Deutsch als Zweitsprache

Lernchancen Nr. 48/2005

Bestellnummer: 59072
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Dezember 2005
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Fächerübergreifend, Pädagogik
Preis: 17,50 € *
... für Abonnenten:13,50 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
9,45 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: lieferbar

Basisartikel: Historische Erfahrungen mit Mathematik; zur Geschichte der Mathematik; Unterrichtspraxis: Rechner am Tisch-Eine Zeitreise zu Adam Ries (Sek 1)/ Sonne, Mond und Erde oder: Wie Aristarch von Samos mit Hilfe der Geometrie hinter die Erscheinungen sah/ Geschicktes Probieren – Eine entdeckende Wiederholung am Beginn der Oberstufe/ Wette und Würfel – Wahrscheinlichkeitsrechnung von Pascal bis Bernoulli; Mathe-Welt: Reise in die Welt der Zahlendarstellungen

Autor: Rösch, Heidi
Titel: Deutsch als Zweitsprache.
Quelle: In: Lernchancen,(2005) 48, S. 4–8

Abstract: Deutsch als Zweitsprache richtet sich an Schüler mit Migrationshintergrund. Neben vorbereitenden Kursen gibt es für diese Schüler ergänzende Förderung in allen Schulformen und Schulstufen. Deutsch als Zweitsprache orientiert sich an den Stolpersteinen der deutschen Sprache. In diesem Basisartikel werden Kompetenzbereiche der Deutsch als Zweitsprachen – Förderung sowie das Unterrichtsprinzip kurz erläutert.

Schlagwörter: Spracherwerb, Zweitsprache, Deutsch, Unterrichtsmethode, Basisartikel, Zweitsprachenerwerb, Deutschunterricht, Förderungsmaßnahme, Sekundarstufe I


Autor: Huneke, Hans-Werner
Titel: Subjektives Rechtschreibwissen.
Quelle: In: Lernchancen,(2005) 48, S. 9–15

Abstract: Wer den Erwerb einer zweiten Sprache noch nicht abgeschlossen hat, macht notwendigerweise Fehler. Solche Fehler können in unterschiedlichen Bereichen auftreten. So verwechseln die Schülerinnen und Schüler die Anrede mit du und Sie. Diese Fehler werden oft erst beim Schreiben besonders deutlich sichtbar, sind aber keine Rechtschreibfehler im eigentlichen Sinne. Der Beitrag enthält einen Leitfaden zur Auswertung von Schülergesprächen über Rechtschreibschwierigkeiten in Kindertexten sowie zwei Arbeitsblätter und Lehrerinformationen.

Schlagwörter: Schüler, Rechtschreibung, Spracherwerb, Zweitsprache, Auswertung, Gespräch, Deutsch, Zweitsprachenerwerb, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Arbeitsbogen


Autor: Belke, Gerlind
Titel: Grammatikunterricht in einer vielsprachigen Gesellschaft.
Quelle: In: Lernchancen,(2005) 48, S. 16–23

Abstract: Welchen Beitrag kann der Grammatikunterricht leisten, damit sich die schrift-sprachlichen Fähigkeiten aller Schüler verbessern? Er muss sich an den unterschiedlichen Voraussetzungen und Lernbedürfnissen von Schülerinnen und Schülern mit Deutsch als Muttersprache und Deutsch als Zweitsprache orientieren. (Orig.).

Schlagwörter: Spracherwerb, Zweitsprache, Grammatik, Deutsch als Zweitsprache, Zweitsprachenerwerb, Übung, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Ott, Margarete
Titel: Die wunderbare Geschichtenkiste.
Quelle: In: Lernchancen,(2005) 48, S. 24–30

Abstract: Adverbiale Bestimmungen sind einer der Knackpunkte der deutschen Sprache. In sechs Sequenzen zeigt die Autorin, wie mit der Geschichtenkiste als Motivationsgrundlage in diesem Bereich geübt werden kann. Aus des gesammelten Arbeitsergebnissen entsteht später ein indivivuelles Wunderbares Geschichtenbuch. (Orig.).

