geographie heute

Die Welt im Zusammenhang verstehen

Jetzt auch digital für Tablet, Smartphone und PC!

Unsere Welt verändert sich immer schneller. Was gestern noch galt, ist heute überholt und morgen falsch. Der Geographieunterricht vermittelt diese Dynamik im Unterricht. Ob Klimawandel, Globalisierung, Bevölkerungsentwicklung, Migration oder Naturereignisse - Ausgabe für Ausgabe bietet Ihnen geographie heute geprüfte Unterrichtsvorschläge und Materialien zu aktuellen Themen. Arbeitsblätter enthalten aktuelles Daten- und Kartenmaterial, mit den Folien, Stationenkarten und Ähnlichem gestalten Sie einen abwechslungsreichen und schülernahen Unterricht - alles ohne zeitraubende Recherche. Holen Sie mit geographie heute die Welt in Ihr Klassenzimmer!

Klassenstufe: Klassen 5-13
 

  • richtungsweisende, praxiserprobte Unterrichtsmodelle für Sek I und II
  • Kompetenzorientierter und zeitgemäßer Unterricht
  • Fachdidaktisches Hintergrundwissen
  • Digitale Ausgabe mit editierbaren Arbeitsblättern zum Download 

Das Abonnement enthält:

  • 5 Themenhefte inkl. Materialpaket im Jahr
  • inklusive digitaler Ausgabe mit bearbeitbaren Materialien und Arbeitsblättern sowie 3 zusätzliche Archiv-Ausgaben
  • die Abonnenten-Extras Friedrich Jahresheft und das Magazin SCHÜLER
  • 40% Preisvorteil gegenüber dem Einzelverkauf 
Chile
Aktuelles Heft Chile

Ausgabe kaufen

115,50 EUR / Jahr Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Vorschau Die nächste Ausgabe
Archiv Bisher erschienene Ausgaben

geographie heute

Kompetenzorientiert - Modern - Aktuell: Mit „geographie heute“ die Welt verstehen

„geographie heute“ bietet Ihnen Unterrichtsvorschläge und Materialien für einen aktuellen, kompetenzorientierten, schülernahen und damit praxistauglichen Geographieunterricht in der Sekundarstufe I und II.

Die Konzeption

„geographie heute“ erscheint 5-mal im Jahr mit Heft und Materialpaket. Jede Ausgabe enthält Informationen und Materialien zu einem Thema für den Unterricht in der Sekundarstufe I und II. „geographie heute“ berücksichtigt durchgängig die Bildungsstandards Geographie für den Mittleren Schulabschluss.

Jedes Themenheft folgt einem klaren Konzept: Zu Beginn eines jeden Heftes steht der Basisartikel. Er bildet den fachlichen und didaktischen Überbau für die nachfolgenden Praxisbeiträge. Die Praxisbeiträge bereiten das Thema für den Unterricht auf. Sie liefern Sachinformationen, eine didaktische Analyse des Themas und die methodische Umsetzung im Unterricht. Der Bezug zu den Bildungsstandards wird dargestellt. Ein Informationskasten ermöglicht einen schnellen Überblick über die Klassenstufe, den Zeitbedarf, die Anzahl der Arbeitsblätter und die zugehörigen Materialien. Zusätzlich finden sich in loser Folge Beiträge zu den Rubriken „didaktisches Stichwort“, „unterricht aktuell“, „lernen vor ort“ und „bilingual“.

Das zugehörige Materialpaket enthält ein Materialheft mit allen Arbeitsblättern zu den Praxisbeiträgen. Diese sind direkt im Unterricht einsetzbar. Die weiteren Inhalte der Materialpakete sind offen und variieren von Thema zu Thema: beispielsweise Folien, Poster, Stationenkarten, Karteikarten oder Spiele. Filme, digitale Folien, zusätzliches Bild- oder Zahlenmaterial finden sich im Download-Bereich einer Ausgabe. Diese vielfältigen Materialien ermöglichen einen abwechslungsreichen, interessanten und fachlich fundierten Unterricht. 

Die Themen

„geographie heute“ bietet Ihnen Ausgaben zu allgemeingeographischen und regionalgeographischen Themen sowie fachdidaktischen und fachmethodischen Fragestellungen.

