Warenkorb

Bilder als Quelle

Geschichte in Wiss. u. Unterr. Nr. 7/8 2005

Erscheinungsdatum:
Juni 2005
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Geschichte & Gesellschaft, Geschichte
Bestellnr.:
523247
Medienart:
Zeitschrift
43,00 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 35,00 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 24,50 €

BEITRÄGE Joachim Radkau Für eine Grüne Revolution im Geschichtsunterricht – für eine Historisierung der Umwelterziehung: zehn Thesen

Frank Uekötter Stark im Ton, schwach in der Organisation Der Protest gegen den frühen Automobilismus

Anna-Katharina Wöbse Ölpest und Pechvogel Zur Frühgeschichte eines internationalen Umweltkonfliktes Berichte und Kommentare Herbert Prokasky/Rolf Schörken Wanda Kampmann (1903–1978) INFORMATIONEN NEUE MEDIEN Gudrun Gersmann Feuer, Wasser, Erde, Luft Materialien zur Umweltgeschichte im WWW Literaturbericht Wolfram Pyta Weimarer Republik, Teil II NACHRICHTEN Aus dem Verband der Geschichtslehrer Hans-Hermann Hertle Das Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e. V. (ZZF)

Downloads 1

pdf
(Größe: 24 KB)

Abstract

Autor: Borries, Bodo
Titel: Bilder im Geschichtsunterricht – und Geschichtslernen im Kunstmuseum.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2005) 7–8, S. 364–386

Abstract: Die Interpretation historischer Bilder wird in der Geschichtsdidaktik meist an die kunsthistorische Methode Panofskys (präikonografisch, ikonografisch, ikonologisch) angelehnt. Da es beim historischen Lernen jedoch nicht (nur) darum geht, ein Kunstwerk zu erklären und zu genießen, sondern etwas über relevante Zusammenhänge von Vergangenem und Gegenwärtigem herauszufinden, wird ein Alternativmodell / eine Ergänzung vorgeschlagen und an Beispielen aus der Hamburger Kunsthalle erprobt, nämlich die Klärung von Entstehung, Verwendung, Bedeutung und Erhaltung. Außerdem ist das Kunstwerk eben nicht nur historische Quelle, sondern gewinnt – durch seine Präsentation im Museum – auch den Charakter konzentrierter exemplarischer Darstellung bzw. zugewiesener symbolischer Bedeutung. Deshalb wird – wiederum an Beispielen – die Fruchtbarkeit einer Sechs-Felder-Matrix zur historischen Konstrukton und De-Konstruktion vorgeführt. (nach Orig.).

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Ikonografie, Museum, Kunstmuseum, Dekonstruktion, Konstruktion, Malerei, Fachdidaktik, Rekonstruktion, Historisches Lernen, Historische Quelle, Bild


Autor: Kaufmann, Günter
Titel: Treueste Auffassung vom revolutionären Geschehen? Berliner Barrikadenbilder aus dem Jahre 1848.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2005) 7–8, S. 387–405

Abstract: Erzeugnisse politischer Druckgrafik erheben oft den Anspruch, die Wirklichkeit der Ereignisse authentisch wiederzugeben. Am Beispiel einer thematischen Reihe zum Motiv des Barrikadendampfers wird die Fragwürdigkeit dieses Anspruchs gezeigt. Dadurch eröffnet sich die Möglichkeit, die historischen Bilder als Quellen in ihrer interpretierenden, wertenden Perspektivität zu erkennen und sie als vielfältigen Ausdruck des Barrikadenmythos wahrzunehmen. (Orig.).

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Zeitung, Ikonografie, Publizistik, Revolution, Geschichte , Politik, Berlin, Bildliche Darstellung, Historische Quelle, Aufstand, Märzrevolution, Bild, Darstellung


Autor: Hackl, Christine; Rühle, Christian
Titel: Produktiver Umgang mit Karikaturen. Beispiele aus dem Umfeld der Revolution von 1848.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2005) 7–8, S. 406–413

Abstract: Obwohl es Verfahren für die Untersuchung von Karikaturen im Unterricht gibt, fällt häufig auf, dass die Schülerinnen und Schüler die Bildsprache der Karikaturen nur schwer entschlüsseln können, da sie ihnen zu wenig vertraut ist. Die vorgestellte Unterrichtssequenz zeigt anhand von Karikaturen aus der Zeit um 1848, wie das ikonographische Wissen trainiert werden kann, so dass die Schülerinnen und Schüler dazu befähigt werden, historische Situationen durch eigenhändig erstellte Karikaturen zu beurteilen. (Orig.).

Schlagwörter: Bildinterpretation, Unterrichtsreihe, Geschichtsunterricht, Unterrichtseinheit, Schuljahr 08, Bildanalyse, Revolution, Karikatur, Politik, Unterrichtsmaterial, Historische Quelle, Sekundarstufe I, Methodenkompetenz, Märzrevolution, Bild, Darstellung


Autor: Benkert, Volker
Titel: Kein Untergang der Geschichtskultur, aber auch keine Bereicherung.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2005) 7–8, S. 414–419

Abstract: Der Autor setzt sich kritisch mit dem Film von Berd Eichinger Der Untergang über die letzten Tage Adolf Hitlers auseinander.

Schlagwörter: Hitler, Adolf, Rezension, Geschichtskultur, Nationalsozialismus, Film, Spielfilm


Autor: Gersmann, Gudrun
Titel: Cream of Science – ein niederländisches Pilotprojekt.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2005) 7–8, S. 424–425

Abstract: Vorgestellt wird ein niederländisches Pilotprojekt zum elektronischen Publizieren in der Wissenschaft, zu finden unter http://www.creamofscience.org/en/page/language.view/keurdisciplines.page.

Schlagwörter: Projekt, Niederlande, Elektronisches Publizieren, Internet, Wissenschaftliche Publikation, Online, Wissenschaft


Autor: Jordan, Stefan
Titel: Theorie und Geschichte der Geschichtswissenschaft.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2005) 7–8, S. 426–438

Schlagwörter: Wissenschaftsgeschichte, Literaturbericht, Geschichte , Theorie, Nationalsozialismus, Geschichtswissenschaft, Kulturgeschichte, 20. Jahrhundert, Deutschland, Entwicklung


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.