Warenkorb

Sanfter Tourismus

geographie heute Nr. 143/1996

Erscheinungsdatum:
August 1996
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Naturwissenschaften, Geographie
16,90 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 12,90 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 9,03 €

Sanfter Tourismus Schlagwort, Chance, Utopie / Kinder reisen / Sanfter Tourismus im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer / Der Weitwanderweg Grande Traversata della Alpi / Ein sanftes Tourismuskonzept für das Innere Salzkammergut / Das überrannte Paradies. Bali

erstickt der Massentourismus alternative Tourismusmodelle / Sanfter Tourismus auf harter Urlaubsinsel Das Fallbeispiel Mallorca.

Abstract

Autor: Mose, Ingo
Titel: Sanfter Tourismus – Schlagwort, Chance, Utopie?
Quelle: In: Geographie heute,(1996) 143, S. 4–9

Abstract: Der Autor beschreibt in seinem Basisartikel ökologische, soziokulturelle und regionalwirtschaftliche Aspekte des Sanften Tourismus, seine Umsetzung in die Praxis und die Perspektiven. Es werden die Vorzüge des Sanften Tourismus aus der Sicht eines Reisenden und die Nachteile aus der Sicht eines Gastgebers dargestellt. (BIL/ei).

Schlagwörter: Tourismus, Definition, Sanfter Tourismus, Begriff, Umweltschutz, Naturschutz, Umweltverschmutzung, Sachinformation


Autor: Feldhaus, Clemens
Titel: Kinder reisen. Auf die sanfte Tour?
Quelle: In: Geographie heute,(1996) 143, S. 10–12

Abstract: Dieser Beitrag gibt eine sachunterrichtsdidaktische Begründung für die Behandlung des sanften Tourismus in der dritten und vierten Klasse und zeigt anschließend auf, wie man durch die Arbeit an einem Wochenplan eine erste Sensibilisierung der Schülerinnen und Schüler für dieses Thema erreichen kann. Der vorgestellte Wochenplan umfaßt fünf Pflicht- und drei Wahlaufgaben, für die eine vierte Klasse vier bis sechs Unterrichtsstunden als Bearbeitungszeit benötigt. Die ersten beiden Pflichtaufgaben betreffen die Reiseroute sowie die Verkehrsmittel, mit denen man den Zielort erreichen kann. Die dritte Pflichtaufgabe beinhaltet das Kennenlernen von Land und Leuten. Die wesentlichsten Informationen (z. B. geographische Fakten, kulturelle und natürliche Gegebenheiten) werden erarbeitet und auf Karteikarten zusammengefaßt. Mit der letzten Pflichtaufgabe wird versucht, die Kinder für rücksichtsvolles Verhalten am Ferienort zu sensibilisieren. In den Wahlaufgaben werden auf spielerische Weise Kenntnisse angewendet und gefestigt. (Orig. gekürzt).

Schlagwörter: Schüler, Unterrichtseinheit, Schuljahr 03, Schuljahr 04, Tourismus, Reise, Raumerfahrung, Sachunterricht, Sanfter Tourismus, Grundschule, Didaktik, Unterrichtsmaterial, Wochenplan, Primarbereich


Autor: Bunje, Jürn
Titel: Sanfter Tourismus im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Probleme, Lösungen und Perspektiven.
Quelle: In: Geographie heute,(1996) 143, S. 14–19

Abstract: Der Lebensraum Wattenmeer ist durch die unzähligen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung wie Baden, Sandburgenbauen, Strandspaziergang und Surfen, für alle Altersstufen der Sekundarstufe I gleichermaßen faszinierend. Neben dem u. a. durch Presse und Fernsehen in den Blick der Öffentlichkeit gerückten Problem der Wasserverschmutzung stellt der Massentourismus eine weitere, in der Öffentlichkeit weniger diskutierte, Belastung des Nationalparks dar. Ziel dieser Unterrichtseinheit sollte es sein, mit den Schülern zusammen diese Problematik zu erarbeiten und aufzuzeigen, daß jeder einzelne in solch einem hochsensiblen Lebensraum ein Problem darstellen kann, aber auch, daß durch kleine individuelle Einschränkungen und Beachtung gewisser Regeln ein Zusammenleben von Mensch und Natur nicht nur möglich, sondern sogar gewünscht ist. (Orig.).

