Warenkorb

Anders unterrichten

Unterricht Physik Nr. 46/1998

Erscheinungsdatum:
August 1998
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Naturwissenschaften, Physik
18,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 14,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 10,15 €

Basisartikel Physik anders unterrichten Unterrichtspraxis Anfängerunterricht – einmal anders Schülerinnen und Schüler gestalten ihren Unterricht selbst / Kraftverhältnisse auf der schiefen Ebene / Forschungsobjekt Fahrrad / Die Bewegung der Erde – Einführung in die Mechanik / Magazin Preisgekrönte Arbeiten des Wettbewerbs "Schüler experimentieren"

Abstract

Autor: Kühnelt, Helmut
Titel: Physik anders unterrichten.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1998) 46, S. 4–6

Abstract: Der Basisartikel ordnet das Heft und seine Beiträge in den Gesamtzusammenhang der Beschäftigung mit offenen Lernformen ein. Insbesondere vor dem Hintergrund der TIMS-Studie gewinnen Vorschläge an Aktualität, die ein anderes Unterrichten im Blick haben. Die Ideen, die das Heft dazu bereithält, werden kurz vorgestellt. Auch spricht der Beitrag die oft genannten Probleme offener Unterrichtsformen an: Leistungsbewertung, Rolle des Lehrers, Methodenvielfalt. (Verlag).

Schlagwörter: Lehrerrolle, Didaktische Erörterung, Physikunterricht, Offener Unterricht, Didaktisches Material, Basisartikel, Leistungsbeurteilung, Alternativunterricht, Sekundarstufe I


Autor: Craigher, Hertha
Titel: Anfängerunterricht – einmal anders.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1998) 46, S. 7–10

Abstract: Dieser Beitrag stellt ein Konzept für Physikanfangsunterricht vor, in dem die Schülerinnen und Schüler selbst physikalische Inhalte, dier sie interessieren, vorstellen. In Referaten, Experimenten, Rätseln, Modellen ... präsentieren sie ihren Klassenkameraden die unterschiedlichsten Inhalte. Die Themen werden im anschließenden Unterricht weiter erarbeitet und vertieft. Für die Systematisierung der Inhalte sorgen Mappen, in denen die Kinder ihre Unterrichtsaufzeichnungen sammeln. Die Vielfalt der Aktivitäten wird schließlich auch bei der Leistungsbewertung berücksichtigt. (Verlag).

Schlagwörter: Schuljahr 06, Schülerzentrierter Unterricht, Physikunterricht, Anfangsunterricht, Methodik, Leistungsbeurteilung, Unterrichtsmaterial, Alternativunterricht, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I


Autor: Mayr, Helmuth
Titel: Der Rollstuhl und die schiefe Ebene.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1998) 46, S. 11–15

Abstract: Die Behandlung der Mechanik mit einem Thema zu verbinden, das Jugendliche bewegt und interessiert, war der Ansatz dieser Unterrichtseinheit. Schülerinnen und Schüler sollen eine Rampe für Rollstuhlfahrer so konstruieren, dass sie optimal zu überwinden war. Dazu standen ihnen Experimentiermaterial zum Bau von Modellrollstühlen sowie zeitweise ein echter Rollstuhl zur Verfügung. In Gruppen erarbeiteten sich die Jugendlichen selbstständig Themen wie Kraft und Beschleunigung, Reibungs- und Hangabtriebskraft, Drehmomente etc. Über ihre Arbeiten verfassten die Jugendlichen Berichte, die auch Interviews mit Betroffenen beinhalteten. (Verlag).

Schlagwörter: Erlebnisorientierter Unterricht, Schuljahr 06, Anwendungsorientierung, Physikunterricht, Rollstuhlfahrer, Mechanik, Kraft , Unterrichtsprojekt, Schiefe Ebene, Unterrichtsmaterial, Rollstuhl, Alternativunterricht, Sekundarstufe I, Interview, Praxisbezug


Autor: Bartosch, Ilse
Titel: Forschungsobjekt Fahrrad.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1998) 46, S. 16–23

Abstract: Das Fahrrad eröffnet eine breite Palette von Möglichkeiten, Inhalte des Mechanikunterrichts sinnlich erfahrbar zu machen. Die vorgestellte Unterrichtssequenz räumt den Schülerinnen und Schülern große Freiräume sowohl bei der Themenwahl als auch bei der Durchführung ihrer Untersuchungen ein. Wie Lehrkräfte einen solchen Unterricht vorbereiten können, welche Veränderung die Lehrerrolle erfährt, wie man den Jugendlichen beim Strukturieren ihrer Arbeit helfen kann, ohne sie dabei einzuengen, beleuchtet der Beitrag. Schließlich wird skizziert, wie sich eine solche Unterrichtssequenz beurteilen lässt und welche Auswirkungen auf Motivation, Interesse und Kenntnisse beobachtet werden konnten. ( Verlag).