  • Allgemeingeographische Themen umfassen Inhalte der Physischen Geographie (z. B. Themenheft „Winde und Windsysteme“) und der Humangeographie (z. B. Themenheft „Europas Städte im Wandel“). Im Vordergrund steht dabei stets die systemare Betrachtungsweise, d. h. das Zusammenspiel im Mensch-Umwelt-System. Je nach Thema ist eine Trennung in die Teilbereiche der allgemeinen Geographie daher auch nur schwer möglich.
  • Bei regionalgeographischen Themen steht der Raum im Vordergrund. Heftthemen widmen sich daher Regionen unterschiedlicher Maßstabsebene, z. B. „Indien und China“ oder „Das Neue Arabien“.
  • Fachdidaktische und fachmethodische Themenhefte bereiten zum einen übergeordnete Veränderungen in der Fachdidaktik auf. Zum anderen reflektieren sie den Einsatz von Unterrichtsmethoden und fachtypischen Medien (z. B. Themenheft „Bilingualer Geographieunterricht“).
Fachnewsletter Geographie
NEU: Jeden Monat das Best-of für Ihren Geographie-Unterricht!

Jetzt kostenlos anmelden!


  • Unterrichtskonzepte und Inspiration
  • Mit Gratis-Leseprobe "geographie heute"
  • Kostenlos und jederzeit kündbar
Werden Sie Autor!
Alte Schreibmaschine mit Blatt Papier
Foto: Devanath/Pixabay CCO Creative Commons

Sie sind daran interessiert, einen Beitrag für geographie heute zu schreiben? Sie haben ein erprobtes Unterrichtsmodell, das Sie auch Ihren Kolleginnen und Kollegen zugänglich machen wollen? Wir rufen Sie zur Mitarbeit an den folgenden Themen auf:

Mobilität

(Einsendeschluss Exposés: 01.09.2020)

Eine der großen Herausforderungen der Zukunft ist die Mobilität. Heute steht Mobilität für Freizeit oder Arbeitsmöglichkeiten. Durch Mobilität kann Wissen ausgetauscht, die Welt entdeckt werden, es können Beziehungen gepflegt und Waren transportiert werden. Dies alles geschieht relativ schnell und kostengünstig.

Mobilität hat aber auch Nachteile: Lärm, Stau und Abgase. Straßen und andere Verkehrswege erschließen Siedlungen, zerschneiden aber auch Landschaften. Der Transport von Gütern und Personen hat immer mehr zugenommen, der Verkehr stößt überall und auf allen Wegen an seine Kapazitätsgrenzen.

Wie bereits heute, werden in Zukunft noch stärker ökologische, ökonomische und soziale Aspekte diskutiert werden. Wie umweltverträglich und sicher sind Fahrzeuge der Zukunft? Wie viel Platz sollen Fahrzeuge einnehmen – auf Verkehrswegen, Parkplätzen? Teilen wir Fahrzeuge in Zukunft nur noch und buchen wir optimale Verkehrsanbindungen per App? Wie können alle Ansprüche an Verkehr zusammengebracht werden?

Diesen und weiteren, besonders den raumrelevanten Fragen von Mobilität, wollen wir in einer der zukünftigen Ausgaben von geographie heute nachgehen. Gern nehmen wir Ihre Beitragsangebote in Form von einem ein-bis zweiseitigen Exposé entgegen, aus dem das Thema und die methodische Umsetzung für den Unterricht hervorgehen. Senden Sie ein Exposé per Mail an unten stehende Adresse. Bitte nehmen bei Interesse oder Ihren Fragen gern auch mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns auf zahlreiche innovative Beiträge!

Ostseeraum

(Einsendeschluss Exposés: 15.10.2020)

Die Ostsee, eines der jüngsten Meere der Erde, ist Bestandteil der Lehrpläne in allen Bundesländern. Meistens wird dieser geographische Raum bereits im Anfangsunterricht des Faches Geographie, in den 5. Klassen aller Schularten, eingebettet in das Thema Deutschland behandelt. Aber auch später, im Unterricht der Sekundarstufe II, ist der Ostseeraum häufig ein Thema, wenn es um vertiefende Betrachtungen zum Weltmeer, zu ökologischen oder touristischen Problemen geht. Daher beschäftigt sich geographie heute in einer der kommenden Ausgaben mit dem Ostseeraum.

