Warenkorb

Der Generator

Unterricht Physik Nr. 2/1990

Erscheinungsdatum:
Mai 1990
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Naturwissenschaften, Physik
Bestellnr.:
513002
Medienart:
Zeitschrift
18,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 14,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 10,15 €

Abstract

Autor: Teichmann, Juergen
Titel: Der Entdeckungsweg der Induktion achtzehnhundertzwanzig – achtzehnhunderteinunddreissig.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1990) 2, S. 2–7

Schlagwörter: Elektrotechnik, Naturwissenschaften, Geschichte , Elektromagnetische Induktion, Elektrizitätslehre, Entdeckung, Induktion, Physik, Sachinformation


Autor: Volkmer, Martin
Titel: Entdeckendes Lernen am Beispiel der Fahrradlichtmaschine.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1990) 2, S. 8–15

Abstract: Am Anfang des Unterrichts, der den Drehstromgenerator zum Thema hat und der sich am Prinzip des entdeckenden Lernens orientiert, steht die Fahrradlichtmaschine; die Beschaeftigung mit der Induktion bildet seinen Abschluss. Der Unterricht geht von einem bekannten Sachverhalt aus. Beim Zerlegen der Machine lernen die Schueler ihren Aufbau kennen und finden die Teile, die fuer die Spannungserzeugung wichtig sind: Spule, Eisenkern und Magnet. Durch variantenreiche Experimente wird die Erklaerung des Induktionsvorganges unmittelbar vorbereitet, den die Schueler mit altersstufengemaessen Techniken bearbeiten koennen und der verschiedene, dem Entwicklungsstand der Schueler gemaesse Versuchsvarianten und Entdeckungen zulaesst. Die Fahrradlichtmaschine genuegt diesen Anforderungen.

Schlagwörter: Generator, Entdeckendes Lernen, Fotografie, Text, Dynamo, Fachdidaktik, Elektrizitätslehre, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Experimentieranleitung, Sekundarstufe I, Physik


Autor: Imhof, Ernst
Titel: Generatoren – in vielen Varianten.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1990) 2, S. 16–19

Abstract: Viele Generatoren und Motoren landen heute im Wohlstandsmuell. Sie lassen sich, auf einem kleinen Grundbrettchen montiert, gut im Physikunterricht einsetzen. Mit einer Fahrradlichtmaschine kann man z. B. zeigen, wie beim Fahrrad die Gabel als Rueckleitung benutzt wird. Man kann dieses Geraet zur Stromerzeugung verwenden, mit seiner Hilfe die Funktion des Gleichrichters erklaeren und die Umwandlung potentieller Energie in elektrische Energie demonstrieren. In aehnlicher Weise lassen sich alte Spielzeug-, Geblaese- und Scheibenwischermotoren altersgemaess fuer den Physikunterricht umfunktionieren.

Schlagwörter: Generator, Dynamo, Fachdidaktik, Elektrizitätslehre, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Bauanleitung, Sekundarstufe I, Physik, Bild, Elektromotor


Autor: Muckenfuss, Heinz
Titel: Handgetriebene Generatoren als Energiequelle im Unterricht. Hilfen fuer e. anschaul. Begriffsbildung in d. Elektrik.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1990) 2, S. 20–29

Abstract: Einsichten in die Grundlagen der Elektrizitaetslehre sind so zu vermitteln, dass fuer die Schueler ein sinnhafter uebergeordneter Zusammenhang zwischen den Begriffen und Gesetzen dieses Gebietes sowie zwischen diesen und der alltaeglichen Erfahrungswelt der Schueler entsteht. Dies erfordert ein methodisches Konzept, das dem Schueler stets nachvollziehbar vor Augen fuehrt, welche Bedeutung das zu erwerbende Wissen fuer ihn in seiner Erfahrungswelt besitzt. Das Konzept fuer eine anschauliche Begriffsbildung in der Elektrik ist durch zwei Aspekte bestimmt. Einmal wird die Vielzahl der moeglichen Bildungsziele des einfuehrenden Elektrikunterrichts so gewichtet, dass das Verstaendnis der Energieuebertragung durch Stromkreise die entscheidende Leitidee des Unterrichts darstellt. Ferner werden die Begriffe und Gesetze des Stromkreises so entwickelt, dass sich ihre Erklaerungskraft durch erlebbare Erfahrung erschliesst. Lernen wird dabei nicht als ein nur kognitiver Vorgang verstanden, sondern als ein Verhalten, das auch durch affektive und psychomotorische Momente bestimmt wird.

