Warenkorb

Geschichtsvermittlung in der Öffentlichkeit

Geschichte in Wiss. u. Unterr. Nr. 2/2003

Erscheinungsdatum:
Januar 2003
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Geschichte & Gesellschaft, Geschichte
21,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 17,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 12,25 €

BEITRÄGE
Volker Ullrich
Kontroversen sind das Salz in der Suppe
Geschichte in der Wochenzeitung DIE ZEIT

Ernst Deissinger/Sigurd Merker/Stefan Primbs
P.M. History. Wenn Journalisten über Geschichte schreiben

Marlene Hiller
Geschichte für Liebhaber
Oder: was DAMALS seinen Lesern zu bieten hat

Georg Bayerle
Erzählweisen des Historischen: Geschichte im Hörfunk
Der Bayerische Rundfunk als Beispiel

Christian Lappe
Im Gestern nichts Neues?
Geschichte im Bayerischen Fernsehen

BERICHTE UND KOMMENTARE
Sebastian Bott
"Europa denken ? Europa unterrichten"
Bericht über eine Akademie
Informationen Neue Medien
Gudrun Gersmann
Die Welt als Scan: Historische Karten im Internet
Literaturbericht
Joachim Rohlfes
Nachschlagewerke, Teil II
NACHRICHTEN
Aus dem Verband der Geschichtslehrer
Willi Eisele
"Faszination und Gewalt". Dokumentationszentrum
Reichstagsgebäude ? Ausstellung ? Studienforum Nürnberg

Abstract

Autor: Ullrich, Volker
Titel: Kontroversen sind das Salz in der Suppe. Geschichte in der Wochenzeitung DIE ZEIT.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2003) 2, S. 76–81

Abstract: Fast alle großen historischen Kontroversen in der Geschichte der Bundesrepublik wurden von der ZEIT angestoßen. Doch auch über solche spektakulären Medienereignisse hinaus spielt Geschichte in der Wochenzeitung eine wichtige Rolle. Der Beitrag beschreibt die Veränderungen des Rezensionsbetriebs und geht auf Kriterien für die Auswahl von Büchern ein. (Orig.).

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Zeitung, Thema, Rezension, Geschichte , Medien


Autor: Primbs, Stefan; Merker, Sigurd; Deissinger, Ernst
Titel: P.M. History. Wenn Journalisten über Geschichte schreiben.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2003) 2, S. 82–84

Abstract: P.M. History wendet sich an ein Massenpublikum und hat mit diesem Konzept seit etwa zehn Jahren Erfolg. Dies liegt in der Auswahl und der populären Aufbereitung der Themen. Dabei werden historische Personen nicht aus akademischem Abstand, sondern mit menschlichen Fehlern und Schwächen, aber auch ihren Stärken dargestellt. Bei der Themenwahl stehen Bezüge zu aktuellen Entwicklungen und gesellschaftlichen Diskussionen weniger im Vordergrund. (Orig.).

Schlagwörter: Populärwissenschaftliche Darstellung, Geschichte , Zeitschrift, Geschichtswissenschaft, Medien, Darstellung


Autor: Hiller, Marlene
Titel: Geschichte für Liebhaber. Oder: was DAMALS seinen Lesern zu bieten hat.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2003) 2, S. 85–90

Abstract: Nicht-Spezialisten Geschichte zu vermitteln ist nicht nur eine wichtige Aufgabe, sondern auch eine anspruchsvolle Kunst, wenn der Leser historisches Wissen zuverlässig und dennoch anschaulich und verständlich dargeboten bekommen soll. Der Beitrag zeigt, welche Sorgfalt gerade dann auf Texte und Bildauswahl gelegt werden muss, wenn es darum geht, historische Kenntnis ohne Rekurs auf überkommene Klischees und wohlfeile Banalisierung weiterzugeben. (Orig.).

Schlagwörter: Populärwissenschaftliche Darstellung, Geschichte , Zeitschrift, Geschichtswissenschaft, Medien, Darstellung


Autor: Bayerle, Georg
Titel: Erzählweisen des Historischen: Geschichte im Hörfunk.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2003) 2, S. 91–95

Abstract: Die Bestandsaufnahme geschichtlicher Inhalte im Radio ergibt ein facettenreiches Bild. Neben explizit historischen Sendungen vagabundiert Geschichte quer durch alle Programmformate. Die stimmliche Präsenz verleiht Vergangenem authentische und lebendige Züge. Eine journalistische Vermarktung von Wissen durch Historiker könnte weitere Spielräume im Medium Hörfunk öffnen. Umgekehrt konfronieren spezifische mediale Voraussetzungen des Hörfunks diese mit den Bedingungen und Chancen der eigenen Darstellungsweisen von Geschichte. (Orig.).

Schlagwörter: Rundfunksendung, Geschichte , Hörfunk, Rundfunk, Geschichtswissenschaft, Medien, Darstellung


Autor: Lappe, Christian
Titel: Im Gestern nichts Neues? Geschichte im Bayerischen Fernsehen.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2003) 2, S. 96–103

Abstract: Die neuen Medien und eine veränderte Zuschauererwartung stellen die Geschichtsvermittlung im Fernsehen vor eine doppelte Aufgabe. So gilt es einerseits den de facto Konsens über die schwindende Relevanz von Geschichte aufzubrechen. Andererseits müssen Themen und Tendenzen der historischen Forschung gründlicher und schneller rezipiert und professioneller filmisch umgesetzt werden. (Orig.).

Schlagwörter: Fernsehsendung, Geschichte , Rundfunk, Geschichtswissenschaft, Fernsehen, Medien, Darstellung


Autor: Bott, Sebastian
Titel: Europa denken – Europa unterrichten. Bericht über eine Akademie.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2003) 2, S. 104–109

Abstract: Bericht der ersten Akademie für Europäische Geschichte (28. Juni – 6. Juli 2002), deren erklärtes Ziel es war, neuere Forschungsergebnisse mit einem Publikum zu diskutieren, das sich hauptsächlich mit Fragen der Vermittlung historischer Erkenntnisse beschäftigt (Journalisten/Geschichtslehrer).

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Europa, Geschichte , Europäische Erziehung, Tagungsbericht


Autor: Gersmann, Gudrun
Titel: Die Welt als Scan: Historische Karten im Internet.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2003) 2, S. 110–112

Abstract: Vorgestellt werden Internet-Adressen, unter denen man historische Karten findet.

Schlagwörter: Neue Medien, Geschichte , Internetadresse, Geschichtswissenschaft, Internet, Kartografie, Historische Karte


Autor: Rohlfes, Joachim
Titel: Nachschlagewerke. Teil II.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2003) 2, S. 113–127

Schlagwörter: Literaturbericht, Historiografie, Nachschlagewerk, Zeitgeschichte, Geschichte , Nationalsozialismus, Lexikon, Geschichtswissenschaft


Bisher erschienene Ausgaben:

Produktdetails

Bestellnr.:
523218
Medienart:
Zeitschrift

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.