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Tourismus, Konzeption, Küste, Nationalpark, Wattenmeer, Sanfter Tourismus, Umweltschutz, Unterrichtsmaterial, Nordsee, Naturschutz, Niedersachsen, Sekundarstufe I


Autor: Perlik, Manfred
Titel: Der Weitwanderweg Grande Traversata delle Alpi.
Quelle: In: Geographie heute,(1996) 143, S. 20–25

Abstract: Mit der Propagierung neuer Tourismusformen verbindet sich zumeist die Absicht einer ökologischen Umgestaltung des bestehenden Tourismus. Dem sanften Tourismus wird dabei eine Vorreiterrolle im Interesse ökologischer Nachhaltigkeit zugewiesen. In strukturschwachen Regionen geht es dagegen nicht um eine Ökologisierung des Tourismus, sondern um den erstmaligen Aufbau touristischer Strukturen zur Erhaltung einer flächenhaften Besiedlung und Wirtschaftsweise. Am Beispiel der Grande Traversata delle Alpi in den italienischen Südwestalpen wird gezeigt, daß dies kein Widerspruch zu den ökologischen Zielen bedeuten muß. Im Mittelpunkt dieser Unterrichtsanregung steht die konkrete Beschreibung des Projekts GTA und die daraus ersichtlichen notwendigen Mindestvoraussetzungen an einen sanften Tourismus von Seiten der Anbieter und von Seiten der Nachfrager – schließlich sind auch Schüler und Schülerinnen Touristen oder werden es. (Orig. gekürzt).

Schlagwörter: Fernwanderweg, Schüler, Unterrichtseinheit, Tourismus, Reise, Wandern, Alpen, Sekundarstufe II, Sanfter Tourismus, Umweltschutz, Landschaftsschutz, Wanderweg, Unterrichtsmaterial, Planung, Italien, Naturschutz, Sekundarstufe I


Autor: Deußner, Reinhold
Titel: Ein sanftes Tourismuskonzept für das Innere Salzkammergut. Ausflüge mit dem öffentlichen Linienverkehr.
Quelle: In: Geographie heute,(1996) 143, S. 26–31

Abstract: In der Unterrichtseinheit werden die Vorzüge und Probleme des öffentlichen Verkehrs dargestellt. Die Region Inneres Salzkammergut im Bundesland Oberösterreich erarbeitete 1992 ein Konzept für Tourismus und Verkehr. Grundlage war eine Befragung der Urlauber zu ihrem Verkehrsverhalten. Die Ziele des Konzepts werden beschrieben. Der Artikel enthält Unterrichtsmaterialien zu folgenden Themen: Die Verkehrsbelastungen im Hauptstraßennetz (Bundes- und Landstraßen) des Inneren Salzkammergutes durch den Pkw-Verkehr werden dargestellt (Verkehrsaufkommen an Werktagen außerhalb der Tourismussaison/Verkehrsaufkommen an Werktagen in der Tourismussaison); auf einer Karte ist neben Ferienorten und Ausflugszielen ein vereinfachtes Linienschema des aktuellen Fahrplans des öffentlichen Linienverkehrs eingetragen; Verbesserungsvorschläge für den öffentlichen Linienverkehr im Inneren Salzkammergut sind in einer Liste zusammengefaßt. (BIL/ei).

Schlagwörter: Verkehrsberuhigung, Unterrichtseinheit, Tourismus, Konzeption, Österreich, Urlauber, Alpen, Ausflug, Verkehr, Sanfter Tourismus, Salzkammergut, Verkehrsbelastung, Umweltschutz, Linienverkehr, Verkehrsplanung, Unterrichtsmaterial, Öffentlicher Verkehr, Naherholungsverkehr, Sekundarstufe I, Verkehrsverhalten


Autor: Backhaus, Norman
Titel: Das überrannte Paradies. Bali – erstickt der Massentourismus alternative Tourismusmodelle?
Quelle: In: Geographie heute,(1996) 143, S. 32–37

