Warenkorb

Hörverstehen

Unterricht Englisch Nr. 64/65 2003

Erscheinungsdatum:
August 2003
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Englisch
Bestellnr.:
526064
Medienart:
Zeitschrift
37,00 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 29,00 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 20,30 €

BASISARTIKEL
Gert Solmecke
Das Hörverstehen und seine Schulung im Fremdsprachenunterricht

Dieter Wolff
Hören und Lesen als Interaktion: zur Prozesshaftigkeit der Sprachverarbeitung

ZUM THEMA
Werner Kieweg
Mentale Prozesse beim Hörverstehen
(Alle Stufen)

Werner Kieweg
Möglichkeiten zur Verbesserung der Hörverstehenskompetenz
(Alle Stufen)

Werner Kieweg
Übungsmaterialien zum Hörverstehen
(Alle Stufen)

Ute Rampillon
Lernerstrategien beim Hören und Verarbeiten englischer Texte
(Sekundarstufe I/II)

Ute Rampillon
Lerntechniken und Lernstrategien beim Hörverstehen
(Sekundarstufe I/II)

Maria Kieweg/Werner Kieweg
Hörverstehen für fortgeschrittene Lerner
(Ab 10. Schuljahr)

Werner Kieweg
Hörverstehenskontrollaufgaben
(Alle Stufen)

Inhaltsverzeichnis der Audio-CD

On the Radio ? Transkript eines Hörtexts auf der CD

MAGAZIN
Aktuelles
Aus der Schule geplaudert. Die Wirklichkeit des Fremdsprachenschülers
Das Paralleltextverfahren
Der Puzzle Maker

Treasure Trove
Blatant Xenophobia

Rezensionen

Termine/Impressum

Die Audio-CD Hörverstehen zum aktuellen Heft ist die ideale Ergänzung für Ihre Unterrichtsvorbereitung.

Abstract

Autor: Solmecke, Gert
Titel: Das Hörverstehen und seine Schulung im Fremdsprachenunterricht.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 64 – 65, S. 4–10

Abstract: Ausgehend von einer Analyse authentischer Hörverstehensvorgänge im außerunterrichtlichen Kontext, erörtert der Autor in dem ersten Basisartikel zum Themenheft Hörverstehen zunächst, welche Faktoren beim Hören und Verstehen eine Rolle spielen. Daraus leitet er dann Erkenntnisse für die Praxis des Fremdsprachenunterrichts ab, wobei er auf die zentrale Bedeutung von Verstehensabsicht und erforderlichem Vorwissen eingeht. Es werden potentielle Lernprobleme und Verstehensschwierigkeiten (fehlende Sprach- und Sachkenntnisse, unzureichende Kenntnis der Zielsprachenkultur, unangemessener Umgang mit Texten u.a.) diskutiert; darüber hinaus wird erläutert, wie ein möglichst ganzheitliches Hörverstehen im Unterricht realisiert werden kann und was bei der Planung einer Hörverstehensübung zu beachten ist (hierzu findet sich eine Checkliste mit elf Punkten). Zu dem Heft kann eine Audio-CD bestellt werden.

Schlagwörter: Authentizität, Didaktische Grundlageninformation, Fremdsprachenunterricht, Englischunterricht, Hörverstehensübung, Unterrichtsplanung, Lernschwierigkeit, Kommunikationsmodell, Holistischer Ansatz, Übersicht, Hörverständnis, Sekundarstufe II, Sekundarstufe I


Autor: Wolff, Dieter
Titel: Hören und Lesen als Interaktion: zur Prozesshaftigkeit der Sprachverarbeitung.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 64 – 65, S. 11–16

Abstract: Wie Sprachverarbeitungsprozesse ablaufen, ist für die Hörverstehensschulung von Bedeutung. In dem zweiten Basisartikel zum Themenheft Hörverstehen wird Sprachverarbeitung beim Lese- und Hörverstehen als ein Prozess beschrieben, der gleichzeitig auf verschiedenen Ebenen stattfindet. Es werden Unterschiede zwischen muttersprachlicher und zweitsprachlicher Verarbeitung verdeutlicht und Schwierigkeiten und Aspekte aufgeführt, die beim Fremdsprachenerwerb zu berücksichtigen sind. Daraus werden Konsequenzen für die Praxis des Fremdsprachenunterrichts abgeleitet. Dem Beitrag folgt eine Auswahlbibliographie zum Themenheft. (Verlag, adapt.).

