Warenkorb

Freihandversuche

Unterricht Physik Nr. 10/1991

Erscheinungsdatum:
Dezember 1991
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Naturwissenschaften, Physik
18,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 14,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 10,15 €

Mehr Freihandversuche im Physikunterricht / Flaschenzug ohne Flaschen / Lastentransport im Limonadenglas / Glockenklang im Weinglas.

Abstract

Autor: Volkmer, Martin
Titel: Methodische Anregungen zur Verbesserung des Optik- Experiments Scheinbare Anhebung einer Muenze im Wasser.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1991) 10, S. 8–11

Abstract: Der im Schulunterricht verbreitete Freihandversuch Beobachten einer Muenze im Wasser durch ein Beobachtungsrohr ueber Wasser im Rahmen des Themas Lichtbrechung, verbunden mit einem erfolglosen Versuch, die Muenze mit einem durch das fixierte Rohr gefuehrten Stab zu beruehren, wirft bei der Interpretation groessere Probleme auf, da u. a. fuer Schueler nicht die Lichtbrechung, sondern die scheinbare Anhebung der Muenze im Vordergrund steht. Im vorliegenden Beitrag wird gezeigt, wie diese Schwierigkeit bei Beobachtung einer Gluehlampe anstelle der Muenze im Wasserbecken ausgeraeumt werden kann. Wie ausfuehrlich beschrieben, beobachtet man die Schattengrenze des aus dem zunaechst leeren Becken fallenden Lichts und ihre Veraenderung beim Wassereinfuellen auf einem parallel zur Beckenwand aufgestellten Schirm. Versieht man die Gluehlampe zusaetzlich mit einer Schlitzblende, so kann die Lichtbrechung verfolgt und interpretiert werden. Detailliert ist erlaeutert, wie die scheinbare Anhebung der Lichtquelle im Wasser fotographisch festgehalten und untersucht werden kann. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Methodische Anregungen zur Verbesserung des Optik- Experiments Scheinbare Anhebung einer Muenze im Wasser.

Schlagwörter: Methode, Experiment, Lichtbrechung, Fotografie, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Optik, Physik, Freihandversuch


Autor: Schlichting, Hans J.
Titel: Ein Flaschenzug ohne Flaschen.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1991) 10, S. 12–13

Abstract: Das Prinzip des Flaschenzuges wird anhand einer aeusserst einfachen Vorrichtung, die ohne Rollen auskommt, demonstriert und erfahrbar gemacht. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Flaschenzug.

Schlagwörter: Schüler, Flaschenzug, Selbsttätigkeit, Experiment, Mechanik, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Physik, Freihandversuch


Autor: Schlichting, Hans J.
Titel: Lastentransport im Limonadenglas.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1991) 10, S. 14–15

Abstract: Legt man eine Rosine in ein kohlensaeurehaltiges Getraenk, so wird sie von Blasen umgeben und steigt schliesslich auf. Die dabei ablaufenden physikalischen Vorgaenge, insbesondere die Loeslichkeit von Kohlendioxid im Wasser, werden diskutiert und erklaert. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Lastentransport im Limonadenglas.

Schlagwörter: Experiment, Mechanik, Unterrichtsmaterial, Auftrieb , Experimentieranleitung, Löslichkeit, Physik, Freihandversuch, Gas


Autor: Schlichting, Hans J.
Titel: Die List der Traegheit.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1991) 10, S. 16–17

Abstract: Es wird ein Freihandversuch vorgestellt, an dem wesentliche Eigenschaften des Traegheitsprinzips erkennbar gemacht werden koennen. Im Anschluss daran wird gezeigt, dass in zahlreichen Alltagssituationen in intuitiver Weise von diesem Prinzip Gebrauch gemacht wird. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Die List der Traegheit.

Schlagwörter: Trägheit , Experiment, Mechanik, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Physik, Freihandversuch


Autor: Schlichting, Hans J.
Titel: Glockenklang im Weinglas.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1991) 10, S. 20–21

Abstract: Reibt man mit einem befeuchteten Finger den Rand eines Weinglases, so kann man einen feinen Ton erzeugen. Das Zustandekommen des Tons wird erklaert. Vorschlaege fuer eine Behandlung im Unterricht werden anhand der Beschreibung eines eigenen Unterrichtsvruchs skizziert. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Glockenklang im Weinglas.

