Warenkorb

Übergang

Unterricht Englisch Nr. 69/2004

Erscheinungsdatum:
Mai 2004
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Englisch
Bestellnr.:
526069
Medienart:
Zeitschrift
18,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 14,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 10,15 €

BASISARTIKEL Eva Burwitz-Melzer und Michael Legutke
Die Übergangsproblematik
Der Übergang von der Grundschule zur Sek. I verläuft nicht immer reibungslos. Der Artikel geht den Gründen für diese Problemstelle nach und plädiert insbesondere für Zusammenarbeit und Abstimmung zwischen den Schulformen.

Auswahlbibliografie Praxisartikel Otfried Börner
Bridging the Gap
In der Sek. I sollten Methoden aus der Grundschule aufgegriffen und weiterentwickelt werden. Dieser Beitrag geht anhand von Beispielen ein auf Rituale, Wortschatzarbeit, Lesen und Schreiben, Projekte.

Eva Burwitz-Melzer
Mit Literatur verbinden: Bilderbücher in den Klassen 3 bis 6
Der Einsatz von authentischen Bilderbüchern empfiehlt sich hier u. a. im Hinblick auf das sprachliche und interkulturelle Lernen. Der Artikel beschreibt eine Stufung vom gelenkten bis zum selbstständigeren Erarbeiten und nennt geeignete Titel.

Karin Drese
Lernstandsfeststellungen in der Grundschule und ihre Konsequenzen für die Lehrkräfte der Sekundarstufe I
Der Beitrag stellt das zu erwartende Wissen und Können bis zum Ende der 4. Klasse dar und präsentiert Aufgaben zur Ermittlung der sprachlichen Kompetenzen. Dieses ist auch für die Weiterführung des Englischunterrichts von Bedeutung.

Günter Gerngross
Für einen sanften Übergang: Wortschatzvermittlung und -festigung in den Klassen 3 bis 6
Multisensorische Vermittlung, picture dictionaries, Spiele, action stories: An solchen Beispielen verdeutlicht der Artikel, wie der Englischunterricht in der Sekundarstufe behutsam weitergeführt werden kann.

Werner Kieweg
Der Übergang: Zäsur oder Kontinuität? Vorschläge zur Leistungsstandserhebung
Der Beitrag kennzeichnet den Englischunterricht in der 5. Klasse im Vergleich zu dem der Grundschule und nennt zahlreiche Möglichkeiten, um die fremdsprachlichen Fähigkeiten der ankommenden SchülerInnen einzuschätzen.

Uta von Reinersdorff
Die Fertigkeitsbereiche Hörverstehen und Sprechen in der frühen Sekundarstufe I
Ein Gefühl für die klangliche Dimension von Sprache herausbilden: Der Artikel beschreibt die gute Eignung von Reimen für die Primarstufe und wie sich das Training von listening und speaking anhand einer Erzählung fortsetzen lässt.

Herausgeber des Thementeils: Eva Burwitz-Melzer und Michael Legutke MAGAZIN AKTUELLES
Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen

TREASURE TROVE
Quiz: Around Britain

REZENSIONEN

TERMINE/IMPRESSUM

Abstract

Autor: Burwitz-Melzer, Eva; Legutke, Michael
Titel: Die Übergangsproblematik.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2004) 69, S. 2–8

Abstract: Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule ist besonders im Englischunterricht oft sehr schwierig. Die Autoren zeigen, worin die Schwierigkeiten beim Schulwechsel bestehen und versuchen, Wege zu finden, einen kontinuierlichen Unterricht auch beim Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe I zu gewährleisten.

Schlagwörter: Lehrerausbildung, Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Übergangsproblematik, Methodik, Curriculum, Grundschule, Sekundarstufe I


Autor: Börner, Otfried
Titel: Bridging the gap.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2004) 69, S. 10–14

