Warenkorb

Werbung

Praxis Deutsch Nr. 163/2000

Erscheinungsdatum:
September 2000
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Deutsch
18,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 14,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 10,15 €

Basisartikel

Nie waren sie wertvoller als heute
Bettina Hurrelmann

Unterrichtspraxis

Primarstufe:
[1.?4. Schuljahr]
Ein Ranzen namens Federleicht?
Anregungen zur Thematisierung von Werbung in der Grundschule
Karl W. Bauer

[2.?3. Schuljahr]
Überall Teletubbies
Kinderfernsehen und Merchandising
Carmen Schmitt

Sekundarstufe I:
[5.?6. Schuljahr]
Wer soll "Butti" kaufen?
Schüler machen Schokolodenwerbung
Norbert Berger

[5.?9. Schuljahr]
Billig-Kinder und Konsum-Experten
Anregungen zur Reflexion des Markenbewusstseins
Inge Strunz

[8.?10. Schuljahr]
Mit Musik geht alles besser ? auch Werbung
Radiowerbespots analysieren und selbst produzieren
Jennifer Hilse/Arndt Hilse

[8.?10. Schuljahr]
"Die Zeile ist so, wie ein Ball fliegt"
Werbung und Visuelle Poesie
Siegfried Hummelsberger

Sekundarstufe II:
[11.?13. Schuljahr]
Wie der Sand, so das Bier?
Satirische Briefe zum Thema Werbung
Hans Ostermann

[11.?13. Schuljahr]
Werbung für Werbung
Wie präsentiert sich die Werbewirtschaft?
Hans Dieter Erlinger/Martin Neuhaus/Michaela Schulte

Magazin

Notizen/Impressum

Rezensionen

Aktuelles:
Ein Ort zum Lesen und Schreiben
Gerd Bräuer

Zum Thema:
Meine Villa steht im Nu
Schüler gestalten Plakate gegen Wohnungsnot ? ein Projektbericht
Horst Klösel

Wir haben die Zukunft überholt
Ein satirisches Theaterstück in zwei Aufzügen zum Thema Sponsoring in der Schule
Inge Röckelein

Abstract

Autor: Klösel, Horst
Titel: Meine Villa steht im Nu. Schüler gestalten Plakate gegen Wohnungsnot – ein Projektbericht.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2000) 163, S. 8–9

Abstract: Der Artikel berichtet von einem Projekt zum Thema Werbung, allerdings nicht Konsumwerbung, sondern Werbung für ein sozial-politisches Anliegen – die Wohnungsnot.

Schlagwörter: Unterrichtsinhalt, Plakat, Sekundarbereich, Gestaltung, Projektbericht, Politik, Provokation, Wohnungsnot, Fächerübergreifender Unterricht, Deutschunterricht, Sekundarstufe I, Werbung


Autor: Röckelein, Inge
Titel: Wir haben die Zukunft überholt. Ein satirisches Theaterstück in zwei Aufzügen zum Thema Sponsoring in der Schule.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2000) 163, S. 10–14

Abstract: In satirischer Übertreibung zeigt das Theaterstück, wo die Öffnung der Schule für Geldgeber aus der Wirtschaft hinführen könnte.

Schlagwörter: Sekundarbereich, Satire, Text, Sponsoring, Theater, Schule, Theaterstück, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Darstellendes Spiel, Werbung


Autor: Hurrelmann, Bettina
Titel: Nie waren sie wertvoller als heute.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2000) 163, S. 16–25

Abstract: Kinder und Jugendliche sind für Werbetreibende eine wichtige Zielgruppe: sie verfügen bereits über viel Geld, haben Einfluss auf die Kaufentscheidungen der Eltern und sind die Konsumenten von morgen. Zunehmend wenden sich Werbekampagnen direkt an sie, aber auch von Werbung jeglicher anderer Art werden sie schon früh erreicht. Schülerinnen und Schüler zu einem distanzierten, aufgeklärten Umgang mit Werbung zu befähigen, ist darum eine sinnvolle Aufgabe des Deutschunterrichts – die sich nicht mit einer einzigen Einheit abhandeln lässt. Vielmehr kann Werbung in den verschiedenen Schulstufen immer wieder Thema sein – mit jeweils unterschiedlichen Zugängen. (Orig.).

Schlagwörter: Konsum, Massenmedien, Marketing, Basisartikel, Medienpädagogik, Didaktik, Deutschunterricht, Unterrichtsgegenstand, Werbung, Medien


Autor: Bauer, Karl W.
Titel: Ein Ranzen namens Federleicht? Anregungen zur Thematisierung von Werbung in der Grundschule.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2000) 163, S. 26–31

Abstract: Was sind Markennamen? Wo gibt es überall Werbung? Wie funktioniert PR im Medienverbund? Der Beitrag zeigt verschiedene Möglichkeiten, wie man die Zusammenhänge zwischen Marketing und Werbung in der Grundschule thematisieren kann, z. B. durch die Beschäftigung mit der Frage Warum tragen fast alle Schulranzen Namen?

Schlagwörter: Konsum, Sprache, Schuljahr 01, Schuljahr 02, Schuljahr 03, Schuljahr 04, Werbetext, Massenmedien, Marketing, Medienpädagogik, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Primarbereich, Werbung


Autor: Schmitt, Carmen
Titel: Überall Teletubbies. Kinderfernsehen und Merchandising.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2000) 163, S. 32–37

Abstract: Der Artikel beschreibt eine Unterrichtseinheit zur Medienerziehung von ca. 8 bis 10 Stunden, die in einem 2. oder 3. Schuljahr durchgeführt werden kann. Im Mittelpunkt steht das Thema Werbung, speziell das Merchandising. Am Beispiel der Serie Teletubbies erfahren die Kinder, wie ihnen gezielt das Geld aus der Tasche gezogen wird. (Teilw. Orig.).

