Warenkorb

Interkulturelles Lernen im Geschichtsunterricht

Geschichte in Wiss. u. Unterr. Nr. 5+6/2001

Erscheinungsdatum:
April 2001
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Geschichte & Gesellschaft, Geschichte
43,00 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 35,00 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 24,50 €

BEITRÄGE
Andreas Körber
Geschichte und interkulturelles Lernen
Begriffe und Zugänge

Bodo von Borries
Interkulturalität beim historisch-politischen Lernen
- Ja sicher, aber wie?

Bettina Alavi
Von der Theorie zur Praxis interkulturellen Geschichtslernens
Problembereiche bei der Planung und Durchführung von Unterricht

STICHWORTE ZUR GESCHICHTSDIDAKTIK
Joachim Rohlfes
Industrialisierung/Industrielle Revolution
LITERATURBERICHT
Heinz Schilling
Konfessionelles Zeitalter
NACHRICHTEN
AUS DEM VERBAND DER GESCHICHTSLEHRER
Nachruf auf Freya Stephan-Kühn
KONFERENZ FÜR GESCHICHTSDIDAKTIK
Tagungsprogramm: Prinzipien und Praxis des historischen Lernens in den Schultypen

Abstract

Autor: Körber, Andreas
Titel: Geschichte und interkulturelles Lernen.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2001) 5–6, S. 292–304

Abstract: Migration und Globalisierung sind – neben anderen Prozessen – für den Geschichtsunterricht eine Herausforderung, die Auswirkungen auf theoretische Grundlagen, Unterrichtsziele, Prinzipien und methodische Konzeptionen hat. Der Aufsatz diskutiert zunächst den Begriff der Kultur und des Interkulturellen im Hinblick auf historisches Lernen und skizziert dann drei grundsätzliche Formen / Ebenen interkultureller Gestaltung von Geschichtsunterricht: Interkulturalität in der Themenwahl, interkulturelle Multiperspektivität auf der Ebene der Quellen und Darstellungen, Interkulturalität im Lernprozess selber.

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Thema, Interkulturelles Lernen, Fachdidaktik, Multiperspektivität, Fremdverstehen


Autor: Borries, Bodo von
Titel: Interkulturalität beim historisch-politischen Lernen – Ja sicher, aber wie?
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2001) 5–6, S. 305–324

Abstract: Migration, Globalisierung, Europäisierung und Pluralisierung erzwingen eine erhöhte Aufmerksamkeit des Geschichtsunterrichts für Interkuturalität. Der Beitrag untersucht Chancen und Grenzen mehrerer gegensätzlicher Strategien, z.B. deutsche Nationalgeschichte für die Einwanderer und Menschheitsgeschichte als gemeinsame Wertbasis. Anschließend werden besonders geeignete Themenfelder vorgestellt, darunter vormoderne multikulturelle Gesellschaften (Typ Romanisierung und Provinzialisierung) und kollektive Identitätsbildungsprozesse (Typ Was waren eigentlich die Deutschen, ehe sie Deutsche wurden?). Abschließend wird davor gewarnt, den Beitrag des Faches Geschichte zum erwähnten sozialen und mentalen Schlüsselproblem der gegenwärtigen Gesellschaft zu überschätzen. (nach Orig.).

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Interkulturelles Lernen, Fachdidaktik, Interkulturalität


Autor: Alavi, Bettina
Titel: Von der Theorie zur Praxis interkulturellen Geschichtslernens. Problembereiche bei der Planung und Durchführung von Unterricht.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2001) 5–6, S. 325–331

Abstract: Interkultureller Geschichtsunterricht soll zur Orientierungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler in einer heterogener werdenden Welt beitragen. Diese Zielrichtung kann nicht stringent verfolgt werden, wenn bei der konkreten Planung interkulturellen Geschichtsunterrichts die interkulturelle Profilierung nicht in ausreichendem Maße erfolgt oder Problembereiche und Grenzen des interkulturellen Geschichtslernens nicht antizipiert werden. Dazu werden in diesem Beitrag anhand von Beispielen einige Erläuterungen gegeben. (Orig.).

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Problem, Unterrichtsplanung, Interkulturelles Lernen, Fachdidaktik


Autor: Rohlfes, Joachim
Titel: Industrialisierung / Industrielle Revolution.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2001) 5–6, S. 332–345

Abstract: Der Autor befasst sich mit konzeptionellen Fragen von Industrialisierung /Industrieller Revolution, fachwissenschaftlichen Orientierungen, dem öffentlichen Diskurs über Industrialisierung und den Auswirkungen auf die geschichtsdidaktische Diskussion. Anschließend erfolgt der Aufriss einer idealen Unterrichtseinheit.

Schlagwörter: Industrielle Revolution, Geschichtsunterricht, Industrialisierung, Fachdidaktik


Autor: Schilling, Heinz
Titel: Konfessionelles Zeitalter. Literaturbericht.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2001) 5–6, S. 346–371

Schlagwörter: Konfession, Gegenreformation, Literaturbericht, Katholizismus, Dreißigjähriger Krieg, Europa, Politik, Protestantismus, Frühe Neuzeit, Geschichtswissenschaft, Reformation, Deutschland


Bisher erschienene Ausgaben:

Produktdetails

Bestellnr.:
523197
Medienart:
Zeitschrift

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.