Schlagwörter: Grammatik, Deutsch als Zweitsprache, Text, Adverb, Übung, Arbeitsmaterial, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Bestimmung, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Dirim, Inci; Frik, Olga
Titel: Sprachen unserer Klasse.
Quelle: In: Lernchancen,(2005) 48, S. 31–34

Abstract: Sprachvergleiche tragen dazu bei, das Verständnis der Schüler für die verschiedenen Sprachen in ihrer Klasse zu verbessern und so das Gemeinschaftsgefühl zu verstärken. Grundsätzlich ist es möglich, alle Aspekte verschiedener Sprachen im Unterricht zu vergleichen. Anhand von Arbeitsmaterialien werden Deutsch, Russich und Türkisch an Beispielen verglichen.

Schlagwörter: Russisch, Türkisch, Geschlecht, Beispiel, Sprachvergleich, Grammatik, Deutsch als Zweitsprache, Deutsch, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I, Tempus


Autor: Tschachmann, Uta
Titel: Von der Mündlichkeit zur Schriftlichkeit.
Quelle: In: Lernchancen,(2005) 48, S. 35–41

Abstract: Sprechen lernt man durch sprechen – und Schreiben durch schreiben. Das trifft vor allem auf Schülerinnen und Schüler mit Deutsch als Zweitsprache zu. Die Wegbeschreibung ist ein geeignetes Übungszsenario, die Verbindung zwischen mündlichem und schriftlichem Sprachgebrauch zu perfektionieren. Schriftsprache bedeutet eine Abstraktion von einer unmittelbaren Mitteilungssituation und beinhaltet die Konzentration auf andere gedankliche Prozesse. Es werden im Beitrag anhand von Arbeitsmaterialien Anforderungen zur Textproduktion für das Schreibprojekt Wegbeschreibung aufgeführt.

Schlagwörter: Textproduktion, Beispiel, Deutsch als Zweitsprache, Präposition, Schriftspracherwerb, Zweitsprachenerwerb, Schriftsprache, Arbeitsmaterial, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Arbeitsbogen


Autor: Rösch, Heidi
Titel: Hast du Problem – oder was?
Quelle: In: Lernchancen,(2005) 48, S. 42–48

Abstract: Was ist eigentlich Ethnolekt? Viele Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund haben ihren eigenen Slang entwickelt, der inzwischen zur kultigen Sprache aller Jugendlichen geworden ist. Einige Comedy-Stars wie zum Beispiel Kaya Yanar oder Erkan und Stefan haben den Etnolekt perfektioniert. Der Beitrag enthält Arbeitsmaterialien für 4 Lernstationen, in denen die Schüler in Kleingruppen Aufgaben lösen, die die Sprachprobleme von Migranten verdeutlichen. Die einzelnen Lernstationen werden beschrieben.

Schlagwörter: Sprache, Sprachproblem, Ausländer, Deutsch als Fremdsprache, Sprachvariante, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Jugendlicher, Lernstation


Autor: Dohm, Antje
Titel: Richtig lesen heißt Verstehen!
Quelle: In: Lernchancen,(2005) 48, S. 49–54

Abstract: Ob Gebrauchsanweisungen oder Zeitschriftenartikel – Sachtexte erfordern beim Lesen und verstehen eine hohe Konzentration. Schülerinnen und Schüler, die hier nicht über die richtigen Lesestrategien verfügen, werden an dieser Textsorte scheitern. Dabei können die Grundlagen für diese Kompetenz recht schnell eingeübt werden. Im Beitrag werden Methoden für sprachintegratives Arbeiten mit Sachtexten beschrieben sowie Kriterien zur Textauswahl und Textanalyse. Anhand einer Checkliste können Stolpersteine für Deutsch als Zweitsprache – Schüler ermittelt werden. Der Beitrag enhält Arbeitsmaterialien für den Unterricht.

