Warenkorb

Nationen und Nationalitäten

Geschichte in Wiss. u. Unterr. Nr. 3/2001

Erscheinungsdatum:
Februar 2001
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Geschichte & Gesellschaft, Geschichte
Bestellnr.:
523195
Medienart:
Zeitschrift
21,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 17,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 12,25 €

BEITRÄGE Christoph Cornelißen
Die politische und kulturelle Repräsentation des Deutschen Reiches auf den Weltausstellungen des 19. Jahrhunderts

Siegfried Müller
Kleider machen Nationen:
Das Beispiel der altdeutschen Tracht

Trude Maurer
Eintracht der Nationalitäten in der Bukowina?
Überprüfung eines Mythos LITERATURBERICHT Eduard Mühle
Ostmitteleuropa, Teil III

NACHRICHTEN

Abstract

Autor: Cornelißen, Christoph
Titel: Die politische und kulturelle Repräsentation des Deutschen Reiches auf den Weltausstellungen des 19. Jahrhunderts.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2001) 3, S. 148–161

Abstract: Der Beitrag beschäftigt sich mit dem Typus einer massenkulturellen Veranstaltung, der schon in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eine große Faszination auf ein millionenfaches Publikum ausgeübt hat. Er enthält einen Überblick über die Grundzüge der Weltausstellungsgeschichte sowie eine Untersuchung der Selbstdarstellung einer verspäteten Nation. Abschließend bietet er einen Blick auf die Überlegungen der deutschen Ausstellungsmacher zur kulturellen Darstellung des Deutschen Reiches. (Orig.).

Schlagwörter: Deutsches Reich, Repräsentation, Geschichte , Selbstdarstellung, Weltausstellung, Geschichtswissenschaft, 19. Jahrhundert, Deutschland, Darstellung


Autor: Müller, Siegfried
Titel: Kleider machen Nationen: Das Beispiel der altdeutschen Tracht.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2001) 3, S. 162–179

Abstract: Der Beitrag legt aus historischer Sicht am Beispiel der altdeutschen Tracht dar, wie Kleidung in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wie schon in anderen Ländern Europas auch in Deutschland im Rahmen des aufstrebenden Nationalismus zum Zeichen politischer Unzufriedenheit wurde. Die von Ernst Moritz Arndt 1814 geforderte Tracht wurde ein Element nationaler Identität und zur Studentenkleidung schlechthin. Von der Obrigkeit verboten, erlebte sie in der Festkultur des Vormärz und im Programm der Kulturhistoiker am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg um 1850 eine Renaissance.

Schlagwörter: Nationalismus, Geschichte , Nationale Identität, Symbol, Kleidung, Geschichtswissenschaft, 19. Jahrhundert, Deutschland


Autor: Maurer, Trude
Titel: Eintracht der Nationalitäten in der Bukowina? Überprüfung eines Mythos.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2001) 3, S. 180–191

Abstract: Angesichts der nationalen Spannungen in Konfliktregionen unserer Zeit wird immer wieder auf die Bukowina als Vorbild für das harmonische Zusammenleben zahlreicher Konfessionen und Nationalitäten verwiesen. Als Beleg dafür gelten vor allem die deutschsprachige Universität Czernowitz mit multinationalem Lehrkörper, einer multinationalen Studentenschaft und einer Vielfalt nationaler Korporationen sowie der Bukowiner Ausgleich von 1910, der für eine proportionale Vertretung der wichtigsten Nationalitäten im Landtag und der Verwaltung des österreichischen Kronlands sorgte. Doch werden gerade an diesen Institutionen nationale Spannungen sichtbar – die durch die Notwendigkeit und Bereitschaft zum Kompromiss aber schließlich überwunden werden konnten. (Orig.).

Schlagwörter: Konflikt, Kooperation, Zeitgeschichte, Geschichte , Politik, Rumänien, Ethnische Gruppe, Zusammenleben, Nationalität


Autor: Mühle, Eduard
Titel: Geschichte Ostmitteleuropas. Literaturbericht. Teil III.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2001) 3, S. 192–209

Abstract: Teil drei des Literaturberichts stellt Literatur vor zu ostjüdischen Lebenswelten im 19. und frühen 20. Jahrhundert, jüdischem Leben in den preußischen Ostprovinen und den böhmischen Ländern, Tschechen und Deutschen in der Ersten Tschechoslowakischen Republik, der Zweiten Polnischen Republik, den neuen baltischen Staaten.

Schlagwörter: Literaturbericht, Tschechoslowakei, Geschichte , Ostmitteleuropa, Deutscher, Polen, Geschichtswissenschaft, Osteuropa, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, Judentum


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.