In den Heftbeiträgen können zum Beispiel physisch-geographische Sachverhalte für diesen Raum einen Schwerpunkt bilden, zum Beispiel u. a. die Entstehung dieses noch jungen Binnenmeeres, Gesteine und Fossilien, die am Strand gefunden werden, sowie besondere geologische und geomorphologische Objekte, die entlang der Küste Besucherinnen und Besucher anlocken. Ebenso könnten im Heft Ostseeinseln und deren Kampf mit der natürlichen Küstendynamik vorgestellt werden.

Aber auch interessante anthropogeographische Themen des Ostseeraumes wecken im Unterricht das Interesse der Schülerinnen und Schüler. Die mit der Ostsee verbundene Entwicklung der baltischen Staaten, Probleme der Fischereiwirtschaft, der Umweltverschmutzung, des Verkehrsaufkommens (z. B. die zahlreichen Fährverbindungen) und nicht zuletzt Probleme der Energiegewinnung durch Offshore- und Onshore-Windparks sind Themen, die einen interessanten Unterricht garantieren. Die Geschichte der Hanse oder die Diskussion um die Verlegung der Nordstream-Pipeline könnten weitere Themen in diesem Heft sein.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen!


Schicken Sie bitte ein kurzes Exposé (ein bis zwei Seiten) zu dem von Ihnen favorisierten Thema mit Stichworten zur methodischen Umsetzung und den angebotenen Arbeitsblättern sowie einer Tätigkeitsbeschreibung an die Redaktion. Unseren AutorInnenleitfaden können Sie hier herunterladen:

AutorInnenleitfaden geographie heute

Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit.

redaktion.geo(at)friedrich-verlag.de

Claudia Imwalle
Redaktion geographie heute
Luisenstraße 9
30159 Hannover


Die Herausgeberrunde und die Redaktion von geographie heute

Herausgeberinnen und Herausgeber

Portrait von Prof. Dr. Martina Flath.

Prof. Dr. Martina Flath

Geographie, Geographiedidaktik und Geographieunterricht sind für mich untrennbar verbunden. Die Mitarbeit an der Planung der Themenhefte von geographie heute, der Konzeption und inhaltlichen Ausgestaltung der Hefte bis hin zur Autorenschaft für bestimmte Beiträge bieten mir die Möglichkeit, diese Einheit mitzugestalten.

Mein Wunsch ist es, durch meine fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Ideen und Beiträge eine möglichst große Leserschaft zu erreichen und damit Anregungen für die Gestaltung des Geographieunterrichts zu vermitteln. Die Arbeit in unserem Herausgeberteam ist aber gleichzeitig auch eine Möglichkeit der eigenen Qualifikation im Sinne lebenslangen Lernens rund um das Fach Geographie.

Martina Flath ist Professorin für Geographie und ihre Didaktik an der Universität Vechta und Mitherausgeberin von Schulbüchern für das Fach Geographie in den Sekundarstufen I und II. Sie ist seit 2010 Herausgeberin von geographie heute. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Regionales Lernen in ländlichen Räumen, Didaktik der Geographie. 

Portrait von Prof. Dr. Monika Reuschenbach.

Prof. Dr. Monika Reuschenbach

In meinem Lebenslauf zeigen sich die Begeisterung für Kinder und Jugendliche, sowie für die Umwelt, Menschen, Entwicklungen und Veränderungen in der nahen und weiten Welt. Die breiten Interessen konnte und kann ich in meinen vielfältigen Tätigkeiten ausleben.

Oft bleibt der fachliche Austausch im Alltagsgeschäft aber auf der Strecke – obwohl Zeitungsberichte, Fachbücher oder -artikel immer Bestandteil des eigenen Diskurses sind. Das Schreiben von Artikeln und Heftkonzeptionen für geographie heute ist für mich eine außerordentlich vielseitige Weiterbildung; immer wieder erarbeiten wir neue Themen, tauschen uns über Aktualitäten fachlicher und fachdidaktischer Art aus und hinterfragen Konzepte und Entwicklungen. Die Auseinandersetzung mündet stets darin, guten, zeitgemäßen und spannenden Unterricht vorzustellen und zu ermöglichen – sodass Geographie Spaß macht und die Schülerinnen und Schüler dazu befähigt werden, die Welt von heute und morgen zu verstehen.