Schlagwörter: Sachtext, Lesekompetenz, Leseverstehen, Sinnerfassendes Lesen, Deutsch als Zweitsprache, Lesen, Arbeitsmaterial, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Textverständnis, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Engin, Havva
Titel: DaZ im Biologieunterricht.
Quelle: In: Lernchancen,(2005) 48, S. 55–62

Abstract: Das Verstehen von Fachtexten in naturwissenschaftlichen Unterrichtsfächern fällt vielen Schülerinnen und Schülern – ob mit deutscher Erstsprache oder Deutsch als Zweitsprache – nicht einfach, da diese Textform sich grundlegend von denen unterscheidet, die sie in den ersten Schuljahren kennen gelernt haben. Gerade für DaZ-Schüler enthalten sie zu viele sprachliche Stolpersteine. Die Gründe für die Schwierigkeiten, die Schüler beim Verständnis von Fachtexten haben, liegen in den Texten selbst begründet. Als Folge des unzureichenden Textverständnisses erwerben DaZ-Schüler kaum Sachkompetenz. Eine entscheidende Rolle kommt in diesem Zusammenhang dem Erwerb und der Vermittlung einer altersangemessenen Methodenkompetenz zu. Fachtexte zeichnen sich durch eine hohe Informationsdichte aus. Daher reicht es häufig nicht aus, die wichtigsten Schlüsselwörter an den Rand zu schreiben. Es muss sicher gestellt sein, dass die Schüler die jeweiligen Begriffe und Wörter zueinander in Beziehung setzen können, um ihren Informationsgehalt entschlüsseln zu können. Im Beitrag sind Arbeitsmaterialien für den Biologieunterricht der Sekundarstufe I enthalten.

Schlagwörter: Sachtext, Diagramm, Deutsch als Zweitsprache, Biologieunterricht, Kompositum, Arbeitsmaterial, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Textverständnis, Kartei, Sekundarstufe I


Autor: Wenger, Otto
Titel: Heimunterricht statt Schulbesuch?
Quelle: In: Lernchancen,(2005) 48, S. 63

Schlagwörter: Schulbesuch, Ablehnung, Eltern, Heimunterricht, Schulbehörde, Antrag, Rechtsprechung, Alternative