Schlagwörter: Schallschwingung, Akustik, Experiment, Mechanik, Schwingung, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Resonanz , Longitudinalwelle, Physik, Freihandversuch


Autor: Schlichting, Hans J.
Titel: Aus Auf und Ab mach Hin und Her.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1991) 10, S. 22–23

Abstract: Durch phasenrichtiges Verkuerzen und Verlaengern eines Fadenpendels kann man eine Pendelschwingung hervorrufen. Der physikalische Mechanismus dieses Vorganges wird erklaert und zu einer modellmaessigen Erfassung des Antriebs einer Schaukel herangezogen. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Anregung eines Pendels.

Schlagwörter: Pendel, Experiment, Mechanik, Schwingung, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Resonanz , Physik, Freihandversuch


Autor: Selzer, Walter
Titel: Freihandversuche zur Waermeuebertragung durch Stroemung und Leitung.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1991) 10, S. 24–27

Abstract: Fuenf faszinierende Freihandversuche zur Waermestroemung und zur Waermeleitung werden vorgestellt. Die Experimente betreffen einen Unterwasservulkan (heisses Tintenwasser entstroemt einer Duese im Tintenfass, wenn dieses in ein Becken mit kaltem Wasser gestellt wird und kaltes Wasser durch ein Roehrchen in das Fass eindringt), eine aufsteigende Papierserviette (eine in Flaschenform gebrachte, aufgestellte Papierserviette steigt in die Luft auf, nachdem sie in geeigneter Weise angezuendet wurde), eine Waermeschlange (eine auf einem Stab drehbar gelagerte Papierschraube dreht sich ueber einer Heizplate), den tanzenden Wassertropfen (Leidenfrost- Phaenomen) und einen Papierkochtopf (ein selbst erstelltes Papierbecken voll Wasser entzuendet sich ueber einer Kerzenflamme nicht). Die Versuche sind ausfuehrlich beschrieben und erlaeutert, der Unterrichtseinsatz ist dargestellt, Abbildungen zum Versuchsaufbau und zur – durchfuehrung liegen bei. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Freihandversuche zur Waermeuebertragung durch Stroemung und Leitung.

Schlagwörter: Wärmestrahlung, Experiment, Wärmetransport, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Alltagsmaterial, Wärmelehre, Physik, Freihandversuch


Autor: Heyder, Wolfgang
Titel: Freihandversuche aus Mechanik, Waermelehre, Elektrizitaetslehre und Optik.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1991) 10, S. 28–34

Abstract: Dreizehn Freihandversuche zur klassischen Physik werden vorgestellt, in Konzeption, Durchfuehrung und Ergebnis beschrieben, Einsatzmoeglichkeiten im Unterricht sind aufgezeigt. Die Versuche betreffen das Loeschen einer Kerze mittels durch einen Ziegelstein geblasene Luft, Diffusion im Wasserglas (aus einem mit Wasser gefuellten, mit Karton zugedeckten Glas diffundiert Wasserdampf in ein zweites Glas), den Schwerpunkt eines Zeigestocks, einen Wollfaden als Wasseleitung (Kapillarwirkung), das Fallen diverser Gegenstaende verbunden mit der Frage, welcher Gegenstand schneller faellt, Versuche zu Traegheitseffekten, ein Luftkissenfahrzeug aus Luftballon und Kunststoffscheibe mit Loch, die Kruemmung von Glasrohren bei einseitiger Erhiitzung, den Waermetransport bei einer Gluehlampe nach dem Einschalten, elektrostatische Aufladungen bei einem Zeigestock, beim Wasserstrahl und bei Luftballons, Totalreflexion bei einem geeignet in Wasser getauchten Trichter und die Moeglichkeit, ein Geldstueck mit zwei Spiegeln mehrfach zu sehen. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Freihandversuche aus Mechanik, Waermelehre, Elektrizitaetslehre und Optik.

Schlagwörter: Trägheit , Experiment, Schwerpunkt , Wärmetransport, Mechanik, Totalreflexion, Spiegel, Elektrizitätslehre, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Optik, Elektrostatik, Wärmelehre, Diffusion, Physik, Freihandversuch, Freier Fall


Bisher erschienene Ausgaben:

Produktdetails

Bestellnr.:
513010
Medienart:
Zeitschrift

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.