Monika Reuschenbach ist Dozentin für Geographie und Geographiedidaktik an der Pädagogischen Hochschule Zürich. Sie ist seit 2002 Herausgeberin von geographie heute. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Exkursionsdidaktik, Medienbildung, Kompetenzorientierung, Lehrmittel- und Lehrplanentwicklung, Raumorientierung, Fernerkundung im Geographieunterricht.

Portrait von Dr. Wolfgang Gerber.

Dr. Wolfgang Gerber

Nach einigen von mir verfassten Beiträgen für die Zeitschrift in den 1990er-Jahren wurde ich ins Herausgeberteam von geographie heute berufen, in dem ich seit fast 20 Jahren mit Begeisterung tätig bin.

Ich blicke auf eine 39-jährige Schultätigkeit in Leipzig zurück. Meine Fächer sind Geographie, Astronomie und Russisch. Zudem habe ich einige Jahre an den Universitäten Dresden, Jena und Leipzig Vorlesungen und Seminare im Bereich der Physischen Geographie/Astronomie gehalten. Mein Anliegen ist es vor allem, die kosmischen Einflüsse auf das System Erde noch stärker in den Geographieunterricht zu integrieren. Leider ist meines Erachtens nach diese Thematik in den Lehrplänen und Lehrbüchern unzureichend repräsentiert. Diesen Themenkreis kann ich aber gut im Medium geographische Fachzeitschrift und in elektronische Medien platzieren. Die Physische Geographie und Astronomie sind die Themenbereiche, die ich auch bevorzugt in geographie heute bearbeite.

Als 2. Vorsitzender des Verbandes Deutscher Schulgeographen e.V. (VDSG) ist mein ehrenamtliches Wirken unter anderem ausgerichtet auf eine Vermittlung physisch- und humangeographischer Inhalte zu gleichen Anteilen im Geographieunterricht aller Schularten. Darüber hinaus unterstütze ich auch Bemühungen, die zu einer noch engeren Kooperation zwischen den Geographiedidaktikern an Universitäten und Hochschulen und den Schulpraktikern führen.

Es ist immer wieder spannend, wenn wir in der Herausgeberrunde die Heftthemen für die nächsten Jahre festlegen. In den Herausgebersitzungen selbst, in denen dann die einzelnen Hefte entstehen, wird oftmals hitzig gerungen, um optimale Hefte für die Fachkollegeninnen und -kollegen entstehen zu lassen. Einen großen Verdienst an den Ausgaben haben aber vor allem die zahlreichen Autoreninnen und Autoren, die immer wieder mit ihren guten Ideen zu interessanten Heften beitragen.

Wolfgang Gerber ist Lehrer für Geographie, Physik/Astronomie und Russisch am Sportgymnasium Leipzig, Fachberater Geographie für Gymnasien und Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Geographie (DGfG). Er ist seit 2000 Herausgeber von geographie heute. Seine Arbeitsschwerpunkt ist die Physische Geographie, insbesondere das System-Erde-Kosmos. 

Portrait von Wolfgang Fraedrich.

Wolfgang Fraedrich

Der Blick für die Vielfalt geographischer Fragestellungen konnte sich zwar für mich in einem konsequent länderkundlich ausgerichteten Erdkundeunterricht der 1960-/1970er-Jahre noch nicht entwickeln, wohl aber das Interesse für die Erde mit ihren vielen Facetten. Besonders auch die häufigen Aufenthalte in der Natur, vor allem im geologisch komplexen Mittelgebirge Harz, sowohl mit der Familie als auch im Zuge von Schulausflügen, schärften den Blick.

