Warenkorb

Felix Klein und die Berliner Schulkonferenz

Der Mathematikunterricht Nr. 3/2000

Erscheinungsdatum:
Juni 2000
Schulfach / Lernbereich:
Mathematik
Bestellnr.:
524093
Medienart:
Zeitschrift
21,90 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 17,90 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 12,53 €

Verantwortlich für den Thementeil in diesem Heft: Martin Mattheis

Zur Einführung von Martin Mattheis

Die Entwicklung des höheren Schulwesens in Preußen von 1871 bis 1900 von Martin Mattheis

Felix Klein und der Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts von Renate Tobies

Felix Kleins Gedanken zur Reform des mathematischen Unterrichtswesens vor 1900 von Martin Mattheis

Felix Kleins Gutachten zur Schulkonferenz 1900: Initiativen für den Systemzusammenhang von Schule und Hochschule, von Curriculum und Studium von Gert Schubring

kleingedrucktes:

Abstract

Autor: Mattheis, Martin
Titel: Die Entwicklung des hoeheren Schulwesens in Preussen von 1871 bis 1900.
Quelle: In: Der Mathematikunterricht,(2000) 3, S. 5–21

Abstract: Auf den ersten Blick scheint das preuss ische hoehere Schulwesen von der Zeit der Humboldtschen Reformen bis zu den reformpaedagogischen Bestrebungen an der Wende zum 20. Jahrhundert, in die man die so genannte Kleinsche Unterrichtsreform durchaus eingebettet sehen kann, ein in sich festgefuegtes statisches System zu sein. Da von 1810 bis 1901 neunzehn das hoehere (Jungen-)Schulwesen betreffende Ordnungen (Lehramtspruefungsordnung, Lehrplan oder Abitur-Pruefungsordnung) erschienen, also im Durchschnitt etwa alle fuenf Jahre eine, kann alleine aus diesem Grund von einem statischen Zustand keine Rede sein. Vielmehr befand sich das hoehere (Jungen-)Schulwesen im 19. Jahrhundert in einer Situation der Unterrichtsreform in Permanenz. Aus diesem Grund gibt Martin Mattheis zunaechst einen kurzen Ueberblick ueber die Entwicklung des hoeheren (Jungen-)Schulwesens in Preuss en von der Reichsgruendung im Jahre 1871 bis zur dritten preuss ischen Schulkonferenz im Juni 1900.

Schlagwörter: Fachdidaktik, Sekundarstufe II, Curriculum, Lehrplan, Didaktik, Mathematikunterricht, Hochschule, Sekundarstufe I, Mathematik, Bildungsgeschichte, Deutschland


Autor: Tobies, Renate
Titel: Felix Klein und der Verein zur Foerderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts.
Quelle: In: Der Mathematikunterricht,(2000) 3, S. 22–40

Abstract: Renate Tobies analysiert Felix Kleins Verhaeltnis zum Verein zur Foerderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts, eroertert, warum der Mathematikprofessor 1894 den Kontakt zu diesem Lehrerverein suchte, welche Rolle die Ferienkurse fuer in der Praxis taetige Lehrer dabei spielten, welchen Anteil Klein bei der Vorbereitung der Jahresversammlung des Foerdervereins 1895 in Goettingen hatte und wie er ab 1898 -- gemeinsam mit diesem Verein -- Diskussionen plante, um Fragen der Hochschul- und Schulbildung abzustimmen.