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Fremdsprachenunterricht, Englischunterricht, Leseverstehen, Spracherwerb, Hören, Hörschulung, Interaktion, Fremdsprache, Hörverständnis, Lesen, Muttersprache, Zweitsprachenerwerbsforschung


Autor: Kieweg, Werner
Titel: Mentale Prozesse beim Hörverstehen.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 64 – 65, S. 18–22

Abstract: Der Autor betont zunächst die zentrale Rolle des Hörverstehens für die Entwicklung der fertigkeitsorientierten Kommunikationskompetenz und die Notwendigkeit einer systematischen Hörverstehensschulung im Sprachunterricht. In einer 32 Punkte umfassenden Liste skizziert er, welche mentalen Prozesse beim Hörverstehen in den Köpfen der Hörer ablaufen bzw. aktiviert werden, und gibt dabei eine Reihe von Hinweisen für Lehrkräfte und Schulbuchautoren. Im Anschluss daran präsentiert er zwei Aufgabenbeispiele (mit Material) für den Englischunterricht in der Sekundarstufe II, mit denen den Lernenden deutlich gemacht werden soll, wie stark das Verstehen eines Textes vom Kontext und vom vorhandenen Weltwissen abhängig ist.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Hörverstehensübung, Leseverstehen, Übersicht, Hörverständnis, Sekundarstufe II, Psycholinguistik, Sekundarstufe I


Autor: Kieweg, Werner
Titel: Möglichkeiten zur Verbesserung der Hörverstehenskompetenz.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 64 – 65, S. 23–27

Abstract: Der Autor fordert eine stärkere Berücksichtigung der Hörverstehensschulung im Fremdsprachenunterricht sowie die stärkere Ausrichtung von Hörverstehensstunden auf ein fertigkeitsorientiertes Training. Dazu stellt er – z.T. an konkreten Beispielen – zahlreiche (typologisierte) Übungen/Aufgaben vor, die sich sowohl auf den Einsatz von Tonträgern (Kassette, CD) als auch auf die Verwendung von Ton- und Bildträgern (Videoaufnahmen, DVD) und anderen interaktiven Formen des Hör- und Sehverstehens beziehen: nonverbale Aufgaben (insbesondere multiple choice- und Ergänzungsübungen); halbschriftliche Aufgaben (Anfertigen von Notizen, Vervollständigen von Dialogen u.a.); schriftliche Aufgaben (z.B. Schreiben von Inhaltsangaben und Paralleltexten); integrative Aufgaben (z.B. Hören eines Textes mit anschließender Diskussion über die angesprochene Thematik); listening just for fun (Anhören von Liedern und Geschichten ohne konkrete Höraufgaben); Schulung des Hörverstehens per se (Kurzzeitgedächtnistraining, Erraten von Geräuschen u.a.); Hör- und Sehaufgaben außerhalb des Unterrichts (Hören englischer Rundfunksender und CDs, Anschauen von Filmen im Original etc).

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Hörverstehensübung, Übungstypologie, Hörschulung, Hörmedium, Hörverständnis, Sekundarstufe II, Sekundarstufe I, Audiovisuelles Medium


Autor: Kieweg, Werner
Titel: Übungsmaterialien zum Hörverstehen.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 64 – 65, S. 28–44

