Warenkorb

Fremdwörter

Praxis Deutsch Nr. 67/1984

Erscheinungsdatum:
Mai 1984
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Deutsch
Bestellnr.:
52067
Medienart:
Zeitschrift
18,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 14,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 10,15 €

Leider vergriffen!

Abstract

Autor: Hess, Hans W.
Titel: Auslaendische Kinder und Zweitsprachenerwerb. Eine Auswahlbibliographie.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1984) 67, S. 11–14

Abstract: In seiner teilkommentierten Auswahlbibliographie stellt der Autor 43 Titel zusammen, die nach Untergruppen (Ueberblicksdarstellungen/ Einfuehrungen in die Zweitsprachenerwerbsforschung; Sammelbaende zur Zweitsprachenerwerbsforschung; Aufsaetze/Monographien zum Zweitsprachenerwerb; Deutsch als Zweitsprache/ Unterricht mit auslaendischen Kindern; Sprachvergleiche/ Sprachhilfen) gegliedert sind. Ausserdem nennt er sieben Periodika und Zeitschriften zum Thema und fuehrt unter der Rubrik Bibliographien zwei Titel auf, die ihrerseits die Problematik des Zweitsprachenerwerbs weiter vertiefen.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Fremdsprachenunterricht, Deutsch als Zweitsprache, Ausländer, Fremdsprachiger Spracherwerb, Kind, Übersicht, Bibliografie, Allgemein bildende Schule, Kontrastierung, Unterricht, Zweitsprachenerwerbsforschung


Autor: Eisenberg, Peter; Baurmann, Juergen
Titel: Fremdwoerter – fremde Woerter.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1984) 67, S. 15–26

Abstract: In dem Beitrag geht es im Hinblick auf einen reflektierten Umgang mit Fremdwoertern einerseits um deren Stellenwert in der Sprache und andererseits um Vermittlungsprobleme in den verschiedenen Altersstufen. Entgegen sprachpuristischen Stroemungen werden Fremdwoerter als integraler Bestandteil der Sprache angesehen, die zu lernen genauso zum Spracherwerb gehoert wie die sogenannten Erbwoerter. Insofern geht es also von Anfang an darum, Verstaendnis und korrekte Anwendung von Fremdwoertern zu ueben. Dazu werden hier an praktischen Beispielen grammatische und orthografische Besonderheiten der Fremdwoerter eroertert. Die unterrichtliche Behandlung des Themas knuepft an die Erfahrung an, dass Kinder und Jugendliche bereits einen bestimmten Fremdwortschatz haben. Dies sollte Anlass sein, bereits in der Primarstufe – ausgehend von Sprachverwendungssituationen – in den korrekten Gebrauch von Fremdwoertern einzuueben. Nach und nach und insbesondere in der Sekundarstufe sollen systematische und sprachreflektorische Uebungen hinzukommen, so dass den Schuelern der Zusammenhang von sprachlichen mit aussersprachlichen Veraenderungen bewusst wird.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Rechtschreibung, Sprachgebrauch, Idiomatik, Fremdwort, Fachdidaktik, Deutschunterricht, Fonetik, Intonation


Autor: Ockel, Eberhard
Titel: Wir spielen Zirkus.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1984) 67, S. 30–34

Abstract: In der UE wird die Situation des Zirkusspielens zum Anlass, die in diesem Bereich unumgaenglichen Fremdwoerter zu lernen. Im Vergleich zu den deutschen Regeln werden orthografische und grammatische Besonderheiten der Fremdwoerter geuebt. Die sprachlichen Uebungen stehen dabei immer im direkten Zusammenhang mit der Vorbereitung des Zirkusspiels. So spielt etwa beim Ueben der Ansage der Zirkusnummern die Intonation eine Rolle und beim Verfassen des Programms die Orthografie. Als Alternative zum Fremdwortlernen in der recht aufwendigen Situation des Zirkusspiels schlaegt der Verfasser andere Situationen, z. B. im Kaufhaus vor. Unterrichtsgegenstand: Fremdwoerter lernen beim Zirkusspiel.

