Warenkorb

Jugend- und Adoleszenzroman

Der Deutschunterricht Nr. 4/1996

Erscheinungsdatum:
August 1996
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Deutsch
Bestellnr.:
520070
Medienart:
Zeitschrift
20,90 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 17,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 12,25 €

Jugendliteratur der Gegenwart / Was geht in deren Köpfen vor Zur jugendliterarischen Auseinandersetzung mit dem jugendlichen Rechtsextremismus / Skins mit menschlichen Zügen. Eine Umfrage zu einem Jugendbuch / Das Lernziel Fremdverstehen auf dem Prüfstand. Einige neuere Jugendbücher zum Thema Rechtsextremismus und Gewalt in didaktischer Sicht / Zwischen Wirklichkeitserkundung und Stereotypenbildung / Adoleszenz im Medienzeitalter. Jugend und Medien in aktuellen Jugendromanen / Zur Flexibilisierung von Familienstrukturen in Jugendromanen von Christine Nöstlinger / Annäherung von Jugend- und Erwachsenenliteratur / Deutsche Rechtschreibreform.

Abstract

Autor: Ewers, Hans-Heino; Engelhard, Gundula; Abraham, Ulf; Gansel, Carsten; Schweikart, Ralf; Wild, Inge; Kümmerling-Meibauer, Bettina
Titel: Jugend- und Adoleszenzroman.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(1996) 4, S. 3–81

Abstract: Das Themenheft zum Jugend- und Adoleszenzroman enthält folgende Beiträge: Hans-Heino Ewers, Jugendliteratur der Gegenwart; ders., Was geht in deren Köpfen vor? Zur jugendliterarischen Auseinandersetzung mit dem jugendlichen Rechtsextremismus; Gundula Engelhard, Skins mit menschlichen Zügen. Eine Umfrage zu einem Jugendbuch; Ulf Abraham, Das Lernziel Fremdverstehen auf dem Prüfstand. Einige neuere Jugendbücher zum Thema Rechtsextremismus und Gewalt in didaktischer Sicht; Carsten Gansel, Zwischen Wirklichkeitserkundung und Stereotypenbildung. Vom Dilemma einer Jugendliteratur zur Wende (Untersucht wird die Frage, ob durch realistische Jugendliteratur zur Wende historische Bewußtseinsbildung möglich ist.); Ralf Schweikart, Adoleszenz im Medienzeitalter. Jugend und Medien in aktuellen Jugendromanen (Hier wurden auch Übersetzte amerikanische Jugendbücher mit untersucht.); Inge Wild, Vater – Mutter – Kind. Zur Flexibilisierung von Familienstrukturen in Jugendromanen von Christine Nöstlinger; Bettina Kümmerling-Meibauer, Annäherungen von Jugend- und Erwachsenenliteratur. Die schwedische Jugendliteratur der 80er und frühen 90er Jahre. (Hier wird besonders auf die Romane von Peter Pohl, Mats Wahl und Inger Edelfeldt eingegangen, deren innovative Leistung und Annäherung an die Erwachsenenliteratur hervorgehoben wird.) (HeLP/We).

Schlagwörter: Stereotyp, Adoleszenz, Empathie, Schweden, Neue Medien, Literaturanalyse, Skinhead, Roman, Realismus, Jugendbuch, Elektronische Medien, Familienbeziehungen, Noestlinger, Christiane, Gegenwartsbezug, Österreich, 90er Jahre, Fantastik, Gegenwartsliteratur, Befragung, Gewalt, Fremdverstehen, Jugendliteratur, Deutschunterricht, Rechtsextremismus, Deutsche Integration, Sachinformation, Bundesrepublik Deutschland, 80er Jahre


Autor: Bauer, Gerhard; Augst, Gerhard
Titel: 1. Deutsche Rechtschreibung.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(1996) 4, S. 82–86

Schlagwörter: Kontroverse, Rechtschreibung, Deutschunterricht, Diskussion, Reform, Sachinformation


Autor: Diegritz, Theodor
Titel: Wohin steuert die Grammatikdidaktik? Diskussion Grammatikunterricht um 1980 und zu Beginn der 90er Jahre im Vergleich.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(1996) 4, S. 87–95

Schlagwörter: Grammatikunterricht, Fachzeitschrift, 90er Jahre, Legitimation, Bibliografie, Didaktik, Deutschunterricht, Diskussion, Deutschdidaktiker, Empirische Forschung, Sachinformation, 80er Jahre


Autor: Abraham, Ulf
Titel: Kreative Nische oder neue Schreibdidaktik? Über einige neuere Bücher zum Kreativen Schreiben.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(1996) 4, S. 95–99

Schlagwörter: Rezension, Methodik, Kreatives Schreiben, Didaktik, Deutschunterricht, Aufsatzunterricht, Sachinformation


Autor: Kern, Peter Chr.
Titel: Wie laufen sie denn ..., ja wie laufen sie denn? Eine filmische Sehschule im Deutschunterricht.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(1996) 4, S. 100–104

Abstract: Gefordert wird die Konzeption einer Sehschule im Deutschunterricht, das bedeutet die Hinzunahme von Filmästhetik, Filmanalyse, Bildgrammatik und -semantik neben die anderen Inhalte des Deutschunterrichts, da die Aufgaben, die dem Deutschunterricht unabdingbar übertragen sind, Apperzeptions- und Kognitionsschulung, heute ohne die obligatorische Integration der bewegten Bilder nicht mehr sinnvoll bewältigt werden können. Für die Erarbeitung einer solchen Filmpoetik und -stilistik werden konkrete Vorschläge unterbreitet. (HeLP/We).

Schlagwörter: Medienerziehung, Didaktische Grundlageninformation, Analyse, Erziehungsziel, Didaktische Erörterung, Film, Ästhetik, Literaturverfilmung, Deutschunterricht


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.