Abstract: Der Beitrag enthält Übungen für den Englischunterricht aller Stufen mit Kommentaren und Anregungen für Variationsmöglichkeiten. Es finden sich folgende Aufgabentypen: guessing/recognising sounds; prozessorientierte Hörverstehensübungen; Übungen zum Globalverstehen; picture dictation; Verstehen von Handlungsanweisungen (total physical response learning); Hörverstehenskontrolle; Personenbeschreibung; spot the differences; die Arbeit mit grids; Erschließen der Situationsparameter. Die in den Übungsbeispielen eingesetzten Geräusche und Hörtexte liegen auch auf einer Audio-CD vor, die zum Themenheft bestellt werden kann.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Hörverstehensübung, Hörschulung, Unterrichtsstunde, Hörverständnis, Lehrmaterial, Sekundarstufe II, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Rampillon, Ute
Titel: Lernerstrategien beim Hören und Verarbeiten englischer Texte.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 64 – 65, S. 46–50

Abstract: Erfolgreiches Hörverstehen in der Fremdsprache wird erst durch intensives Training möglich. Bestimmte Prinzipien und Voraussetzungen, die dabei beachtet werden sollten, werden in dem Beitrag genannt. Die Verfasserin präsentiert zudem eine Reihe von hilfreichen und praktischen Strategien zur besseren Aufnahme und Verarbeitung von Hörtexten und plädiert dafür, diese und weitere Verfahren im Unterricht gezielt zu vermitteln und immer wieder anzuwenden. (Verlag, adapt.).

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Hörverstehensübung, Hörverständnis, Methodik, Sekundarstufe II, Sekundarstufe I


Autor: Rampillon, Ute
Titel: Lerntechniken und Lernstrategien beim Hörverstehen.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 64 – 65, S. 52–64

Abstract: Der Beitrag enthält eine überblickartige Zusammenstellung von Hörverstehensstrategien und elf Hörepisoden (die auch auf einer zum Themenheft zu bestellenden Audio-CD vorliegen) zum gezielten Trainieren der wichtigsten Lerntechniken und -strategien und als Anregung für weitere Hörverstehensübungen. Sie sind so gestaltet, dass in jeder Lernepisode die jeweilige Lerntechnik (Vorhersagen machen, Loci-Technik, Mind Mapping u.a.) dargestellt und erklärt wird und danach die Möglichkeit geboten wird, sie an einem Beispieltext übend anzuwenden.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Hörverstehensübung, Hörtext, Übersicht, Hörverständnis, Sekundarstufe II, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Kieweg, Maria; Kieweg, Werner
Titel: Hörverstehen für fortgeschrittene Lerner.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 64 – 65, S. 65–70

Abstract: Ausgehend von einer Kritik an dem traditionellen Konzept von Hörverstehensstunden mit einer weitgehenden Beschränkung auf die Bearbeitung von Höraufgaben im Anschluss an vorgespielte Texte, geben die Autoren zunächst allgemeine Anregungen für die Konzeption solcher Stunden. Nach einer Übersicht über Hörverstehensbereiche und Organisationsformen des Hörverstehenstrainings beschreiben sie dann die mögliche Gestaltung einer Hörverstehensstunde an einem ab der Jahrgangsstufe 10 erfolgreich erprobten Unterrichtsbeispiel. Im Mittelpunkt steht ein Hörtext (Fahrstuhlszene), der sich im Beitrag und auch auf einer zum Themenheft zu bestellenden Audio-CD findet. Im Anschluss an eine Auseinandersetzung mit möglichen Schwierigkeiten beim Hörverstehen sollen die Lernenden u.a. anhand von drei (abgedruckten) Arbeitsblättern eine Reihe von Aufgaben zum Text lösen. Die Autoren weisen auf die Notwendigkeit einer beständigen Reflexion über Lern-, Spracherwerbs- und Kommunikationsstrategien im Rahmen des Unterrichts hin und präsentieren eine Liste mit Leistungsprofilbeschreibungen zum Hörverstehen, die zur (Selbst-)Evaluierung der Lernenden herangezogen werden kann.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Hörverstehensübung, Hörtext, Hörschulung, Schuljahr 10, Unterrichtsstunde, Hörverständnis, Methodik, Sekundarstufe II, Leistungsbeurteilung, Arbeitsbogen


Autor: Kieweg, Werner
Titel: Hörverstehenskontrollaufgaben.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 64 – 65, S. 71–75

Abstract: Der Beitrag enthält 30 verschiedene Möglichkeiten zur Überprüfung von Hörverstehen. Die Zusammenstellung der Aufgabentypen ist gedacht als Fundus und als Anregung für ein variationsreiches Einschätzen von Schülerleistungen und -fähigkeiten. (Verlag, adapt.).