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

112/2016 - Unterrichtsentwicklung / Schulentwicklung
110/111 2016 - Inklusion: eine Zwischenbilanz
109/2016 - Wortschatzarbeit / Migrationsbiografien
108/2015 - Comics und Graphic Novels / Lernen selbst steuern
107/2015 - Verhaltensauffälligkeiten / Bildung für nachhaltige Entwicklung
105/106 2015 - Anfänge, Übergänge, Abschlüsse
104/2015 - Sprache in Mathematik / Extremismus
103/2015 - Schulabsentismus / Hörverstehen
102/2014 - Kultur in der Schule/Werteerziehung (vergriffen)
101/2014 - Gendersensibel Schule machen / Medien in Schülerhand
99/100 2014 - Reiche Lernumgebungen
98/2014 - Mobbing / Entdeckendes Lernen im Nawi-Unterricht
97/2014 - Lerncoaching / Grammatik selbstgesteuert
96/2013 - Lehrerkooperation / Prozentrechnung
95/2013 - Schülerfirmen / DaZ als Querschnittsaufgabe
93/94 2013 - Vielfalt gestalten
92/2013 - Sexualerziehung/ Englisch selbstgesteuert sprechen (vergriffen)
91/2013 - Lehrerkommunikation / Gespräche im Unterricht
90/2012 - Algebra in selbstgesteuerten Lernformen Demokratie in der Schule (vergriffen)
89/2012 - Netzwerk Schule / Außerschulische Lernorte
87/88 2012 - Gesundheit in der Schule (vergriffen)
86/2012 - Mediation / Feedback nutzen
85/2012 - Religion heterogen / Lernangebote in den Ferien
84/2011 - Lernkommentare / Lehrerentlastung
83/2011 - Klimawandel / Eltern beteiligen
81/82 2011 - Spracharmut überwinden
80/2011 - Schreibkompetenz / Portfolio
79/2011 - JÜL / Mathematik kompetenzorientiert unterrichten
78/2010 - Inklusion / English goes Media
77/2010 - Ganzschriften / Lehrerkooperation
75/76 2010 - Soziales Lernen fördern
74/2010 - Übergang: Schule – Beruf / Zensieren und bewerten
73/2010 - Krisen managen / Stochastik ist nützlich (vergriffen)
72/2009 - English for everyone / Gewalt von Rechts
71/2009 - Lernlandkarten / Eltern gewinnen (vergriffen)
71/2009 - Lernlandkarten / Eltern gewinnen
69/70 2009 - Diagnose und was dann?
68/2009 - Mathe ist nützlich / Schultheater
67/2009 - Lerngruppe werden / Selbstgesteuert Lernen
66/2008 - Man spricht (nicht nur) Deutsch / Schülerfirmen
65/2008 - Basiskompetenz Lesen / Gut Beraten?! (vergriffen)
64/2008 - Präsentieren
63/2008 - Klassenlehrer – klasse Lehrer
61/62 2008 - Mathematik: Üben (vergriffen)
60/2007 - Schulverweigerung
59/2007 - Fachtexte verstehen
58/2007 - Hirnforschung & Lernförderung
57/2007 - Naturwissenschaftlicher Anfangsunterricht
56/2007 - Kooperatives Lernen
55/2007 - Mindeststandards Mathematik
54/2006 - Besser Kommunizieren (vergriffen)
53/2006 - Teaching Vocabulary
52/2006 - Werte
50/51 2006 - Kopfmathematik
49/2006 - Wenn Schüler stören
48/2005 - Deutsch als Zweitsprache
47/2005 - Experimente im naturwissenschaftlichen Unterricht
46/2005 - Rechtschreibung
45/2005 - Kompetenzen fördern
44/2005 - Literatur in der Hauptschule
43/2005 - Schüler beobachten
42/04 2005 - Naturwissenschaften verstehen! (vergriffen)
41/2004 - Englisch: Lernstrategien
40/2004 - Außerschulische Lernorte (vergriffen)
39/2004 - Aus Fehlern lernen
38/2004 - Schulreform konkret (vergriffen)
37/2004 - Aufgaben (vergriffen)
36/2003 - Surf-Kompetenz (vergriffen)
35/2003 - Leseverstehen
33/34 2003 - Gewaltprävention in der Klasse
32/2003 - Spiegel (vergriffen)
31/2003 - Guter Unterricht
30/2002 - Diagnose: Zappelphillipp?
29/2002 - Classroom Englisch
28/2002 - Mathe mit Spaß (vergriffen)
26/2002 - Matrial Kompakt Das Spiel H.25 (vergriffen)
27/2002 - Demokratie lernen (vergriffen)
25/2002 - Planungskompetenz
24/01 2002 - Licht und Schatten
23/2001 - Erlebnis lernen
22/2001 - Sexualität
21/2001 - Suchen, sammeln, bewerten (vergriffen)
20/2001 - Gewalt (vergriffen)
19/2001 - Leistung fördern
18/2000 - Geld oder Leben (vergriffen)
17/2000 - Bruch- und Prozentrechnung (vergriffen)
16/2000 - Beobachten und Fördern
15/2000 - Methoden sind Wege
14/2000 - Medien verstehen lernen (vergriffen)
13/2000 - Sachtexte lesen und verstehen
12/1999 - Berufswahl im 21. Jahrhundert (vergriffen)
11/1999 - Rechtschreibung (vergriffen)
9/1999 - Diagnose: Legasthenie (vergriffen)
8/1999 - Anders lernen mit dem Computer (vergriffen)
7/1999 - Grundrechenarten – ein Handwer (vergriffen)
10/1999 - Das ABC der interkulturellen A (vergriffen)
6/1998 - Besser konzentrieren (vergriffen)
5/1998 - Learning English (vergriffen)
4/1998 - Disziplin entwickeln (vergriffen)
3/1998 - Rechenschwäche (vergriffen)
2/1998 - Sprechen fördern (vergriffen)

Außerdem empfehlen wir:

Literatur in der Hauptschule
Literatur in der Hauptschule

Lernchancen Nr. 44/2005

Zeitschrift
17,50 € *
Experimente im naturwissenschaftlichen Unterricht
Zeitschrift
17,50 € *
Kompetenzen fördern
Kompetenzen fördern

Lernchancen Nr. 45/2005

Zeitschrift
17,50 € *
Rechtschreibung
Rechtschreibung

Lernchancen Nr. 46/2005

Zeitschrift
17,50 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.