Warenkorb

Denkmäler

Geschichte lernen Nr. 121/2007

Erscheinungsdatum:
Dezember 2007
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Geschichte & Gesellschaft, Geschichte
Bestellnr.:
517121
Medienart:
Zeitschrift
18,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
lieferbar
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 14,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 10,15 €

Was kann ein Standbild Bismarcks einem Jugendlichen heute sagen und welche Botschaften soll eine Zehntklässlerin dem Kriegerdenkmal beider Weltkriege in ihrem Heimatort entnehmen können? Die Beiträge dieses Heftes geben Schülerinnen und Schülern Hilfsmittel an die Hand, mit denen sie Denk- und Ehrenmäler als geschichtskulturelle Phänomene betrachten und entschlüsseln lernen. Der Basisartikel bietet einen Überblick über verschiedene kreative Zugangsweisen. Intentionale Denkmäler sind – auch über Abbildungen – eine reizvolle Quelle im Unterricht.

Aus dem Inhalt:

  • "Das Auffallendste...ist nämlich, dass man sie nicht bemerkt"
    Denkmäler als gegenständliche Quellen des Geschichtsunterrichts
  • Zwischen Trauer, Heldengedenken und Opfermythen
    Kriegerdenkmäler als Orte zwiespältigen Erinnerns
  • Denkmal Fosse Ardeatine
    Erinnerung an deutsche Kriegsverbrechen in Italien

Downloads 1

pdf
(Größe: 59.3 KB)

Abstract

Autor: Reeken, Dietmar von
Titel: Das Auffallende... ist nämlich, dass man sie nicht bemerkt.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2008) 121, S. 2–10

Abstract: Im Basisartikel zum Heftthema Denkmäler wird zunächst geklärt, dass es inhaltlich um gegenständliche Denkmäler geht, die zum Zweck dauerhafter Erinnerung, meist an Ereignisse und/oder Personen, geschaffen wurden, wie z. B. an bedeutende Fürsten, Dichter, Erfinder, siegreiche Heerführer oder aber als Kriegerdenkmäler nach militärischen Niederlagen. Der Beitrag gibt Antwort auf die Frage nach der Sinnhaftigkeit der Behandlung von Denkmälern im Geschichtsunterricht sowie methodische Anregungen; daneben sind zahlreiche Literaturhinweise enthalten.

Schlagwörter: Basisartikel, Symbol, Erinnerung, Historisches Lernen, Didaktik, Außerschulischer Lernort, Methodisch-didaktische Anleitung, Geschichtsunterricht, Ortsgeschichte, Historisches Bauwerk, Geschichte , Denkmal, Geschichtsbewusstsein


Autor: Scriba, Friedemann
Titel: An Bismarck erinnern.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2008) 121, S. 12–17

Abstract: Das beschriebene Unterrichtsprojekt zum Heftthema Denkmäler beruht auf folgender Grundidee: In einer fiktiven Sitzung des Gemeindeparlaments muss zwischen zwei gegenläufigen Anträgen entschieden werden; während die einen ein Bismarck-Denkmal wünschen, fordert die Gegenseite ein Mahnmal, das Otto von Bismarck als ein abschreckendes bzw. die deutsche Geschichte belastendes Beispiel darstellt. Der Beitrag enthält dazu Bild-/Textmaterial sowie Arbeitsblätter als Kopiervorlagen.

Schlagwörter: Bismarck, Otto von, Mahnmal, Deutsches Reich, Kontroverse, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, Rezeption, Sekundarstufe I, Handlungsorientierter Unterricht, Unterrichtsprojekt, Gruppenarbeit, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Geschichtsunterricht, Geschichte , Denkmal, Deutsche Geschichte, Geschichtsbild, Geschichtsbewusstsein


Autor: Bode, MAtthias
Titel: Zwischen Trauer, Heldengedenken und Opfermythen.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2008) 121, S. 18–21

Abstract: Dieser Beitrag will Ideen aufzeigen und Anregungen geben, wie Kriegerdenkmäler im Unterricht behandelt werden können. Das beschriebene Projekt kann sowohl in der Mittel- als auch in der Oberstufe bearbeitet werden. Neben didaktischen Hinweisen, Sachinformationen (Versuch einer Typologie, Denkmäler des Ersten Weltkriegs, Denkmäler des Zweiten Weltkriegs) ist als Material ist ein Fragebogen zum Thema als Kopiervorlage enthalten. (Teilw. Orig.).

