Warenkorb

Komma, ey!

Ein Comic, der Zeichen setzt

ISBN:
978-3-7727-1564-8
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Deutsch, Fächerübergreifend
Medienart:
Fachbuch
Geplantes Erscheinungsdatum:
Juni 2021
Bindeart:
Gebunden
19,95 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Artikel ist noch nicht lieferbar, wird aber vorgemerkt.
Preis vorläufig

Drei Kommaregeln reichen

Drei Regeln reichen, um die meisten Kommas im Deutschen richtig zu setzen. Wie das geht? Das (er-)klären, zeigen und erörtern Aishe, Alpha, Cèdric, Conny, der W. und ihr Lehrer Hobel in diesem schrägen Comic. Auch wenn man es nicht sofort merkt, die Autoren und Autorin meinen es ernst: Sowohl im Unterricht als auch zu Hause lassen sich die Grundzüge der Kommasetzung auf (mehr oder weniger) humorvolle Weise entdecken.

Um ein authentisches Setting zu bieten, wird eine fiktive Unterrichtssituation dargestellt, in der die sehr unterschiedlichen Charaktere gemeinsam mit ihrem Lehrer die Zeichensetzung erarbeiten:

  • Die mode- und nagellackinteressierte Conny wendet in ihren Redebeiträgen alle Regeln richtig an. Dabei versteht sie aber selten, worum es geht.
  • Aishe brilliert durch ihre Kompetenz, die sich in zahlreichen zusätzlichen Erläuterungen und Präzisierungen zeigt.
  • Auch der Gedichte schreibende Cèdric und der penible W., die beide um Connys Gunst werben, können helfen.
  • Das gilt leider für Alpha und selbst den Lehrer Hobel nicht immer …

Der Band richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der Sekundarstufe. Er wird durch ein Arbeitsheft ergänzt, das nach Themen und Schwierigkeit differenzierte Arbeitsblätter enthält, die an den Figuren dieses Comics ausgerichtet sind.

Über die Autoren

Tilman von Brand lehrt seit 2013 als Professor für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Universität Rostock mit den Arbeitsschwerpunkten Literaturdidaktik, Individualisierung/Differenzierung/Inklusion, Historisch-politisches Lernen sowie Methodik des Deutschunterrichts. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift PRAXIS DEUTSCH und Autor des Bandes „Deutsch unterrichten“.

Florian Brandl unterrichtete mehrere Jahre als Studienrat an bayerischen Realschulen die Fächer Deutsch und Englisch und war als Lehrkraft für besondere Aufgaben im Bereich Fachdidaktik Deutsch der Universität Würzburg tätig. Seit 2014 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Universität Rostock. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Sprachdidaktik und Unterrichtsmedien und -materialien.

Roberto Hübner war nach dem Studium der Fächer Deutsch, Geschichte und Latein für das Lehramt an Gymnasien Stipendiat im Rahmen des THEORIA-Projektes „Zwischen Ideologie und Innovation – die Pädagogischen Lesungen der DDR“ an der Universität Rostock. Er hat sich mit der Geschichte des Deutschunterrichts in der ehemaligen DDR auseinandergesetzt. Derzeit befindet er sich im Referendariat in Wolfenbüttel.

Anne Elli Settgast schloss 2017 an der Universität Rostock ihr Studium für das Gymnasiallehramt in den Fächern Deutsch und Englisch ab. Seit 2019 ist sie dort als wissenschaftliche Mitarbeiterin für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur tätig. Ihr Forschungsinteresse richtet sich insbesondere auf die Konzeptionen und die Methodik des Grammatikunterrichts.

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.