Warenkorb

Vergangenheitsbewältigung und Wiedergutmachung

Geschichte lernen Nr. 119/2007

Erscheinungsdatum:
August 2007
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Geschichte & Gesellschaft, Geschichte
Bestellnr.:
517119
Medienart:
Zeitschrift
18,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
lieferbar
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 14,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 10,15 €

Der Umgang von Staat und Gesellschaft mit Menschenrechtsverletzungen eines diktatorischen Vorgängerregimes hat weiterhin weltweit aktuelle Bezüge. Auch deswegen gilt es, das Bewusstsein Jugendlicher für demokratische Rechtskultur, Gerechtigkeit und völkerrechtliche Normen zu stärken. Die Beiträge dieser Ausgabe betrachtet vor allem die juristische Aufarbeitung und setzt sich mit Lebensläufen von Tätern und Opfern auseinander.

Aus dem Inhalt:

  • Neuartige Verbrechen – neue Ahndungsmöglichkeiten
  • Mitläufer oder Haupttäter
  • Der Auschwitz-Prozess
Sie erhalten kostenlos Material zum Download zum Beitrag "Der Fall Philipp Lauterbach. Ein Lehrstück aus den 50ern".

Downloads 2

pdf
(Größe: 201.3 KB)
pdf
(Größe: 55.1 KB)

Abstract

Autor: Conrad, Franziska
Titel: Bewältigung und Wiedergutmachung? Zum Umgang mit den Folgen der nationalsozialistischen Diktatur in der Bundesrepublik.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2007) 119, S. 2–11

Abstract: Jugendliche begegnen auch heute noch der Schlussstrich-Debatte. ... Der Umgang von Staat und Gesellschaft mit Menschenrechtsverletzungen eines diktatorischen Vorgängerregimes hat weiterhin weltweit aktuelle Bezüge. Auch deswegen gilt es, das Bewusstsein Jugendlicher für demokratische Rechtskultur, Gerechtigkeit und völkerrechtliche Normen zu stärken. Dieses Heft will dazu einen Beitrag leisten, indem es vor allem die juristische Aufarbeitung betrachtet und sich mit den Lebensläufen von Tätern und Opfern auseinandersetzt. Dieser Einführungsbeitrag stellt die historischen Zusammenhänge mit Schwerpunkt auf den 50er und 60er Jahren dar.

Schlagwörter: Justiz, Deutschland, Nachkriegsgeschichte, Bewältigung, Vergangenheit, Geschichtsunterricht, Nürnberger Prozesse, Entnazifizierung, Vergangenheitsbewältigung, Wiedergutmachung, Gerichtsverfahren, Nationalsozialismus, Weltkrieg II, Verbrechen, Kriegsverbrecherprozess


Autor: Form, Wolfgang
Titel: Neuartige Verbrechen – neue Ahndungsmöglichkeiten. Naziverbrechen vor aliierten Gerichten in Deutschland 1945–1948.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2007) 119, S. 12–20

Abstract: Die Beschäftigung mit der Frage, wie die Siegermächte nach dem Ende des NS-Regimes versuchten, Recht und Gerechtigkeit wiederherzustellen, vermittelt einen Eindruck von den Problemen des Übergangs von der Diktatur in eine rechtsstaatliche Ordnung.

Schlagwörter: Internationaler Gerichtshof, Deutschland <1945–1949>, Nachkriegsgeschichte, Sekundarstufe II, Unterrichtsmaterial, Geschichtsunterricht, Nürnberger Prozesse, Menschenrechte, Strafverfolgung, Kriegsverbrechen


Autor: Lotz, Peter; Schäfer, Franz Josef
Titel: Jakob Kindinger – Antifaschist oder Staatsfeind?
Quelle: In: Geschichte lernen,(2007) 119, S. 21–27

Abstract: Der kommunistische Widerstandskämpfer und Gewerkschafter Jakob Kindinger bewahrte im KZ Buchenwald unter Einsatz seines Lebens Mithäftlinge vor dem Tode. Als aktives DKP-Mitglied wurde er 1950 fristlos aus dem Öffentlichen Dienst entlassen, musste aber wieder angestellt werden. Im vorgeschlagenen Unterricht wird die Person Kindingers, sein Wirken und das seiner politischen Gegner im Spannungsfeld des Ost-West-Konflikts nach 1945 veranschaulicht. Zielgruppe: Sek. II, Hauptmethode: Gruppenpuzzle/Expertenrunde; Quellenarbeit; Zeitbedarf: 2 Unterrichtsstunden.

Schlagwörter: Kommunist, Antifaschist, Öffentlicher Dienst, Kalter Krieg, 50er Jahre, Deutschland-BRD, Biografie, 20. Jahrhundert, Sekundarstufe II, Unterrichtseinheit, Unterrichtsmaterial, Geschichtsunterricht, Quellenmaterial


Autor: Wunderer, Hartmann
Titel: Mitläufer oder Haupttäter? Der Rolle Hjalmar Schachts im Dritten Reich auf der Spur.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2007) 119, S. 28–32

Abstract: An der Person des Hjalmar Schacht, über Jahre Minister und Reichsbankchef unter Hitler, kann exemplarisch die Thematik einer schuldhaften Verstrickung von bürgerlichen Eliten in die Verbrechen des Nationalsozialismus erarbeitet werden. Mithilfe der vorgelegten Materialien lässt sich sowohl eine Pro- und Contra-Debatte als auch eine Gerichtsverhandlung durchführen, die von dem fiktiven Fall ausgeht, dass ein Staatsanwalt Revision gegen das Urteil des Nürnberger Gerichtshofs (Freispruch für Schacht) einlegt.

