lukas Diekhans

Fachliches und sprachliches Lernen im politischen Unterricht

© PlusONE/Shutterstock.com

lukas Diekhans

Eine empirische Studie zum Einfluss der Schreibkompetenz auf die politische Urteilsfähigkeit

Sprachliche Anforderungen variieren von Fach zu Fach, auch in Abhängigkeit von den thematischen Schwerpunkten, denn „[j]edes Fach hat seine spezifische Kultur der mündlichen und schriftlichen Kommunikation entwickelt, also eine ihm eigene ‚Sprachwelt, die durch spezifische Ausdrücke und Sprachverwendung gekennzeichnet ist. (Leisen 2013: 343)
So verlangt die Beschreibung eines physikalischen Experiments andere sprachliche Kompetenzen als die Analyse einer historischen Quelle oder die Formulierung einer Stellungnahme zu einem politischen Gegenstand. Stets ist die Sprache aber das entscheidende Medium der Kommunikation und damit gleichsam die Basis, aber auch eine mögliche Hürde bei der Aneignung von Fachinhalten. Die Berücksichtigung heterogener sprachlicher Ausgangsbedingungen ist für die politische Bildung besonders relevant, da hier der Ausschluss einzelner aus dem Diskurs aufgrund prinzipiell vermeidbarer sprachlicher Schwierigkeiten zum einen ihrer demokratischen Grundausrichtung widerspricht und die Schülerinnen und Schüler zum anderen im Politikunterricht eine Vielzahl zum Teil sehr komplexer sprachlicher Anforderungen zu bewältigen haben.
Gerade das kritische Befragen, Begründen und Erklären, was Grundvoraussetzung für die Betrachtung politischer Problemstellungen und die Entwicklung von Lösungsansätzen ist, fällt vielen Lernenden besonders schwer (vgl. Schmölzer-Eibinger 2013: 29). Im Rahmen einer politischen Stellungnahme müssen
  • konkurrierende Interessen abgewogen,
  • sachlogische Verbindungen zwischen Argumenten hergestellt
  • und es muss eine Vielzahl an Aussagen in die eigene Argumentation integriert und entsprechend syntaktisch strukturiert werden, was auch im Oberstufenunterricht nicht immer vorausgesetzt werden kann.
Eine sprachliche Hürde im Politikunterricht stellt die spezifische Fachsprache dar, welche sich auch aus der Interdisziplinarität des Fachs ergibt: „Es gibt nicht die eine Fachsprache, sondern die Teilbereiche Politik, Soziologie und Wirtschaft, die Gegenstand des Politikunterrichts sein können, besitzen jeweils ihre eigene Sprache. (Oleschko 2013: 202)
Auf der lexikalischen Ebene zeichnet diese (Fach-)Sprachen eine Vielzahl an abstrakten, meist bedeutungsvarianten Begriffen aus. Die sprachlichen Charakteristika des Politikunterrichts beschränken sich aber nicht nur auf einen bestimmten domänenspezifischen Wortschatz, dessen Nichtbeherrschung das Verständnis von und die Teilhabe an Lernprozessen im Politikunterricht erschweren bzw. verhindern kann. Vielmehr ist es „das Zusammenspiel aus Wort-, Satz- und Textebene, welches kumulativ Schwierigkeiten hervorrufen kann (Oleschko 2014: 77), insbesondere dann, wenn die Schüle-rinnen und Schüler z.B. im Kontext schriftlicher Lernerfolgskontrollen Texte produzieren sollen.
Dies macht deutlich, weshalb der politische Fachunterricht stärker unter dem Aspekt sprachlicher Anforderungen und sprachlicher Heterogenität der Lernenden betrachtet werden muss (vgl. Oleschko 2013: 203). Es ist jedoch bislang viel zu wenig über den Zusammenhang fachlichen und sprachlichen Lernens im Politikunterricht bekannt (vgl. Richter 2010: 186; Juchler 2008: 181; Oleschko 2013: 193), was angesichts der herausragenden Bedeutung der Sprache für die politische Bildung besonders problematisch ist.
Zum Forschungsdesign – Urteils- und Schreibkompetenz quantitativ und qualitativ messen
Für eine systematische Untersuchung des beschriebenen Phänomens wurde ein Textkorpus aus 36 Klausurtexten von gymnasialen Oberstufenschülerinnen und -schülern im Alter von 16 – 18 Jahren erstellt. Um mögliche Zusammenhänge zwischen der Urteils- und Schreibkompetenz untersuchen zu können, wurden die Lernenden zunächst entsprechend ihrer Urteilsfähigkeit in fünf Gruppen eingeteilt. Die Zuordnung erfolgte unter Bezugnahme auf weitgehend kanonisierte...
Unterricht Wirtschaft + Politik
Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Unterricht Wirtschaft + Politik abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Unterricht Wirtschaft + Politik Nr. 2 / 2018

Differenzierung

Icon Premium-Beitrag der Zeitschrift Unterricht Wirtschaft + Politik Methode & Didaktik Schuljahr 5-13