Abstract: Tourismus, insbesondere Massentourismus, in Entwicklungsländern bringt den Bereisten zwar dringend benötigte Devisen, jedoch auch zahlreiche Nachteile. Hier müssen insbesondere die sozio-kulturellen Probleme betrachtet werden, die sich aus den extrem unterschiedlichen Lebenswelten und Einstellungen der Touristen und der Einheimischen ergeben. Bali ist dafür ein Paradebeispiel. Material 1 stellt die rasante Entwicklung des Tourismus dar. Material 2 soll verdeutlichen, wie sich das Bild, das sich Kulturfremde von Bali machen und gemacht haben, im Laufe der Zeit verändert hat und wie westliche Projektionen, die nur bedingt der Realität entsprechen, solche Bilder entstehen lassen. Material 3 zeigt aus der spezifischen Sicht eines jungen Balinesen, wie Reisende von den Bereisten wahrgenommen werden können. Daraus ergeben sich Anregungen zum Nachdenken über Vorurteile und deren mögliche Beseitigung. (Orig. gekürzt).

Schlagwörter: Kultur, Massentourismus, Bali, Unterrichtseinheit, Soziokulturelle Bedingung, Tourismus, Sanfter Tourismus, Unterrichtsmaterial, Sekundarstufe I, Bevölkerung, Kulturelle Identität


Autor: Gorsemann, Sabine
Titel: Sanfter Tourismus auf harter Urlaubsinsel. Die Tourismusbranche vermarktet einen Trend – Das Fallbeispiel Mallorca.
Quelle: In: Geographie heute,(1996) 143, S. 38–43

Abstract: Die vorgestellte Unterrichtseinheit soll sich, ausgehend von der allgemeinen Kenntnis, der Theorie des sanften Tourismus, mit dessen Forderungen kritisch auseinandersetzen, sie auf die Angebote der Tourismusindustrie anwenden und untersuchen, welche Reisearten in der Öffentlichkeit als sanft bezeichnet werden. Es soll gezeigt werden, daß der o. g. Anspruch des sanften Tourismus Gefahr läuft, entweder zur konservativen Wertedebatte über die Tugenden und Selbstverantwortlichkeiten des Einzelnen und damit zum Verzichtsaufruf an Touristen zu geraten, oder zum Tourismuskonzept eines privilegierten alternativen Mittelstands. Als Ausblick bleibt die noch nicht zufriedenstellend gelöste Frage offen, wie Reisebedürfnisse Vieler und der Anspruch, daß deren Umsetzung niemanden schaden möge, zu realisieren wären. (Orig.).

Schlagwörter: Massentourismus, Mallorca, Vergleich, Unterrichtseinheit, Tourismus, Sanfter Tourismus, Unterrichtsmaterial


Autor: Lentz, Marianne
Titel: Wer das Wasser hat, der hat die Macht.
Quelle: In: Geographie heute,(1996) 143, S. 44–47

Abstract: GAP (Gyneydogu Anadolu Projesi) – ist ein türkisches Staudammprojekt mit folgenschweren Auswirkungen nicht nur im Hinblick auf die Ökologie in Südostanatolien, sondern auch in Bezug auf die Innen- und Außenpolitik unseres Nato-Partners. Innenpolitisch eskalieren zur Zeit die Schwierigkeiten mit der kurdischen Minderheit, deren traditionelle Siedlungsräume im GAP-Gebiet liegen. Außenpolitisch haben sich Konfliktfelder zwischen der Türkei einerseits und Syrien und Irak andererseits aufgebaut, die aus der starken Abhängigkeit dieser südlichen Anrainerstaaten von Euphrat- und Tigriswasser resultieren. (Orig.) In den Unterrichtsmaterialien wird das Projekt beschrieben und die mit ihm verbundenen Probleme werden thematisiert. (BIL/ei).

Schlagwörter: Konflikt, Bewässerung, Bodenverschmutzung, Staudamm, Projekt, Türkei, Klimawandel, Wasser, Wasserkraftwerk, Politik, Kurde, Südostanatolien, Umweltverschmutzung, Politischer Konflikt


Autor: Berndt, Ulrike
Titel: Wie von aller Welt vergessen. Brief von den Kapverden.
Quelle: In: Geographie heute,(1996) 143, S. 48–49

Abstract: Die Autorin beschreibt drei der neun bewohnten kapverdischen Inseln: Sal, Boavista und Sao Nicolan. (BIL/ei).

Schlagwörter: Kap Verde, Reisebericht, Sachinformation


Bisher erschienene Ausgaben:

Produktdetails

Bestellnr.:
56143
Medienart:
Zeitschrift

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.