Schlagwörter: Konsum, Unterrichtseinheit, Schuljahr 02, Schuljahr 03, Fernsehsendung, Kind, Konsumverhalten, Marketing, Medienpädagogik, Medienwirkung, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Fernsehen, Primarbereich, Teletubbies, Werbung


Autor: Berger, Norbert
Titel: Wer soll Butti kaufen? Schüler machen Schokoladenwerbung.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2000) 163, S. 38–41

Abstract: Am Beispiel einer Schokoladenwerbung sollen die Schülerinnen und Schüler u. a. erfahren, wie Werbestrategien auf Merkmale und Vorlieben des Kundenkreises abgestimmt werden, welche Ziele und Strategien die Werbemacher verfolgen, wie diese Ziele in Anzeigen und Spots umgesetzt werden, welche Aufgaben die am Zustandekommen einer Anzeige oder eines Spots Beteiligten haben und wie die beabsichtigten Wirkungen durch die unterschiedlichen Darstellungsmittel der Fernseh- und Zeitschriftenwerbung erreicht werden können. Dabei sprechen, malen, zeichnen, dichten, spielen und filmen die Schüler/-innen selbst, und vollziehen so nach wie Werbung gemacht wird. (Teilw. Orig.).

Schlagwörter: Textgestaltung, Unterrichtseinheit, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Sekundarbereich, Fachsprache, Werbetext, Marketing, Medienpädagogik, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Sekundarstufe I, Werbung


Autor: Strunz, Inge
Titel: Billig-Kinder und Konsum-Experten. Anregungen zur Reflexion des Markenbewusstseins von Hauptschülerinnen und -schülern.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2000) 163, S. 42–45

Abstract: Die Unterrichtseinheit für die Klassen 5 bis 9 will Schülerinnen und Schüler dazu anhalten, sich ihr Markenverhalten bewusst zu machen und die kritische Distanz zu Statussymbolen fördern.

Schlagwörter: Produktorientierung, Konsum, Status, Unterrichtseinheit, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Sekundarbereich, Hauptschule, Konsumverhalten, Marketing, Symbol, Medienwirkung, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Jugendlicher, Sekundarstufe I, Werbung, Konsument


Autor: Hilse, Arndt; Hilse, Jennifer
Titel: Mit Musik geht alles besser – auch Werbung.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2000) 163, S. 46–49

Abstract: Nachdem die Schülerinnen und Schüler das Zusammenwirken von Sprache und Musik in Radiowerbespots untersucht haben, produzieren sie eigene Aufnahmen. (Orig.).

Schlagwörter: Musik, Unterrichtseinheit, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Sekundarbereich, Wahrnehmung, Werbetext, Beeinflussung, Werbepsychologie, Medienpädagogik, Hörfunk, Medienwirkung, Werbemusik, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Sekundarstufe I, Werbung


Autor: Hummelsberger, Wilfried
Titel: Die Zeile ist so, wie ein Ball fliegt. Werbung und Visuelle Poesie.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2000) 163, S. 50–54

Abstract: Moderne Werbetexte greifen vielfach die Gestaltungsmittel der Visuellen Poesie auf. Damit können sie zum Verständnis für diese Art von Lyrik beitragen. Der Beitrag zeigt ein Unterrichtsmodell, das mit der analytischen Bearbeitung von Werbeanzeigen beginnt, die mit den Mitteln der Visuellen Poesie operieren. In einem zweiten Schritt werden die gefundenen Auffäligkeiten kategorisiert und schließlich sollen die Schülerinnen und Schüler selbst produktiv werden. (Teilw. Orig.).

Schlagwörter: Textgestaltung, Unterrichtsvorschlag, Lyrik, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Sekundarbereich, Sprachanalyse, Werbetext, Sprachbewusstsein, Medienpädagogik, Materialsammlung, Konkrete Poesie, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Gedicht, Sekundarstufe I, Werbung


Autor: Ostermann, Hans
Titel: Wie der Sand, so das Bier? Satirische Briefe zum Thema Werbung.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2000) 163, S. 55–58

Abstract: Das Buch von Volker Losch Weißer Riese entführt enthält 100 satirische Briefe zu Werbespots an die Hersteller der jeweiligen Produkte. Es regt an zum Verfassen eigener Schreiben, in denen Werbeslogans wörtlich genommen werden.

Schlagwörter: Textgestaltung, Unterrichtsvorschlag, Brief, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Sekundarbereich, Werbetext, Sekundarstufe II, Gymnasiale Oberstufe, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Werbung


Autor: Erlinger, Hans Dieter; Neuhaus, Martin; Schulte, Michaela
Titel: Werbung für Werbung.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(2000) 163, S. 59–64

Abstract: Wie legitimiert die Werbewirtschaft Werbung? In der Unterrichtsreihe sollen die Schülerinnen und Schüler mit Materialien bekannt gemacht werden, die aus dem Zentrum der Werbewirtschaft, dem Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW), stammen und werbestrategische Bedeutung haben. (Orig.).

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Sekundarbereich, Wirtschaft, Moral, Sekundarstufe II, Materialsammlung, Wirtschaftszweig, Gymnasiale Oberstufe, Unterrichtsmaterial, Strategie, Ökonomie, Deutschunterricht, Werbung


Bisher erschienene Ausgaben:

Produktdetails

Bestellnr.:
52163
Medienart:
Zeitschrift

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.