Warenkorb

Literatur u. Lebenswelt

Der Deutschunterricht Nr. 2/1996

Erscheinungsdatum:
April 1996
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Deutsch
Bestellnr.:
520068
Medienart:
Zeitschrift
20,90 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 17,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 12,25 €

Die Erziehung der Gefühle im . Jahrhundert / Die Liebe als Umgestaltung der modernen Subjektivität. Zur frühen Lyrik Heines / Theodor Fontanes Irrungen, Wirrungen / Empfindsame Erkenntnis in Robert Musil: Die Verwirrungen des Zöglings Törleß / Popularmusik und Gefühle. Beobachtungen und Überlegungen zum deutschen Schlager.

Abstract

Autor: Müller, Lothar
Titel: Die Erziehung der Gefühle im 18. Jahrhundert.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(1996) 2, S. 5–20

Schlagwörter: Gefühlsbildung, 18. Jahrhundert, Roman, Literaturgeschichte, Bildungsroman, Biografie, Theater, Empfindsamkeit, Moritz, Karl Philipp, Gefühl, Deutschunterricht, Theologie, Sachinformation


Autor: Kruse, Bernhard A.
Titel: Die Liebe als Umgestaltung der modernen Subjektivität.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(1996) 2, S. 21–38

Schlagwörter: Literatur, Heine, Heinrich, Lyrik, Literaturanalyse, Subjektivität, Text, Metaphysik, Sinnlichkeit, Romantik, Liebe, Ironie, Gefühl, Deutschunterricht, 19. Jahrhundert, Sachinformation


Autor: Tanzer, Harald
Titel: Theodor Fontanes Irrungen, Wirrungen.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(1996) 2, S. 40–49

Schlagwörter: Authentizität, Literatur, Literaturanalyse, Roman, Gesellschaft, Konvention, Sprachkritik, Fontane, Theodor, Liebe, Mann, Heinrich, Gefühl, Deutschunterricht, 19. Jahrhundert, Sachinformation


Autor: Nübel, Birgit
Titel: Empfindsame Erkenntnisse in Robert Musil: Die Verwirrungen des Zöglings Törleß.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(1996) 2, S. 50–61

Schlagwörter: Literatur, Schüler, Identitätsbewusstsein, Literaturanalyse, Bildungsroman, Empfindung, Musil, Robert, Erkenntnis, Sinnlichkeit, Entwicklungspsychologie, Jahrhundertwende, Verstand, Gefühl, Deutschunterricht, Jugendlicher, Sachinformation


Autor: Bogdal, Klaus-Michael; Bresgen, Bert; Wegenast, Tanja
Titel: Vorbei und vergessen?
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(1996) 2, S. 62–64, 85–92

Schlagwörter: Student, Rezeption, Literatursoziologie, Deutschland-DDR, Befragung, Deutschunterricht, Deutsche Integration, Germanistik, Sachinformation


Autor: Helmes, Günter
Titel: Popularmusik und Gefühle.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(1996) 2, S. 62–64, 69–84

Abstract: Die Ausführungen zum deutschen Schlager der ersten Nachkriegsjahrzehnte, der jetzt bei Jugendlichen sehr populär ist, sollen zu einem perspektivreichen und fächerübergreifenden schulischen Unterricht zu diesem Thema beitragen. Eingegangen wird auf Begriff und Geschichte des Schlagers, den Forschungsstand, Themen, Tendenzen, Gefühlskonzepte und auf die Analyse und Bewertung von Schlagern. (HeLP/We).

Schlagwörter: Literatursoziologie, Nachkriegsgeschichte, Textanalyse, Unterrichtsmaterial, Gefühl, Deutschunterricht, Unterhaltungsmusik, Schlager, Musikgeschichte, Sachinformation


Autor: Kruse, Bernhard A.
Titel: Interview mit Robert Schneider.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(1996) 2, S. 93–101

Abstract: Interview mit Robert Schneider über seinen Bestseller- Roman Schlafes Bruder. (HeLP/We).

Schlagwörter: Literatur, Schüler, Roman, Rezeption, Bestseller, Österreich, Autor, Künstler, Gegenwartsliteratur, Schneider, Robert, Heimatroman, Liebe, Deutschunterricht, Genie, Interview, Sachinformation


Autor: Spiegel, Carmen
Titel: Bei ihrer wegwerfmentalität geht unsere welt zugrunde.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(1996) 2, S. 102–107

Schlagwörter: Topos, Sprachanalyse, Sprachwandel, Umweltpolitik, Symbolik, Gegenwartssprache, Neologismus, Dritte Welt, Begriff, Deutschunterricht, Diskussion, Sachinformation


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.