Für das Studium an der Universität Hamburg stand für mich von Beginn an fest, dass es auf den Abschluss „Höheres Lehramt“ ausgerichtet sein soll. Der Geographie konnte ich – gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen – an meiner Schule, dem Gymnasium Heidberg in Hamburg-Langenhorn, in all den Jahren einen Stempel aufdrücken, auch dadurch, dass die Geologie als eigenständiges Unterrichtsfach im mathematisch-naturwissenschaftlichen Aufgabenfeld schon in den 1980er-Jahren eingerichtet werden konnte. Ergänzt wird meine pädagogische und didaktische Arbeit durch die Betreuung von Jugend forscht-Projekten. Die ständige Weiterentwicklung der schulinternen Curricula – auch aufgrund wertvoller Erfahrungen durch die Mitarbeit an geographie heute seit Januar 1985 – bietet unseren Schülerinnen und Schülern in den beiden geowissenschaftlichen Fächern einen interessanten, zeitgemäßen und fachlich fordernden Unterricht und zusätzlich für besonders motivierte und leistungsstarke Lernende die Plattform „forschendes Lernen“.

Wolfgang Fraedrich ist Oberstudienrat am Gymnasium Heidberg in Hamburg-Langenhorn, an der Schule Fachleiter für Geographie und Geologie, Webmaster und zudem engagiert als Betreuungslehrer für Schüler experimentieren und Jugend forscht. Er ist seit 1984 Herausgeber von geographie heute. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Vulkanologie, Glaziologie, Unterrichtsentwicklung und Aufgabenkultur in der Sekundarstufe I und II.

Portrait von Sören-Kristian Berger.

Sören-Kristian Berger

Die Begeisterung für das Fach Geographie zeigte sich bei mir schon in der Schulzeit. Vor der Aufnahme des eigenen Studiums manifestierte sich der Berufswunsch durch ein Schulpraktikum an einer argentinischen Schule in der Provinz Salta am Fuße der Anden. Die ungeheure Nord-Süd-Ausdehnung Argentiniens von knapp 3.700 km und zahlreiche tagelange Busreisen durch die vielfältigen atemberaubenden Landschaften weckten bei mir viele Fragen über deren Entstehungsgeschichte. Zurück in Deutschland nahm ich das Studium an der Ruhr-Universität Bochum auf.

Nach dem Referendariat in Dortmund zog es mich zurück in meine Heimatstadt Hamburg, wo ich seitdem an einem Gymnasium im Aufbau tätig bin – eine spannende und zugleich fordernde Tätigkeit. Parallel dazu bin ich als Mitglied im Redaktionsteam für die Erstellung von digitalen Unterrichtsmaterialien für das „digital.learning.lab“ in Hamburg zuständig und in der Lehrerfortbildung tätig. Bei diesen Tätigkeiten reizt es mich, die Geographie als Fach zu stärken und weiterzuentwickeln sowie aktuelles Unterrichtsmaterial zu erstellen. Als Mitherausgeber von geographie heute habe ich zudem die Möglichkeit, eigene Ideen weiterzuentwickeln sowie Materialien in enger Zusammenarbeit mit Autoren, Mitherausgebern und der Redaktion einem breiten Nutzerkreis zur Verfügung zu stellen, um Schülerinnen und Schülern die aktive Auseinandersetzung mit aktuellen geographischen Phänomenen zu ermöglichen.

Die zunehmend komplexer werdende Welt verstehen zu lernen war schon immer ein Ziel des Geographieunterrichts. Als spannende Herausforderung sehe ich in diesem Zusammenhang vor allem die neuen Möglichkeiten beim Lernen in der digitalen Welt. Kaum ein anderes Unterrichtsfach profitiert von den Möglichkeiten des Einsatzes digitaler Medien so stark wie die Geographie.

Sören-Kristian Berger ist Koordinator für digitales Lernen & Unterrichtsentwicklung am Gymnasium Heidberg in Hamburg-Langenhorn. Er ist seit 2016 Herausgeber von geographie heute. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Kooperatives Lernen, projektorientierter Unterricht, Mensch–Umwelt-Beziehungen, Methoden, bilingualer Unterricht; der regionaler Schwerpunkt ist Lateinamerika.

Portrait von Dr. Dorothee Belling.

Dr. Dorothee Belling

Seit frühester Kindheit haben mich die Orte, zu denen uns unsere Familienreisen führten, beeindruckt. Bereits als kleines Kind wollte ich wissen, wie Landschaften so geformt sein konnten, wie die Berge und das Meer entstanden sind. Daher war es nicht verwunderlich, dass Geographie in der Schulzeit schnell zu meinem absoluten Lieblingsfach avancierte.