Schlagwörter: Lehrerfortbildung, Lernziel, Biografie, Fachdidaktik, Didaktik, Mathematikunterricht, Mathematik, Reform, Bildungsgeschichte, Deutschland


Autor: Mattheis, Martin
Titel: Felix Kleins Gedanken zur Reform des mathematischen Unterrichtswesens vor 1900.
Quelle: In: Der Mathematikunterricht,(2000) 3, S. 41–61

Abstract: Der Titel dieses Artikels Felix Kleins Gedanken zur Reform des mathematischen Unterrichtswesens vor 1900 scheint einen Widerspruch zu beinhalten. Fanden doch die Aktivitaeten Felix Kleins, die heute noch mit dem Begriff Kleinsche Unterrichtsreformbewegung belegt werden, wie Breslauer Unterrichtskommission, Meraner Lehrplanentwurf oder die Arbeit des Deutschen Ausschuss fuer Mathematischen und Naturwissenschaftlichen Unterricht (DAMNU) und der Internationalen Mathematischen Unterrichtskommission (IMUK) alle erst nach der Jahrhundertwende statt. Aufgrund der Rueckprojektion von Kleins dominierender Stellung nach 1900 -- die bereits im Namen Kleinsche Unterrichtsreform zum Ausdruck kommt -- in die Zeit vor der Jahrhundertwende und bis an den Anfang seiner akademischen Karriere hat sich vielfach die Meinung durchgesetzt, dass er sich seit seiner Erlanger Antrittsrede des Jahres 1872 intensiv fuer die Belange des Mathematikunterrichtes an hoeheren Schulen interessiert habe. Dieser Artikel weist anhand der Untersuchung von Kleins vor der Jahrhundertwende erschienenen Veroeffentlichungen zum mathematischen Unterricht nach, dass ihn Fragen des hoeheren Schulwesens zu dieser Zeit noch sehr wenig interessierten. Er argumentierte zwar mit Begriffen wie der Qualitaet des Gymnasialunterrichtes oder einer geeigneten Ausbildung der Lehramtskandidaten, doch benutzte er solche Argumente vor der Jahrhundertwende nur zur Durchsetzung von Verbesserungen im mathematischen Universitaetsunterricht, wie der Einfuehrung von mathematischen Uebungen und Seminaren oder der Einrichtung von technischen Instituten an der Universitaet Goettingen. (Aus der Vorbemerkung).

Schlagwörter: Lernziel, Biografie, Fachdidaktik, Curriculum, Didaktik, Mathematikunterricht, Mathematik, Reform, Bildungsgeschichte, Analysis


Autor: Schubring, Gert
Titel: Felix Kleins Gutachten zur Schulkonferenz 1900: Initiativen fuer den Systemzusammenhang von Schule und Hochschule, von Curriculum und Studium.
Quelle: In: Der Mathematikunterricht,(2000) 3, S. 62–76

Abstract: Mit der ersten Publikation der Endfassung zweier Gutachten Felix Kleins vom 21. und 22. Mai 1900 zur Schulkonferenz und einem Vergleich dieser Gutachten mit Kleins Entwuerfen gibt Gert Schubring einen Einblick in die Entwicklung von Kleins Konzeptionen am Wendepunkt und Beginn seines Interesses an Fragen des mathematischen Schulunterrichts sowie in den Systemzusammenhang von Mass nahmen zu Schule und Hochschule.

Schlagwörter: Hochschuldidaktik, Fachdidaktik, Sekundarstufe II, Didaktik, Mathematikunterricht, Mathematik, Bildungsgeschichte, Deutschland


Autor: Koenig, Gerhard
Titel: Kleingedrucktes: Mathematik im Gespraech. Bibliographische Rundschau.
Quelle: In: Der Mathematikunterricht,(2000) 3, S. 77–80

Abstract: Bibliografische Nachweise zu den Themen: Geschichte des MU in Preussen, Felix Klein und sein Erlanger Programm, Reform des Mathematikunterrichts um 1900. Kurzzusammenfassungen zu den Nachweisen.

Schlagwörter: Bibliografie, Fachdidaktik, Didaktik, Mathematikunterricht, Mathematik, Bildungsgeschichte


Titel: Felix Klein und die Berliner Schulkonferenz des Jahres 1900.
Quelle: In: Der Mathematikunterricht,(2000) 3, 80 S.

Schlagwörter: Geschichte , Lehrer, Ausbildung, Berlin, Klein, Felix, Schulorganisation, Mathematikunterricht, Reichsschulkonferenz, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, Bildungsgeschichte, Deutschland, Unterrichtsreform


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.