Warenkorb

Umweltgeschichte

Geschichte in Wiss. u. Unterr. Nr. 11/2003

Erscheinungsdatum:
Oktober 2003
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Geschichte & Gesellschaft, Geschichte
21,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 17,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 12,25 €

BEITRÄGE Joachim Radkau Für eine Grüne Revolution im Geschichtsunterricht – für eine Historisierung der Umwelterziehung: zehn Thesen

Frank Uekötter Stark im Ton, schwach in der Organisation Der Protest gegen den frühen Automobilismus

Anna-Katharina Wöbse Ölpest und Pechvogel Zur Frühgeschichte eines internationalen Umweltkonfliktes Berichte und Kommentare Herbert Prokasky/Rolf Schörken Wanda Kampmann (1903–1978) INFORMATIONEN NEUE MEDIEN Gudrun Gersmann Feuer, Wasser, Erde, Luft Materialien zur Umweltgeschichte im WWW Literaturbericht Wolfram Pyta Weimarer Republik, Teil II NACHRICHTEN Aus dem Verband der Geschichtslehrer Hans-Hermann Hertle Das Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e. V. (ZZF)

Abstract

Autor: Radkau, Joachim
Titel: Für eine Grüne Revolution im Geschichtsunterricht – für eine Historisierung der Umwelterziehung: zehn Thesen.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2003) 11, S. 644–657

Abstract: Der umwelthistorische Zugang bietet dem Geschichtsunterricht einzigartige Chancen, jene universalhistorische Dimension zurückzuerlangen, die heute oft verlorengegangen ist, zugleich jedoch auch vielfältige Möglichkeiten für entdeckendes Lernen in der eigenen unmittelbaren Umgebung. Umweltgeschichte braucht das Geschichtsbild nicht zusätzlich zu komplizieren und die Stofffülle nicht noch weiter zu erhöhen, sondern ist imstande, an einigen wenigen großen Leitlinien und Leitfragen weite Bereiche der Weltgeschichte aufzuschlüsseln. Dabei ist auf dem Stand der heutigen wissenschaftlichen Kenntnis eine Umweltgeschichte der zweiten Generation erforderlich, die über populäre Klischees hinausgelangt und offene Fragen erkennen lässt. Die Geschichte vermag das Richtziel Nachhaltigkeit, das zu oft zur Leerformel verkommt, mit konkreter Substanz zu füllen. (Orig.).

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Umweltgeschichte, These, Unterrichtsgegenstand, Umwelterziehung


Autor: Uekötter, Frank
Titel: Stark im Ton, schwach in der Organisation.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2003) 11, S. 658–670

Abstract: Der Aufsatz diskutiert die Frage, warum der Protest gegen den frühen Automobilismus trotz breiter öffentlicher Empörung außerordentlich schwach organisiert blieb. Zunächst werden drei mögliche Erklärungen dieses Phänomens – die soziale Struktur der Protestierenden, das Verhalten der deutschen Behörden und das Odium des Fortschrittlichen, welches die Automobile von Anfang an begleitete – diskutiert, die das Scheitern einer organisierten Bewegung nur zum Teil erklären können. Danach wird unter Rückgriff auf Mancur Olsons Logik des kollektiven Handelns dargelegt, dass die organisatorische Schwäche des Protests letztlich in einer Divergenz von individueller und kollektiver Rationalität begründet lag. Der Aufsatz schließt mit Überlegungen zu den allgemeineren Implikationen dieser Fallgeschichte.(Orig., gek.).

Schlagwörter: Konflikt, Umweltgeschichte, Auto, Organisation, Geschichte , Gemeinwohl, Protest, Wilhelminische Ära, 20. Jahrhundert


Autor: Schörken, Rolf; Prokasky, Herbert
Titel: Wanda Kampmann (1903–1978).
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2003) 11, S. 662–684

Abstract: Der Beitrag erinnert an Wanda Kampmann, eine Frau, die sich von den frühen Jahren der Bundesrepublik an mit Fragen der Geschichtsdidaktik auseinandersetzte.

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Deutschland-BRD, Lehrer, Fachdidaktik, Bildungsgeschichte


Autor: Wöbse, Anna-Katharina
Titel: Ölpest und Pechvogel.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2003) 11, S. 671–681

Abstract: Die Verschmutzung der Weltmeere mit Öl gehört zu den ersten Umweltproblemen globaler Dimension. Seit den 1920er-Jahren wurde die Ölpest von den Vogel- und Naturschutzverbänden thematisiert. Symbol für die zerstörerischen und tödlichen Folgen der Verseuchung ist bis heute der ölverschmierte Seevogel. Von diesem Sinnbild ausgehend wird nicht nur der stoffliche Hintergrund der Ölverschmutzung aufgezeigt, sondern die Entstehung einer Protestbewegung und die Strategien und Methoden der Akteurinnen und Akteure in der Zeit von 1920 bis etwa 1940 dargestellt. Es zeigt sich, welch hohen Stellenwert die Visualisierung und mediale Präsentation von Umweltkonflikten besitzt. (Orig.).

Schlagwörter: Ölverschmutzung, Umweltgeschichte, Erdöl, Umweltkatastrophe, Geschichte , Vogelschutz, Umweltschutz, Seevogel, Naturschutz, Protestbewegung, Schiffsunfall, 20. Jahrhundert


Autor: Prokasky, Herbert; Schörken, Rolf
Titel: Wanda Kampmann.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2003) 11, S. 682–684

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Biografie, Lehrerin, Deutschland


Autor: Gersmann, Gudrun
Titel: Feuer, Wasser, Erde, Luft.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2003) 11, S. 685–687

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Umweltgeschichte, World Wide Web, Geschichte , Internetadresse, Internet


Autor: Pyta, Wolfram
Titel: Weimarer Republik.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2003) 11, S. 688–702

Abstract: Zweiter Teil des Literaturberichts zur Weimarer Republik mit den Schwerpunkten Gesellschafts- und Kulturgeschichte sowie Außenpolitik.

Schlagwörter: Literaturbericht, Geschichte , Kulturgeschichte, Weimarer Republik, Deutschland, Außenpolitik


Bisher erschienene Ausgaben:

Produktdetails

Bestellnr.:
523227
Medienart:
Zeitschrift

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.