Abstract: Um den oft schwierigen Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule etwas zu erleichtern, muss zunächst ganz klar sein, was von den Schülern nach dem Grundschulunterricht im Fach Englisch erwartet werden kann. Rituale und Routinen aus der Grundschulzeit, etwa ein Lied am Anfang der Stunde oder Ähnliches, können in der ersten Zeit in der weiterführenden Schule hilfreich sein, um eine gewisse Kontinuität im Englischunterricht zu wahren. Der Autor zeigt, wie man Wortschatzarbeit, Lesen und Schreiben nach dem Schulwechsel so ausüben kann, dass die in der Grundschule erworbenen Fähigkeiten nicht vernachlässigt und trotzdem die oft sehr unterschiedlichen Niveaustufen der Schüler berücksichtigt werden. Die Storyline-Methode, die den Schülern oft noch aus der Grundschule vertraut ist, wird auch für die frühe Sekundarstufe I vorgeschlagen. Schließlich kommt noch die Lehrbucharbeit zur Sprache. Ein Selbstevaluationsbogen, ein Bewertungsbogen für die Lehrkraft in der Grundschule und Beispiele für Wortschatzarbeit und schriftliches Arbeiten sind als Kopiervorlagen enthalten.

Schlagwörter: Methode, Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Wortschatzarbeit, Projektmethode, Übergangsproblematik, Schreiben, Lesen, Selbsteinschätzung, Grundschule, Projektunterricht, Kopiervorlage, Sekundarstufe I


Autor: Burwitz-Melzer, Eva
Titel: Mit Literatur verbinden: Bilderbücher in den Klassen 3 bis 6.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2004) 69, S. 15–21

Abstract: Statt speziell für den Anfangsunterricht Englisch verfasster Lehrbuchtexte, deren inhaltliches Niveau oft zu niedrig ist, eignen sich für Schüler zwischen der dritten und der sechsten Klasse besonders gut englische Bilderbücher. Diese authentischen Texte haben zusätzlich den Vorteil der Illustration, wodurch das Verständnis erleichtert werden kann, aber auch eine besondere Aufmerksamkeit gefordert ist, da eine doppelte Dekodierungsleistung erbracht werden muss. Außerdem ist authentische Kinderliteratur oft mit formelhaft wiederkehrenden Schlüsselstrukturen (once upon a time o.Ä.) versehen, welche das Hörverstehen erleichtern und für ein natürliches Gerüst zum Wortschatzerwerb sorgen. Darüber hinaus sollten auf Grundlage der Bilderbücher englische Gespräche zunächst über einfache Fragen des Inhalts, mit fortschreitender Kompetenz auch über komplexere Themen wie die Charaktere oder den Sinn der Geschichte geführt werden. Die Autorin erläutert die Kriterien zur Textauswahl und stellt eine nach Klassen gegliederte Liste von geeigneten Bilderbüchern zusammen, die als Kopiervorlage dem Artikel beiliegt. Sie beschreibt ausführlich, wie die Lehrkraft mit Dritt- und Viertklässlern die Texte erarbeiten kann, wie sie in der vierten und fünften Klasse die Schüler schon selbstständig arbeiten lassen kann und wie die Aufgabenstellungen in der fünften und sechsten Klasse sinnvoll erweitert werden.

Schlagwörter: Kinderliteratur, Bilderbuch, Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Textarbeit, Grundschule, Authentisches Lehrmaterial, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Drese, Karin
Titel: Lernstandsfeststellungen in der Grundschule und ihre Konsequenzen für die Lehrkräfte der Sekundarstufe I.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2004) 69, S. 22–29

Abstract: Durch die bundesweit verbindliche Einführung des Fremdsprachenunterrichts in der Grundschule bringen die Lernenden fremdsprachliche Kenntnisse und Kompetenzen in die weiterführende Schule mit. Diese müssen (an-)erkannt werden, damit eine sinnvolle und effiziente Fortführung des Frühen Englischunterrichts möglich ist. Welche zielsprachlichen Fähigkeiten am Ende der Klasse 4 von den Lernenden zu erwarten sind und wie diese von den Lehrkräften in der Grundschule festgestellt, dokumentiert und weitergegeben werden können, wird in dem Beitrag erläutert. (Verlag, adapt.).

