Warenkorb

Naher Osten

Geschichte in Wiss. u. Unterr. Nr. 2/2005

Erscheinungsdatum:
Januar 2005
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Geschichte & Gesellschaft, Geschichte
Bestellnr.:
523242
Medienart:
Zeitschrift
21,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 17,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 12,25 €

BEITRÄGE Elmar Krautkrämer Der israelisch-palästinensische Konflikt vom Sechstagekrieg bis zur Gegenwart BAUSTEINE FÜR DIE UNTERRICHTSPRAXIS Joachim Rohlfes Der gescheiterte Friedensprozess Israelis, Palästinenser und das "Oslo-I-Abkommen" von 1993 BERICHTE UND KOMMENTARE Joachim Rohlfes Irak ? ein zweites Vietnam? INFORMATIONEN NEUE MEDIEN Gudrun Gersmann "Het Geheugen van Nederland ? The Memory of the Netherlands" Niederländische Geschichte im WWW LITERATURBERICHT Leonhard Harding Afrika und die Erinnerung, Teil I NACHRICHTEN AUS DEM VERBAND DER GESCHICHTSLEHRER Schüler in Aktion für den Denkmalschutz Das Schulprogramm "denkmal aktiv ? Kulturerbe macht Schule" wird erneut ausgeschrieben

Downloads 1

pdf
(Größe: 25.9 KB)

Abstract

Autor: Krautkrämer, Elmar
Titel: Der israelisch-palästinensiche Konflikt vom Sechstagekrieg bis zur Gegenwart.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2005) 2, S. 76–91

Abstract: Mit dem Sechstagekrieg 1967 hatte Israel die Westbank und den Gazastreifen besetzt, was bleibende Feindschaft der Palästinenser bedingte. Die 1964 entstandene PLO kam 1968 unter die Führung des Fatahchefs Arafat. Als dieser Israel das Recht auf sichere Existenz zuerkannte, wurde sie verhandlungsfähig. Doch die Oslo-Verträge brachten nicht den erhofften Ausgleich. In den Augen der israelischen Regierung wie auch Washingtons war Arafat das hauptsächliche Hindernis zum Frieden. Ob Sharons neue Politik und die Nachfolge Arafats eine bessere Situation schaffen, ist noch nicht abzusehen. (Orig.).

Schlagwörter: Konflikt, Israel, Geschichte , Palästina, Geschichtswissenschaft, Naher Osten, 20. Jahrhundert


Autor: Rohlfes, Joachim
Titel: Der gescheiterte Friedensprozess.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2005) 2, S. 92–107

Abstract: Den Ausführungen sind zwei Textquellen, die in Auszügen abgedruckt sind, vorangestellt: 1. der Briefwechsel zwischen dem PLO-Vorsitzenden Jassir Arafat und dem israelischen Ministerpräsidenten Izchak Rabin vom 8./10. September 1993 sowie 2. die Prinzipienerklärung für eine Übergangsselbstverwaltung für den Gaza-Streifen und Jericho vom 13. September 1993. Enttäuschte Hoffnungen, überspannte Erwartungen, mangelndes Verständnis für den Anderen, politsche Versäumnisse, kurzsichtiges Taktieren – welche Fehler auf beiden Seiten in den letzten Jahren wirkliche Fortschritte verhindert haben setzt der problemorientierte Beitrag detailliert auseinander.

Schlagwörter: Konflikt, Geschichtsunterricht, Abkommen, Israel, Zeitgeschichte, Palästinenser, Palästina, Materialsammlung, Vertrag, Naher Osten, Historische Quelle, Friedenspolitik, 20. Jahrhundert, Dialog


Autor: Rohlfes, Joachim
Titel: Irak – ein zweites Vietnam?
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2005) 2, S. 108–118

Abstract: Historische Vergleiche sind eine beliebte Figur in der politischen Argumentation. Der Irak ist Bushs Vietnam – dieser Ausspruch des Senators Edward Kennedy wird oft zitiert. In dem vorliegenden Beitrag prüft ein Historiker aus seiner Position mit gewisser Distanz, ob solche Parallelen gerechtfertigt sind. Dies geschieht unter sieben Aspekten: Von welchen grundlegenden außen- und sicherheitspolitischen Prämissen ließen sich die jeweiligen Regierungen leiten? Wie vertrug sich das amerikanische Vorgehen mit völker- und vertragsrechtlichen Regelungen? Wie nahmen die Amerikaner die fremden Länder und Kulturen wahr? Wie sahen die Kriegsziele aus? Welche Rolle spielte die internationale Staatenwelt? Wie reagierte die amerikanische Bevölkerung? Wie liefen die politischen Entscheidungsprozesse ab?

Schlagwörter: Unterschied, Vergleich, Zeitgeschichte, Vietnam, USA, Geschichte , Irak, Politik, Krieg, Vietnamkrieg, Geschichtswissenschaft, Politikwissenschaft, Vereinigte Staaten, Außenpolitik


Autor: Harding, Leonhard
Titel: Afrika und die Erinnerung.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(2005) 2, S. 120–137

Abstract: Dieser Literaturbericht will einen Überblick über Publikationen zur Geschichte Afrikas bieten. Geschichte wird dabei verstanden als Geschichte der Organisation des Überlebens und des Zusammenlebens von Menschen und Völkern in Afrika und als Weltgeschichte, d.h. als Geschichte der weltweiten Verbindungen zwischen Völkern und Kulturen.

Schlagwörter: Literaturbericht, Afrika, Geschichte , Geschichtswissenschaft, Kulturgeschichte, Kolonialismus


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.