Warenkorb

Kulturlandschaften lesen

Geschichte in Wiss. u. Unterr. Nr. 5/6 2006

Erscheinungsdatum:
April 2006
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Geschichte & Gesellschaft, Geschichte
Bestellnr.:
523257
Medienart:
Zeitschrift
43,00 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 35,00 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 24,50 €

Abstract

Autor: Alavi, Bettina; Henke-Bockschatz, Gerhard
Titel: Mit Schülern Kulturlandschaften lesen.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2006) 5–6, S. 300–309

Abstract: In diesem neuen Ansatz sollen Schüler Landschaft als ein Ensemble im Wandel verstehen, dessen Gestaltungszusammenhang und -wandel im Spannungsfeld von naturräumlichen Voraussetzungen und menschlichen Ideen und Handlungen herausgearbeitet werden. Landschaft erscheint dabei auch als kulturelles Konstrukt, indem historischen Landschaftswahrnehmungen untereinander oder mit eigenen Wahrnehmungen kontrastiert werden. (Orig.).

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Wahrnehmung, Kulturlandschaft, Fachdidaktik, Landschaft


Autor: Alavi, Bettina
Titel: Kulturlandschaften virtuell erschließen – am Beispiel der barocken Kurpfalz.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2006) 5–6, S. 310–320

Abstract: Erläutert wird die virtuelle Erschließung einer Kulturlandschaft in einer multimedialen und interaktiven Lernumgebung auf CD-Rom. Dies geschieht in mehreren Schritten: Zunächst wird die barocke Kurpfalz als Kulturlandschaft inhaltlich analysiert unter Anwendung der Analyseebenen Landschaftskonzeption, Objektebene und Landschaftswahrnehmung. Dann wird die didaktisch-methodische Konzeption entfaltet, indem zunächst die didaktische Relevanz des landschaftsgeschichtlichen Ansatzes durchdacht und dann die didaktisch-methodischen Hewrausforderungen einer virtuellen Erschließung in den Blick genommen werden. Abschließend werden die Überlegungen konkretisiert anhand eines Beispiels aus der virtuellen Lernumgebung zur barocken Kurpfalz: Landschaftskonzeption (im Raum ausgedrückter absolutistischer Herrschaftsanspruch), Objektebene (Schwetzinger Schlossgarten). (nach Orig.).

Schlagwörter: CD-ROM, Geschichtsunterricht, Neue Medien, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Wahrnehmung, Kulturlandschaft, Barock, E-Learning, Pfalz, Landschaft, Sekundarstufe I


Autor: Handro, Saskia
Titel: Dem Wandel von Kulturlandschaften auf der Spur. Geschichtsdidaktische Überlegungen am Beispiel des Ruhrgebiets.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2006) 5–6, S. 321–330

Abstract: Kulturlandschaften zu verstehen bedeutet, sie als historisch tief gestaffelte Raumstrukturen wahrzunehmen. Am Beispiel des Ruhrgebiets werden ein für den Übergang von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft signifikanter Transformationsprozess beschrieben und auf der Basis von Schülerarbeiten Möglichkeiten und Probleme der geschichtsdidaktischen Analyse dieses Phänomens diskutiert. (Orig.).

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Ruhrgebiet, Wahrnehmung, Kulturlandschaft, Transformation, Industrielandschaft, Landschaft, Sekundarstufe I


Autor: Hey, Bernd
Titel: Vom Lesen der Akten zum Verstehen der Landschaft – Annährungen an Siebenbürgen.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2006) 5–6, S. 331–339

Abstract: Die Annäherung an eine historische Landschaft wird am Beispiel Siebenbürgens in einem dreifachen Zugriff beschrieben: vom Studium der Quellen (Akten) über das Lesen der Sekundärliteratur und der regionalen Belletristik bis hin zum Erwandern. Der Fall verweist auf grundsätzlich Strategien zur Erforschung regionaler Geschichte und Gegenwart. (Orig.).

Schlagwörter: Methode, Geschichtsunterricht, Wahrnehmung, Kulturlandschaft, Landschaft, Siebenbürgen, Sekundarstufe I


Autor: Mütter, Bernd
Titel: Burgund – eine historische Erinnerungslandschaft.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2006) 5–6, S. 340–367

Abstract: Der Aufsatz skizziert ein in der Praxis erprobtes Bildungsreisemodell. Die Darstellung beschränkt sich auf drei zentrale Planungsbereiche: 1. Burgund und Europa: thematische Aspekte (Römer, Imperium der Mönche, Große Herzöge) 2. Warum Burgund? Überlegungen zu Bildungszielen am historischen Erinnerungsort 3. Imagination und Rekonstuktion: Methodenfragen. (Orig.).

Schlagwörter: Burgund, Geschichtsunterricht, Beispiel, Frankreich, Tourismus, Bildungsreise, Geschichte , Kulturlandschaft, Fachdidaktik, Studienreise, Landschaft


Autor: Treidel, Rulf Jürgen
Titel: Historisches Erbe und touristischer Markt. Geschichtsdidaktische Aspekte der kommerziell betriebenen Studienreise.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2006) 5–6, S. 359–368

Abstract: Jenseits des touristischen Massenmarktes finden sich mit der kommerziellen Studienreise Angebote für eine vertiefte Auseinandersetzung mit dem kulturellen Erbe und der Geschichte der bereisten Länder. Da sich Geschichte im Tourismus an den Marktgegebenheiten orientieren muss, sind besondere didaktische Aspekte zu berücksichtigen. (Orig.).

Schlagwörter: Tourismus, Landeskunde, Bildungsziel, Bildungsreise, Geschichte , Fachdidaktik, Studienreise, Interkulturelle Kommunikation


Autor: Büttner, Sabine
Titel: Die Reformation via Web Based Training? E-Learning in der Geschichtswissenschaft.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2006) 5–6, S. 369–382

Abstract: Vorgestellt werden exemplarisch einige der bisher wenigen Projekte für historische Lehr- und Lernangebote im Netz.

Schlagwörter: Neue Medien, Projekt, Beispiel, Web Based Training, Geschichte , Multimediales Lernen, E-Learning, Fernunterricht, Geschichtswissenschaft, Hochschule, Internet


Autor: Kintzinger, Martin
Titel: Spätes Mittelalter (einschließlich Allgemeines Mittelalter).
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2006) 5–6, S. 371–382

Schlagwörter: Literaturbericht, Spätmittelalter, Geschichte , Mittelalter, Geschichtswissenschaft


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.