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Lernerfolgsmessung, Leseverstehen, Hörverständnis, Lernziel, Übergangsproblematik, Schreiben, Sprachfertigkeit, Grundschule, Leistungsbeurteilung, Evaluation, Kopiervorlage, Arbeitsbogen, Sprechen


Autor: Gerngross, Günter
Titel: Für einen sanften Übergang: Wortschatzvermittlung und -festigung in den Klassen 3 bis 6.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2004) 69, S. 30–33

Abstract: Um den Übergang im Englischunterricht von der Grundschule in die Sekundarstufe möglichst ohne Bruch zu bewerkstelligen, muss besonders behutsam vorgegangen werden. Der Autor zeigt anhand der Wortschatzarbeit, wie Methoden aus der Grundschule übernommen werden können. Hier spielt besonders das multisensorische Lernen eine Rolle, da sich herausgestellt hat, dass multisensorisch erworbener Wortschatz weitaus besser behalten wird als solcher, der nur über einen Kanal aufgenommen wurde. Übungen zur rezeptiven und zur produktiven Wortschatzarbeit werden gezeigt. Ein entscheidender Unterschied ist zwischen Grund- und Sekundarschule festzustellen: Die Schrift spielt in der Sekundarstufe I eine wichtige Rolle, so dass neue Übungsformen zu den aus der Grundschule übernommenen dazukommen, um dem Training der Schrift gerecht zu werden.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Wortschatzarbeit, Holistischer Ansatz, Übergangsproblematik, Schriftsprache, Grundschule, Sekundarstufe I


Autor: Kieweg, Werner
Titel: Der Übergang: Zäsur oder Kontinuität? Vorschläge zur Leistungsstandserhebung.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2004) 69, S. 34–41

Abstract: Um den Übergang zu charakterisieren, führt der Artikel die Elemente und Ziele des Englischunterrichts auf, die in der 5. Klasse neu hinzukommen, und nennt die Inhalte und Methoden der Grundschule, die unverändert oder modifiziert weitergeführt werden. Zudem präsentiert er eine Reihe von Verfahren und Aufgabentypen zur Leistungsstandsermittlung zu Beginn der 5. Klasse. (Verlag adapt.).

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Lernerfolgsmessung, Übergangsproblematik, Grundschule


Autor: Reinersdorff, Uta von
Titel: Die Fertigkeitsbereiche Hörverstehen und Sprechen in der frühen Sekundarstufe I.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2004) 69, S. 42–46

Abstract: Hörverstehen und Sprechen sind Fähigkeiten, die im Englischunterricht der Grundschule vorrangig trainiert werden. Um neben den neuen Schwerpunkten Lesen und Schreiben diese in der Grundschule erworbenen Fähigkeiten in der weiterführenden Schule nicht zu vernachlässigen, sondern zu festigen, kann mit nursery rhymes und kleinen Geschichten gearbeitet werden. Drei Reime und eine kurze Geschichte sind als Kopiervorlage vorhanden; die Autorin erläutert, wie man in der fünften Klasse mit diesen Materialien arbeiten kann.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Hörverstehensübung, Kinderreim, Schuljahr 05, Übergangsproblematik, Grundschule, Sekundarstufe I, Sprechen


Autor: Vogt, Karin
Titel: Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen: Inhalte, Ziele, Diskussion.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2004) 69, S. 48–51

Abstract: In dem Artikel werden die Entstehung und der Aufbau des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) erläutert. Kritik hat er u.a. durch seine Ausrichtung auf die Funktionalität von Sprache und die recht einseitigen Wertungskriterien für interkulturelle Kompetenz auf sich gezogen. Für die Lehrer ist der GER inzwischen von Bedeutung, da er ganzheitliche und kommunikationsorientierte Verfahren der Benotung und Bewertung von fremdsprachlicher Kompetenz ermöglicht. In zwei Schemata sind die sechs Kompetenzniveaus (A1, A2, B1, B2, C1, C2) aufgeführt: Im ersten Schema wird allgemein erläutert, welche Kompetenzen und Kenntnisse das jeweilige Niveau ausmachen, im zweiten Schema werden die Fähigkeiten Hören, Lesen, An Gesprächen teilnehmen und Zusammenhängend Sprechen für das jeweilige Kompetenzniveau erörtert.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Fremdsprachenunterricht, Bewertung, Englischunterricht, Sprachkompetenz, Europa, Europarat, Leistungsbeurteilung, Interkulturelle Kommunikation


Autor: Kieweg, Werner
Titel: Quiz: Around Britain.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2004) 69, S. 52–53

Schlagwörter: Großbritannien, Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Ratespiel, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Landeskunde, Lernspiel, Kopiervorlage


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.