Warenkorb

Texte und Kontexte

Schreiben als kulturelle Tätigkeit in der Grundschule

ISBN:
978-3-7800-1077-3
Erscheinungsdatum:
Juni 2011
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Grundschule
Schulfach / Lernbereich:
Deutsch
Medienart:
Fachbuch
Seitenzahl:
256
Bindeart:
Kartoniert
Auflage:
1. Auflage 2011
Abmessungen:
16 cm x 23 cm
24,95 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
lieferbar

Unterliegt der Buchpreisbindung. Rabatte an Endkunden sind leider nicht möglich.

Der Klassiker der Schreibforschung – neu überarbeitet

Wer schreibt, hat immer schon gelesen, Bilder gesehen, Vorgelesenes gehört. Das gilt auch für Grundschulkinder und Schreibanfänger. Beim Schreiben aktivieren und modifizieren sie Muster, die sie als Leser, Zuschauer oder Zuhörer kennen gelernt haben. Schreiben zu Vorgaben setzt Impression, Erinnerung, Erfahrung, Wissen frei und deutet und variiert dabei das vorgegebene Material.

Texte und Kontexte liefert eine theoretische Begründung für einen Schreibunterricht, der Imagination und Wissen verbindet. An mehr als 200 Texten zeigt er die Korrespondenz von Schreibimpuls und Schülertext. Die Neubearbeitung der 1999 erschienenen Erstfassung bezieht dabei auch aktuelle Tendenzen der (Schreib-)Forschung ein, wie z.B. die Theorie des Bildverstehens (visual literacy) oder die Heterogenität der Lerngruppe. Mit neuen Vorgaben zum Schreiben und Fragen zur Diskussion und Selbstreflexion am Ende der Kapitel.

Ein Augenöffner für alle, die sich mit kindlichen Schreibprozessen beschäftigen.

 

Downloads 2

pdf
(Größe: 256.4 KB)
pdf
(Größe: 199.9 KB)

Über die Autorinnen

Mechthild Dehn ist Professorin für Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Didaktik der deutschen Sprache und Literatur. Bis 2004 hat sie an der Universität Hamburg gelehrt. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Schriftspracherwerb, Lernschwierigkeiten, Textschreiben und Rechtschreiben sowie ästhetische Aspekte sprachlichen Lernens. Sie hat mehrere Jahre als Lehrerin in der Grundschule gearbeitet. 2006 wurde ihr für ihre wissenschaftliche Arbeit der Erhard-Friedrich-Preis für Deutschdidaktik verliehen.

Daniela Merklinger ist Professorin für Deutschdidaktik an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Bis 2007 war sie Lehrerin an einer Hamburger Grundschule. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind dialogische Gespräche über Bilderbücher, die Beobachtung von Lernprozessen, Textschreiben und diktierendes Schreiben.

Lis Schüler vertritt zur Zeit die Professur für Grundschulpädagogik/Deutsch an der Technischen Universität Dresden. Bis 2013 war sie Lehrerin an einer Hamburger Grundschule. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Textschreiben, Erzählen und Schriftspracherwerb in heterogenen Lernkontexten. Sie ist Mitherausgeberin der Zeitschrift Die Grundschulzeitschrift.

 

 

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.