Schlagwörter: Generator, Anschauungsunterricht, Fotografie, Energieübertragung, Stromkreis, Fachdidaktik, Elektrizitätslehre, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Experimentieranleitung, Sekundarstufe I, Physik, Bild


Autor: Marhenke, Erhard
Titel: Motor, Generator, Transformator.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1990) 2, S. 30–35

Abstract: Im allgemeinen werden die Begriffe Induktion und magnetisches Feld zu Hilfe genommen, um eine verbindende Klammer bei den Geraeten Motor, Generator und Transformator herzustellen. Dabei wird oft vergessen: diese Begriffe sind dem Schueler fremd, und es ist schwer, sie zu veranschaulichen. Hier wird daher auf diese Begriffe zunaechst verzichtet. Die Arbeitsweise elektrischer Geraete wird auf eine konkrete, handgreifliche Art erlaeutert. Zum Experimentieren werden einfache bekannte Geraete verwendet. Die Schueler werden beim Bau dieser Geraete beteiligt. Sie werden dadurch zum Erfinden mit Mitdenken angeregt. Dabei wird in Kauf genommen, dass einige Aspekte der Theorie des magnetischen Feldes und der Induktion nicht zur Sprche kommen.

Schlagwörter: Generator, Dynamo, Fachdidaktik, Elektrizitätslehre, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Transformator, Experimentieranleitung, Bauanleitung, Physik, Elektromotor, Elektrische Energie


Autor: Henk, Heinrich; Orthmann, Hanke; Henk, Christian
Titel: Die Leistung einer Fahrradlichtmaschine. Bericht ueber eine praemierte Arbeit aus dem Wettbewerb Schueler experimentieren.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1990) 2, S. 36–41

Abstract: Drei Schueler der 8. Klasse eines Hamburger Gymnasiums haben sich mit dem Thema Was leistet ein Fahrraddynamo befasst und die Ergebnisse im Rahmen des Wettbewerbs Schueler experimentieren vorgestellt. Neben den pysikalischen Inhalten mussten eine Reihe handwerklicher Probleme geloest werden. Der vorliegende Beitrag enthaelt die leicht gekuerzte Originalarbeit, die der Jury des Wettbewerbs vorgelegt wurde.

Schlagwörter: Generator, Messwert, Experiment, Leistung, Physikunterricht, Fahrrad, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Messverfahren, Wettbewerb, Sekundarstufe I


Titel: Die Leistung einer Fahrradlichtmaschine. Bericht ueber e. praemierte Arbeit aus d. Wettbewerb Schueler experimentieren.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1990) 2, S. 36–40

Abstract: Um Schueler fuer einen physikalischen Wettbewerb zu motivieren, muessen die Themen aus dem Erfahrungsbereich des Schuelers stammen, fuer Schueler loesbare Aufgaben enthalten und in ueberschaubaren Zeitraeumen zu bearbeiten sein. Dafuer ist der Fahrraddynamo ein geeigneter Gegenstand. Bei der Beschaeftigung mit diesem Thema muessen die Schueler sich mit folgenden physikalischen Begriffen auseinandersetzen: Frequenz, Wechselstrom, elektrische Leistung und elektrischer Widerstand. Dabei loesen die Schueler zahlreiche handwerkliche Probleme und verabeiten eine Vielzahl anfallender Messwerte graphisch und mathematisch. Daraus werden dann weitergehende Fragen entwickelt.

Schlagwörter: Generator, Dynamo, Fachdidaktik, Elektrizitätslehre, Unterrichtsmaterial, Listing, Grafische Darstellung, Experimentieranleitung, Gymnasium, Sekundarstufe I, Physik


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.