Warenkorb

Spielzeug

Grundschule Musik Nr. 95/2020

Erscheinungsdatum:
Juli 2020
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Grundschule
Schulfach / Lernbereich:
Musik
Bestellnr.:
16995
Medienart:
Zeitschrift
Seitenzahl:
48
14,40 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
lieferbar
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 10,60 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 7,42 €

„Was wollen wir spielen?“ – diese Frage stellen nicht nur Kinder. Im Heft „Spielzeug“ werden Spiele und Spielzeuge vorgestellt, die musikalisch-klangliche Qualität an sich haben. Aneinanderklickende Murmeln. Lieder und Bewegungsspiele wie „Schnick Schnack Schnuck“. Debussy, Bizet und Satie haben selbst Spielzeuge vertont. Beim Musikhören können selbst junge Hörer die Spielzeuge erkennen. Mit Workshopheft: Musikapps.

Spielen ist ein ganz elemenares, menschliches Bedürfnis. Spielen ist kreativ, es bereitet Freude und Ärger, es schafft Übe-Szenarien für verschiedenste soziale und fachliche Dinge, es fordert oft Geschicklichkeit und Ausdauer! Spielen ist bei Menschen aller Altersklassen beliebt und gehört gleichzeitig zu den grundlegenden Techniken des Lernens. Spielen kann man mit oder ohne „Spiel-Zeug“. In dieser Ausgabe von GRUNDSCHULE MUSIK werden verschiedene Spielzeuge und Spiele vorgestellt, die musikalisch-klangliche Qualitäten an sich haben, wie z. B. aneinanderklickende Murmeln, oder die mit Liedern und Bewegung verknüpft ihre musikalische Umsetzung erfahren, wie u. a. „Schnick schnack schnuck“. Spielzeuge wie Rutschen oder Federball oder auch Kasperl und eine Puppe haben Komponisten inspiriert, deren Werke in für aktives Musikhören genutzt werden. Daneben stellen wir in unseren Rubriken ein Begrüßungslied und ein Räuberlied vor und fragen nach den Möglichkeiten von „Digitalisierung und Musikunterricht“.

Da in der aktuellen Situation nicht alle musikalischen Aktivitäten ohne Einschränkung ausgeführt werden können, finden Sie Anregungen für Homeschooling bzw. Unterricht mit Einschränkungen wo immer möglich – wissend, dass sich die Bedingungen ständig weiterentwickeln. Auch der erste Beitrag beschäftigt sich mit Musikunterricht in heutigen Zeiten.

In dieser Ausgabe liegt der Workshop „wischen, tippen, musizieren! – Mit Apps Musik erfinden, gestalten und entdecken“ bei, der für die Kinderhand konzipiert ist. Kleine Videotutorials für Kinder stehen per QR-Code zur Verfügung. Sechs Apps werden vorgestellt, deren Ergebnisse z. B. auch für Präsentationen in anderen Fächern eingesetzt werden können.

 

Aus dem Inhalt:

  • Musikunterricht anders denken – Präsenzunterricht mit Abstandsregeln und Hygieneplan
  • Murmeln murmeln – Glasmurmeln zum Klingen bringen (mit Lied)
  • Spiele mit Stehaufmännchen – Pendeln in der Bewegung und in der Musik erleben
  • Schniack schnack Schnuck – Ein Kinderlied Singen, Bewegung und Improvisieren
  • Domino und Co. Spiele als Impulse zum Musikerfinden
  • Kinderpiele: Aktives Musikhören zu Bizet und Sati
  • Guten Morgen- ein Begrüßungslied
  • Räuberlied – ein vielseitiges Lied mit Gesang, Schauspielerei und Instrumentalbegleitung
  • Digitalisierung und Musikunterricht. Vier Statements zur kontrovers diskutierten Frage

Downloads 1

pdf
(Größe: 4.5 MB)

Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.