Schlagwörter: 50er Jahre, Fallbeispiel, Biografie, 20. Jahrhundert, Bewältigung, Schuljahr 10, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Sekundarstufe II, Sekundarstufe I, Unterrichtseinheit, Unterrichtsmaterial, Vergangenheit, Geschichtsunterricht, Nürnberger Prozesse, Vergangenheitsbewältigung, Drittes Reich, Quellenmaterial, Nationalsozialismus


Autor: Bachsleitner, Karl
Titel: Der Fall Philipp Auerbach. Ein Lehrstück aus den 50er Jahren.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2007) 119, S. 33–41

Abstract: Philipp Auerbach, seine Person, seine Tätigkeit für die Verfolgten des NS-Regimes, seine Schwierigkeiten als Person und in seiner Tätigkeit bes. unter den veränderten Bedingungen der frühen 50er Jahre bis hin zu seiner Verhaftung, dem Prozess und seinem Selbstmord, stehen im Mittelpunkt des Unterrichtsvorschlags. Die Affäre Auerbach ist vielschichtig und ermöglicht Einblicke in gesellschaftliche und politische Verhältnisse der Anfangsjahre der Bundesrepublik (z.B. Situation der Verfolgten, bes. der DPs, ehemalige Nationalsozialisten im Staatsapparat der Bundesrepublik, Kontinuität antisemitischer Einstellungen).

Schlagwörter: Displaced Person, Verfolgter, 50er Jahre, Deutschland <1945–1949>, Deutschland-BRD, Biografie, Nachkriegsgeschichte, Sekundarstufe II, Unterrichtseinheit, Unterrichtsmaterial, Geschichtsunterricht, Wiedergutmachung, Strafverfahren, Antisemitismus


Autor: Wiesemann, Wolfram
Titel: Zentrale Stelle zur Aufklärung von NS-Verbrechen. Eine Behörde in der öffentlichen Auseinandersetzung.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2007) 119, S. 42–48

Abstract: Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich mit der Geschichte der Einrichtung der Zentralen Stelle zur Aufklärung von NS-Verbrechen, ihren Aufgaben und ihrer Zusammenarbeit mit der Justiz, den Anfeindungen, die ihre Tätigkeit in der Öffentlichkeit hervorriefen.

Schlagwörter: Behörde, 50er Jahre, Deutschland-BRD, 20. Jahrhundert, Bewältigung, Schuljahr 10, Sekundarstufe II, Sekundarstufe I, Unterrichtseinheit, Unterrichtsmaterial, Vergangenheit, Geschichtsunterricht, Vergangenheitsbewältigung, Quellenmaterial, Nationalsozialismus


Autor: Kössler, Gottfried
Titel: Der Auschwitz-Prozess. Ein Blick in deutsche Biografien.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2007) 119, S. 49–60

Abstract: In dem Unterrichtsvorschlag beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Menschen, die im Auschwitz-Prozess 1963–1965 aufeinander trafen: Angeklagte, Zeugen der Anklage (= i. d. R. ehemalige KZ-Häftlinge), den Juristen (reduziert auf den Strafverfolger als Gegenposition zu den Angeklagten). Ausgehend von beispielhaften Biographien dieser drei Personengruppen und ihren Aussagen bietet sich die Möglichkeit, Kontinuitäten, Neuorientierungen und die Spiegelung der politischen Ereignisse in diesen Lebensläufen zu entdecken und Antworten auf die Frage zu suchen, wie ein Mensch zum Massenmörder wird.

Schlagwörter: Täter, 60er Jahre, Auschwitz, Deutschland-BRD, Biografie, 20. Jahrhundert, Bewältigung, Sekundarstufe II, Sekundarstufe I, Unterrichtseinheit, Unterrichtsmaterial, Vergangenheit, Geschichtsunterricht, Vergangenheitsbewältigung, Quellenmaterial, Gerichtsverfahren, Nationalsozialismus, Verbrechen, Kriegsverbrechen, Opfer


Autor: Kreß, Bernd
Titel: Bundesarchiv, Außenstelle Ludwigsburg.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2007) 119, S. 61–63

Abstract: Vorgestellt wird das Bundesarchiv, Außenstelle Ludwigsburg und das archivpädagogische Konzept in der Funktion des Archiv als außerschulischer Lernort.

Schlagwörter: Archiv, Nachkriegsgeschichte, Sekundarstufe II, Sekundarstufe I, Außerschulischer Lernort, Geschichtsunterricht, Quellenarbeit, Zeitgeschichte, Nationalsozialismus, Verbrechen


Autor: Hartwig, Uta; Wohne, Kerstin
Titel: Nationalsozialistische Vergangenheit und ihre Bewältigung.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2007) 119, S. 63–64

Abstract: Vorgestellt werden Websites, bei denen es um die Auseinandersetzung mit und der Verfolgung von NS-Verbrechen in der BRD geht, um Entnazifizierung und Wiedergutmachung,.

Schlagwörter: Deutschland <1945–1949>, Website, Zeitgeschichte, Geschichte , Nürnberger Prozesse, Entnazifizierung, Vergangenheitsbewältigung, Internetadresse, Wiedergutmachung, Nationalsozialismus, Verbrechen, Kriegsverbrechen


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.