Schlagwörter: Alltagsgegenstand, Unterrichtseinheit, Rad fahren, Energie, Schuljahr 06, Schuljahr 09, Schülerzentrierter Unterricht, Physikunterricht, Offener Unterricht, Mechanik, Fahrrad, Motivation, Leistungsbeurteilung, Unterrichtsmaterial, Gleichgewicht, Alternativunterricht, Gymnasium, Sekundarstufe I, Praxisbezug


Autor: Stadler, Helga
Titel: Die Bewegung der Erde.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1998) 46, S. 24–34

Abstract: Die Autorin stellt eine Unterrichtsreihe zur Einführung in die Mechanik vor. Im Zentrum eines offenen Unterrichtskonzepts stehen die Bewegungen der Himmelskörper. Schülerinnen und Schüler formulieren mit Unterstützung der Lehrerin Fragen, die im Wesentlichen den historischen Erkenntnisweg von Galileo bis Newton nachzeichnen. Zur Unterstützung stehen Arbeitsmaterialien mit Experimentieranregungen, Fragen und historischen Texten zur Verfügung. (Verlag).

Schlagwörter: Erlebnisorientierter Unterricht, Unterrichtseinheit, Schuljahr 06, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Erde , Physikunterricht, Anfangsunterricht, Offener Unterricht, Himmelsmechanik, Mechanik, Bewegung , Astronomie, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Historisch-genetische Methode, Alternativunterricht, Gymnasium, Sekundarstufe I


Autor: Scherz, Hermann; Oswald, Peter
Titel: Naturwissenschaftliches Labor.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1998) 46, S. 35–37

Abstract: Fächerübergreifender Unterricht und Schulprofilbildung – zwei viel diskutierte Themen. In diesem Beitrag stellen die Autoren einen Ansatz vor, der beides fruchtbar miteinander verbindet. Ab der 8. Klasse werden die Schülerinnen und Schüler in Halbklassen jeweils zwei Stunden in der Woche fächerübergreifend im sog. naturwissenschaftlichen Labor unterrichtet. Die Fächerkombinationen wechseln dabei mit den Jahrgangsstufen. Auch die Herangehensweise an Naturwissenschaften unterscheidet sich vom üblichen Fachunterricht, der Eigentätigkeit der Jugendlichen wird großer Raum gegeben. (Verlag).

Schlagwörter: Schülerexperiment, Schuljahr 06, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Schülerzentrierter Unterricht, Experiment, Physikunterricht, Unterrichtsprojekt, Unterrichtsorganisation, Fächerübergreifender Unterricht, Motivation, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Alternativunterricht, Gymnasium, Schulprofil, Sekundarstufe I, Laboratorium


Autor: Kerbler, Klemens; u.a.
Titel: Naturwissenschaften spielerisch erleben.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1998) 46, S. 38–40

Abstract: Dieser Beitrag skizziert eine fächerübergreifende Arbeitsgemeinschaft für den naturwissenschaftlichen Anfangsunterricht. Die Themen stammen aus der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler, die Herangehensweise knüpft an die Neugier der Kinder und an ihr Interesse an naturwissenschaftlichen Phänomenen an. Die Arbeitsweise wird exemplarisch anhand des Projekts Blätter und Früchte im Herbst un ihren Farben zusammen mit einem Arbeitsblatt zu den physikalischen Aspekten des Themas vorgestellt. (Verlag).

Schlagwörter: Erlebnisorientierter Unterricht, Schuljahr 06, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Experiment, Anfangsunterricht, Offener Unterricht, Farbensehen, Unterrichtsprojekt, Fächerübergreifender Unterricht, Farbe, Arbeitsgemeinschaft, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Alternativunterricht, Gymnasium, Sekundarstufe I


Bisher erschienene Ausgaben:

Produktdetails

Bestellnr.:
513046
Medienart:
Zeitschrift

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.