Geographie zu studieren war deshalb immer mein Traum. Vor allem die Vielfältigkeit dieses Studienfachs fasziniert mich bis heute. Im Referendariat zeigte sich, dass sich Schülerinnen und Schüler schnell für dieses Fach begeistern lassen, denn geographische Phänomene und Prozesse prägen unser Leben und unsere Gesellschaft. Den Schülerinnen und Schülern Einsichten in die Zusammenhänge zwischen natürlichen Gegebenheiten und gesellschaftlichen Aktivitäten in verschiedenen Räumen der Erde zu ermöglichen, liegt mir bis heute am Herzen. Um diesen Anspruch gerecht zu werden, habe ich schon früh sämtliche Ausgaben von geographie heute sondiert. Vor allem die methodischen Anregungen und das vielfältige Material boten im Referendariat tolle Anregungen. Nach vielen Jahren als Leserin freut es mich heute umso mehr, als Herausgeberin für diese Zeitschrift tätig zu sein.

Besonders die Verknüpfung von aktuellen geographischen Themen mit neuen methodischen Anregungen aus der Unterrichtspraxis spornen immer wieder dazu an, neue Ideen für den Unterricht zu entwickeln und zeigen, dass die Geographie an Vielfältigkeit nicht zu übertreffen ist.

Dorothee Belling ist Didaktische Leiterin an der Ludgerus-Schule Vechta. Sie ist seit 2017 Herausgeberin von geographie heute. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Schülervorstellungen, Bevölkerungsgeographie, Medien und Methoden im Geographieunterricht; der regionaler Schwerpunkt ist Südostasien.

Redaktion

Portrait von Claudia Imwalle.

Claudia Imwalle

Das Fach Geographie faszinierte mich schon in der Schule: Immer gab es neue Regionen auf der Erde zu entdecken, wurden unterschiedliche Themen behandelt, die aber doch irgendwie miteinander zusammenhingen. Diese vielfältigen Themen und die damit verbundenen Möglichkeiten nach dem Studium waren schließlich auch ausschlaggebend für meine Entscheidung, Geographie an der Universität Hannover zu studieren.

geographie heute habe ich bereits im Studium kennengelernt. Aber zu dem Zeitpunkt habe ich nicht damit gerechnet, dass ich 2012 selbst die Redaktion übernehmen werde. Es macht mir viel Spaß, zusammen mit den Herausgeberinnen und Herausgebern die einzelnen Ausgaben zu gestalten, mich in unterschiedliche Themen neu einzuarbeiten und auch mein Wissen immer wieder zu erweitern. Ich freue mich jedes Mal darüber, wenn die fertige Ausgabe gedruckt vor mir liegt und hoffe, dass wir mit den Themen und Materialien auch die heutigen Schülerinnen und Schüler für das Fach Geographie begeistern können.  

Claudia Imwalle ist seit 2015 Redakteurin von "geographie heute".

E-Mail: redaktion.geo@friedrich-verlag.de

Passend zu dieser Zeitschrift

Ich sehe Wasser, was du nicht siehst

19,95 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Fachbuch
Bildung für nachhaltige Entwicklung am Beispiel virtuellen Wassers Ich sehe Wasser, was du nicht siehst

Durch die globalen Herausforderungen steht der Fachunterricht vor der Aufgabe, den Schülerinnen und Schülern ein Verständnis für die Vernetzung von Themen zu vermitteln. Das Sonderheft zeigt an konkreten Beispielen, wie die fächerverbindende und fächerübergreifende Thematik im Unterricht umgesetzt wird.

Produkt ansehen

Eckpunkte einer modernen Geographiedidaktik

14,95 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Fachbuch
Eckpunkte einer modernen Geographiedidaktik

Wie ein moderner Geographie­unterricht gelingen kann

Systemtheorie, Konstruktivismus und Hermeneutik bestimmen die aktuelle Diskussion um eine modernen Geographieunterricht. Wie können diese Diskussionen für den Unterricht fruchtbar gemacht werden? Was passiert heute im Geographieunterricht? Was muss sich ändern?

Produkt ansehen