Birgit Meinders

Was heißt Strukturwandel?

Birgit Meinders

Basisinnovationen als treibende Kräfte des wirtschaftlichen und sozialen Wandels

Die Veränderungen der Wirtschaftsstruktur bzw. der relativen Gewichte einzelner Sektoren während des Entwicklungsprozesses werden als struktureller Wandel bezeichnet. Im Entwicklungsprozess nimmt der primäre Sektor (Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Fischerei) im Laufe der Zeit ab, der sekundäre (industrieller Sektor) und tertiäre Sektor (Dienstleistungssektor) nehmen an Bedeutung zu, wobei schließlich der tertiäre Sektor den Industriebereich überflügelt. Als Indikatoren dienen der Anteil der Sektoren am Volkseinkommen, an der Zahl der Beschäftigten und eventuell an den Export- und Importquoten.
Die Drei-Sektoren-Hypothese besagt, dass auf einem niedrigen Entwicklungsstand der primäre Sektor dominiert. Ein fortgeschrittener Entwicklungsstand ist durch die Dominanz des sekundären Sektors gekennzeichnet. Auf hohem Entwicklungsniveau verlagern sich Produktion und Konsum dann auf die Dienstleistungen.
Als industrielle Revolution bezeichnet man im engeren Sinne die durch die Erfindung der Dampfmaschine und neuer Arbeitsmaschinen ausgelöste Periode der stürmischen Industrialisierung Ende des 18. Jahrhunderts in England. Im weiteren Sinne bezeichnet der Begriff den durch wissenschaftlichen Fortschritt und technische Entwicklung ausgelösten schnellen Wechsel der Produktionstechniken und die damit verbundenen Veränderungen in der Gesellschaft.
Analytisch sinnvoller erscheint eine Aufteilung in Phasen: Ende des 18. Jahrhunderts kam es infolge der Einführung mechanischer Produktionsanlagen mithilfe von Wasser- und Dampfkraft zur ersten industriellen Revolution. Die zweite industrielle Revolution wurde durch die Einführung arbeitsteiliger Massenproduktion mit Hilfe von Fließbändern und elektrischer Energie hervorgerufen. Zur dritten industriellen Revolution kam es durch den Einsatz von Elektronik und IT und der dadurch bedingten weiteren Automatisierung der Produktion.
Industrie 4.0 ist die Bezeichnung für ein Zukunftsprojekt zur umfassenden Digitalisierung der industriellen Produktion. Industrielle Produktion soll mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik verzahnt werden. Technische Grundlage hierfür sind intelligente und digital vernetzte Systeme. Mit ihrer Hilfe soll eine weitestgehend selbstorganisierte Produktion möglich werden: Menschen, Maschinen, Anlagen, Logistik und Produkte kommunizieren und kooperieren in der Industrie 4.0 direkt miteinander. Durch die Vernetzung soll es möglich werden, nicht mehr nur einen Produktionsschritt, sondern eine ganze Wertschöpfungskette zu optimieren.
Didaktische Überlegungen
Die Materialien können ab der 8. Klassenstufe eingesetzt werden. Die Schülerinnen und Schüler sollen ein grundlegendes Verständnis in Bezug auf die drei Wirtschaftssektoren erlangen und in diesem Zusammenhang anhand eigener Recherchen im Kreis der Familie den strukturellen Wandel in Bezug auf die Berufe von Familienmitgliedern unterschiedlicher Generationen eigenständig rekonstruieren.
Anhand der eigenständigen Recherche und mithilfe eines Schaubildes, welches den Strukturwandel zusätzlich verdeutlicht, sollen die Schülerinnen und Schüler das grundsätzliche Phänomen des Strukturwandels erkennen. Außerdem sollen sie bedeutende Innovationsprozesse sowie dafür ursächliche Prozesse, die durch den Strukturwandel angestoßen werden, beschreiben können.
Das Material im Unterricht
Zunächst erhalten die Lernenden das Material 1 , das sich für den Einsatz als vorbereitende Hausaufgabe eignet. Anhand des Beispiels eines Schülers, der die Berufe verschiedener Familienmitglieder zusammengetragen hat, sowie Informationen zu den einzelnen Sektoren, sollen sie die Berufe den drei Sektoren zuordnen.
Aus der Zuordnung geht hervor, dass die Urgroßeltern eher im primären Sektor, die Großeltern im sekundären Sektor und die Eltern im tertiären Sektor tätig sind. Die Schülerinnen und Schüler...
Unterricht Wirtschaft + Politik
Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Unterricht Wirtschaft + Politik abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Unterricht Wirtschaft + Politik Nr. 1 / 2019

Strukturwandel

Icon Premium-Beitrag der Zeitschrift Unterricht Wirtschaft + Politik Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 8-13