Schlagwörter: Analyse, Gestaltung, Erinnerung, Sekundarstufe II, Sekundarstufe I, Sekundarbereich, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Krieg, Gedenkstätte, Geschichtsunterricht, Ortsgeschichte, Geschichte , Kriegerdenkmal, Denkmal, Geschichtsbewusstsein, Soldat, Weltkrieg I, Weltkrieg II


Autor: Bäuml-Stosiek, Dagmar
Titel: Ich möchte, dass die Leute hier nicht ausweichen können.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2008) 121, S. 22–31

Abstract: In dieser Unterrichtsanregung geht es um das erst 70 Jahre nach seiner Ermordung im Jahr 1919 errichtete Denkmal für Kurt Eisner, dem ersten Ministerpräsidenten Bayerns. Der Streit um die Errichtung einer Bodenplatte am Tatort zeigt exemplarisch, welche Bewusstseinsprozesse und Neubewertungen durch die Initiative zur Errichtung eines Denkmals ausgelöst werden können. Der Beitrag enthält zahlreiche Arbeitsmaterialien, anhand derer die Schüler/-innen in arbeitsteiliger Gruppenarbeit von den Wirkungen und Meinungsbildungsprozessen erfahren (Person und Wirken K. Eisners, Redebeiträge der CDU-/SPD-Fraktion im Münchner Stadtrat, Stellungnahme der Künstlerin Erika Maria Lankes sowie Abbildungen des Denkmals).

Schlagwörter: Eisner, Kurt, Stadtrat, Bayern, München, Textauszug, Diskussion, Sekundarstufe II, Sekundarstufe I, Sekundarbereich, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Rede, Gedenkstätte, Geschichtsunterricht, Stadtgeschichte, Geschichte , Denkmal, Geschichtsbewusstsein, Mord, Öffentlichkeit


Autor: Dechert, Antje; Kuchler, Christian
Titel: Denkmal Fosse Ardeatine.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2008) 121, S. 32–40

Abstract: In dieser Unterrichtsanregung geht es um die Erinnerung(-skultur) in Italien. Der Beitrag bietet ausführliche Informationen zur Gedenkstätte Fosse Ardeatine (Ardeatinische Höhlen) vor den Toren Roms, die eines der wichtigsten Symbole der Schreckensherrschaft der deutschen Truppen von 1943–1945 ist; sie erinnert an die Ermordung von 335 Personen. Neben den Sachinformationen sind Hinweise zum Unterricht, Vorschläge für Arbeitsaufträge sowie mehrere Materialien (u. a. Biografien von Opfern, Abbildungen der vier Bestandteile des Denkmals sowie Auszüge einer Rede des italienischen Verteidigungsministers zum 10. Jahrestag) enthalten.

Schlagwörter: Mahnmal, Massaker, Ausland, Italien, Erinnerung, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Sekundarstufe II, Unterrichtsmaterial, Gedenkstätte, Geschichtsunterricht, Geschichte , Denkmal, Deutsche Geschichte, Faschismus, Nationalsozialismus, Weltkrieg II, Kriegsverbrechen


Autor: Grafe, Edda; Mathis, Christian; Scholz, Stephan
Titel: Das Vertriebenendenkmal in Oldenburg.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2008) 121, S. 41–49

Abstract: In dieser Unterrichtsanregung wird exemplarisch das Oldenburger Vertriebenendenkmal von 1957 untersucht. Es veranschaulicht den Umgang mit dem Thema Flucht und Vertreibung in der frühen Bundesrepublik, das zu der Zeit für die politische Forderung nach Rückgabe der deutschen Ostgebiete und eine Revision der deutsch-polnischen Grenze instrumentalisiert wurde. Neben didaktischen Überlegungen enthält der Beitrag Hinweise zum Unterricht und zahlreiche Materialien.

Schlagwörter: Mahnmal, Oldenburg , Niedersachsen, 20. Jahrhundert, Erinnerung, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Sekundarstufe II, Beispiel, Unterrichtsmaterial, Gedenkstätte, Geschichtsunterricht, Zeitgeschichte, Geschichte , Denkmal, Deutsche Geschichte, Vertreibung, Flucht, Weltkrieg II


Autor: Brabänder, Michael
Titel: Ein Ort zum Gedenken unserer toten Soldaten.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2008) 121, S. 50–54

Abstract: In dieser Unterrichtsanregung geht es um Sinn und Form eines Ehrenmals für getötete deutsche Soldaten, die bei Einsätzen im Ausland (z. B. Afghanistan) ums Leben gekommen sind. Der Beitrag enthält dazu mehrere Materialien, u. a. den Entwurf für ein Ehrenmal sowie bereits bestehende Ehrenmäler in Washington oder das sowjetische Ehrenmal in Berlin Tiergarten.

Schlagwörter: Bundeswehr, Diskussion, Erinnerung, Sekundarstufe I, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Gedenkstätte, Geschichtsunterricht, Zeitgeschichte, Denkmal, Soldat, Politik


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.