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Hörverstehensübung, Hörverständnis, Sekundarstufe II, Leistungsbeurteilung, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Kieweg, Werner
Titel: Hörverstehenskontrollaufgaben.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 64–65, S. 71–75

Abstract: Dieser Beitrag präsentiert 30 verschiedene Möglichkeiten zur Überprüfung von Hörverstehen. Die Zusammenstellung der Aufgabentypen ist gedacht als Fundus und als Anregung für ein variationsreiches Einschätzen von Schülerleistungen und -fähigkeiten. (DIPF Orig.).

Schlagwörter: Englischunterricht, Unterrichtseinheit, Kontrolle, Hörerziehung, Hörverständnis, Lernziel, Aufgabe, Aufgabendidaktik, Fachdidaktik, Abschlussprüfung, Evaluation, Aufgabensammlung, Praxisbezug, Unterrichtsmedien


Autor: Kieweg, Werner
Titel: Der puzzle maker – eine willkommene Variante für das Wortschatzlernen.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 64 – 65, S. 82–83

Abstract: Zur Sicherstellung des Lernerfolges rät der Autor dringend dazu, das Wörterlernen nicht im alleinigen Verantwortungsbereich der SchülerInnen zu belassen, sondern den Erwerb von Wortlernstrategien und -techniken zu einem Inhalt des Fremdsprachenunterrichts zu machen. Er gibt Anregungen für das selbständige Erstellen von Kreuzworträtseln mithilfe von im Internet zu findenden Programmen (z.B. Crossword Weaver, www.varietygames. com) und erläutert deren vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Als Beispiel findet sich ein Arbeitsblatt mit einem animal puzzle.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Fremdsprachenunterricht, Englischunterricht, Software, Wortschatzarbeit, Kreuzworträtsel, Tier, Arbeitsbogen, Internet


Autor: Kieweg, Werner
Titel: Das Paralleltextverfahren als Testformat zur Einschätzung der grammatischen und lexikalischen Kompetenz.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 64 – 65, S. 84–85

Abstract: Der Autor stellt ein Testverfahren für den Englischunterricht vor, bei dem es darum geht, einen englischen Lückentext mithilfe einer dazu vorliegenden deutschen Übersetzung zu vervollständigen (dazu ist beispielhaft ein Arbeitsblatt mit Lösungsvorschlag abgedruckt). Die Vorteile des Verfahrens liegen für ihn in der gleichzeitigen Überprüfbarkeit der produktiven lexikalischen und grammatischen Kompetenz, in der unmissverständlichen Aufgabenstellung sowie in der problemlosen Erstellbarkeit, Abwandlung, Korrektur und Bewertung.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Grammatik, Übersetzung, Wortschatzarbeit, Test, Leistungsbeurteilung, Deutschunterricht, Lückentext, Arbeitsbogen


Autor: Thaler, Engelbert
Titel: Blatant xenophobia.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 64 – 65, S. 86–87

Abstract: Der Beitrag enthält eine Sammlung von Listen mit vorurteilsbeladenen, satirisch zugespitzten Beschreibungen angeblich typischer Merkmale bzw. Charakterzüge von zehn Nationen bzw. Nationalitäten (Quelle: www.mrwoo. demon.co.uk/humour/xenophobia.html) sowie einen Vorschlag für deren Einsatz im Englischunterricht. So sollen die Lernenden beispielsweise Vorträge erarbeiten, in denen sie als (zu erratende) Repräsentanten der verschiedenen Nationen auftreten, und Diskussionen über die Entstehung von Klischees und Fremdenfeindlichkeit führen.

Schlagwörter: Stereotyp, Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Ausländerfeindlichkeit, Vorurteil, Textarbeit, Unterrichtsstunde, Vortrag, Humor, Ironie, Diskussion, Arbeitsbogen


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.