Schlagwörter: Rechtschreibung, Unterrichtseinheit, Schuljahr 03, Grammatik, Fremdwort, Wortschatz, Vorbereitung, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Fonetik, Zirkus, Primarbereich, Spiel, Intonation


Autor: Menzel, Wolfgang
Titel: Fremde Woerter im Rechtschreibgrundwortschatz.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1984) 67, S. 40–43

Abstract: In der UE soll – ausgehend von einem Erwachsenen wie Schuelern gelaeufigen Grundwortschatz – an Fremdwoertern die Schreibweise von ca. 70 Woertern geuebt werden. Das Wortlistentraining soll zugleich den Umgang mit Woerterbuechern erleichtern bzw. ermoeglichen. Aus Gruenden der Motivation ist bei der methodischen Umsetzung auf Abwechslung zu achten: Vorgesehen sind etwa Partnerdiktate, Wettlesen, Kreuzwortraetsel oder auch Satzbildungen. Unterrichtsgegenstand: Fremde Woerter im Rechtschreibgrundwortschatz.

Schlagwörter: Rechtschreibung, Unterrichtseinheit, Schuljahr 04, Schuljahr 06, Fremdwort, Wortliste, Wörterbuch, Grundwortschatz, Wortschatz, Förderstufe, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Primarbereich


Autor: Baurmann, Juergen
Titel: Fremdwoerter – fremde Woerter.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1984) 67, S. 46–47 u. 56

Abstract: In dem Beitrag wird ein Schuelerarbeitsheft zum Thema Fremdwoerter erlaeutert. In dem Arbeitsheft sind 6 Arbeitsschritte vorgesehen, in denen sich die Schueler ausgehend von Fremdwortlisten aus verschiedenen Bereichen mit der Orthografie, Intonation, Wortableitung und Wortneubildung vertraut machen. Fuer alle diese Uebungen gibt es Arbeitsblaetter, die einen situativen Bezug zu den Aufgaben herstellen. Unterrichtsgegenstand: Erklaerungen zum Arbeitsmaterial Fremdwoerter – fremde Woerter.

Schlagwörter: Rechtschreibung, Schuljahr 07, Schuljahr 10, Handreichung, Fremdwort, Wortliste, Wortbildung, Wortschatz, Übung, Unterrichtsmaterial, Rätsel, Deutschunterricht, Arbeitsbogen, Fonetik, Epische Kurzform, Intonation


Autor: Melenk, Hartmut
Titel: Auslaender: Integration, Assimilierung, Germanisierung.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1984) 67, S. 57–62

Abstract: Im Mittelpunkt der UE steht das sachliche Thema der Auslaenderintegration. Allerdings sollen parallel zu Textlektuere und Diskussion die im Kontext unentbehrlichen Fremdwoerter erlaeutert und definiert werden. Am Ende der UE steht ein Klassenaufsatz, indem die Schueler zur Auslaenderproblematik Stellung beziehen und zugleich ihren neuen Fremdwortschatz anwenden sollen. Unterrichtsgegenstand: Auslaendische Arbeitnehmer.

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Semantik, Ausländer, Fremdwort, Text, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Soziale Integration, Diskussion, Sekundarstufe I, Lektüre


Autor: Voigt, Gerhard
Titel: Markennamen, die fremden Alltagswoerter.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1984) 67, S. 63–70

Abstract: In der UE werden Markennamen und Eigentuemlichkeiten der Werbesprache zum Gegenstand von Sprachreflektion gemacht. In einer ausfuehrlichen Sachanalyse wird das Phaenomen, dass Markennamen haeufig als Synonym fuer ein Produkt verwendet werden im Hinblick auf den Wortbildungsprozess in der Werbung und auf die Rolle der Markennamen in der Allgemein- und literarischen Sprache untersucht. In der UE sollen sich die Schueler mit diesen Aspekten des Markennamens auseinandersetzen. Unterrichtsgegenstand: Markennamen als Gegenstand der Sprachbetrachtung.

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Sprache, Sprachanalyse, Sekundarstufe II, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Werbung


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.