewöhnlichen Erzählstruktur und einer ausgeprägten Symbolik – so können die Schülerinnen und Schüler bei hoher Lesemotivation Analysekompetenzen und gattungstypologisches Wissen erwerben. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Deutschland, Analyse, Typologie, Interpretation, Symbol, Kompetenz, Jugendbuch, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Sekundarstufe I, Schüler, Schülerin, Literatur, Roman, Erzählung, Text, Deutschunterricht, Lesekompetenz


Autor: Dreier, Ricarda; Krommer, Axel
Titel: Gestattest du, dass ich dein Blut trinke?
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2008) 209, S. 34–38

Abstract: Japanische Manga sind eine beliebte Lektüre vieler Jugendlicher. Im Manga Vampire Knight verbindet sich die europäische Figur des Blutsaugers mit asiatischer Ästhetik – dies bietet attraktive Aspekte zur Text- und Bildanalyse. Der Beitrag zeigt einen möglichen Unterrichtsverlauf mit Tafelbildern und anschauliche Beispiele. Dem Heft liegt zum in diesem Beitrag vorgestellten Unterrichtsmodell eine Folie bei. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Japan, Deutschland, Analyse, Interpretation, Fantastik, Jugendliteratur, Comic, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Schüler, Schülerin, Literatur, Text, Deutschunterricht, Science-Fiction, Bild


Autor: Jürgens, Hans-Joachim
Titel: Wege aus der Angst.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2008) 209, S. 39–43

Abstract: Das Kapitel Der Vampir aus Karl Mays Roman In den Schluchten des Balkan zeigt unterschiedliche Strategien des Umgangs mit Angst – und ist so ein Anlass für ein Nachdenken über eigene Ängste und mögliche Wege, sie zu überwinden. Der Beitrag enthält einen Unterrichtsentwurf mit Tafelbildern. Dem Heft liegt dazu eine Folie bei. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: May, Karl, Deutschland, Angst, Jugendbuch, Jugendliteratur, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Sekundarstufe I, Unterrichtsentwurf, Roman, Text, Deutschunterricht


Autor: Pflugmacher, Torsten
Titel: Die Zeichen sprechen für sich.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2008) 209, S. 44–49

Abstract: Das im Beitrag dargestellte Unterrichtsmodell hat unter anderem folgende Lernziele: Insbesondere die Untersuchung der latenten oder manifesten erotischen Seiten des Films soll die Schüler zur Auseinandersetzung mit der Frage anregen, auf welche Weise und aus welchen möglichen Gründen Begehren und Horror hier und in anderen Horrorproduktionen so stark miteinander verknüpft sind. Andererseits sollen die Schüler lernen, angesichts des adoleszenznahen Themas ihre Rezeptionserlebnisse zu versprachlichen, um an kritischen Filmgesprächen teilnehmen zu können, in denen sie zum einen ihre Empfindungen artikulieren und zum anderen den Film in Kontrast oder Beziehung setzen können zu anderen Werken, Gattungen, Genres. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Deutschland, Typologie, Rezension, Rezeption, Adoleszenz, Film, Horrorfilm, Fantastik, Schuljahr 10, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Schüler, Schülerin, Literatur, Satire, Literaturunterricht, Deutschunterricht, Science-Fiction


Autor: Mudrak, Andreas
Titel: Die Spukwelt aus dem Tintenfleck.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2008) 209, S. 50–55

Abstract: Justinus Kerners Kleksographien – aus zufällig entstandenen Farbklecksen gebildete Geisterwesen, versehen mit entsprechenden Versen – können einen Exkurs in die Nachtseite der Epoche Romantik bieten und zu eigenem kreativen Schreiben anregen. Der Beitrag enthält einen Unterrichtsvorschlag mit Arbeitsmaterial und Anleitung zur Gruppenarbeit. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Deutschland, Interpretation, Assoziation, Kreativität, Fantastik, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Sekundarstufe II, Oberstufe, Schüler, Schülerin, Gruppenarbeit, Literatur, Lyrik, Text, Literaturunterricht, Deutschunterricht, Science-Fiction, Romantik, Epoche, Schreiben


Autor: Kost, Jürgen
Titel: Menschenopfer unerhört.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2008) 209, S. 56–62

Abstract: Der im Beitrag vorgestellte Unterrichtsvorschlag hat unter andeerem folgende Intentionen: Der Nutzen, den Die Braut von Korinth für den Deutschunterricht bringt, ist so vielfältig, dass es erstaunt, dass die Ballade bisher keinen festen Platz im Lektürekanon der Oberstufe gefunden hat: Indem die Antike als rückwärtsgewandter Gegenentwurf zum gesellschaftlichen Status Quo begriffen wird, erkennen die Schüler die historische Bedingtheit literarischer und weltanschaulicher Konstrukte, was auch die Reflexion über die Historizität des eigenen Standpunkts einschließt. Da ein adäquates Verständnis des Werks ohne Kenntnis des historischen Kontexts nicht möglich ist, können (und müssen) textüberschreitende Zugangsformen erprobt werden, die den Blick über den Text hinaus auf die kulturgeschichtlichen Zusammenhänge der bürgerlichen Gesellschaft um 1800 öffnen. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Deutschland, Interpretation, Realität, Altertum, 19. Jahrhundert, Gesellschaft, Fantasie, Angst, Selbstbestimmung, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Sekundarstufe II, Oberstufe, Schüler, Schülerin, Unterrichtsentwurf, Lyrik, Text, Poesie, Literaturunterricht, Deutschunterricht, Dichtung, Geschichte


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.