Christian Müller

Wirtschafts- und Unternehmensethik

Was wiegt mehr?
Was wiegt mehr?, fotolia 42737267 © cherezoff/stock.adobe.com

Christian Müller/Dirk Loerwald

Ein Überblick

In Zeiten großer gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Herausforderungen sind Verunsicherung und zunehmendes Misstrauen gegenüber dem politischen und ökonomischen System und den jeweiligen Akteuren zu beobachten. Dieses Unbehagen findet sich auch in der aktuellen wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Debatte in Deutschland wieder. Trotz eines hohen Beschäftigungsniveaus, Rekordsteuereinnahmen und eines positiven Konsum- und Geschäftsklimas wird auch hierzulande immer wieder beklagt, dass soziale Ungleichheiten zunehmen, die Einkommensschere auseinanderklafft, wirtschaftliche Entwicklungs- und Teilhabechancen ungerecht verteilt sind und ethische Normen durch ökonomische Sachlogik ausgehebelt werden. Wirtschaft und Moral sind zwei Begriffe, die in der öffentlichen Wahrnehmung oft als ein Gegensatzpaar empfunden werden. Wenn von der Ausbeutung von Arbeitnehmern, vom Geiz der Konsumenten oder von der Gier der Manager die Rede ist, dann macht dies deutlich, dass wirtschaftliche Aktivitäten vielfach als unmoralisch empfunden werden.
Auf der anderen Seite lassen sich die gesellschaftlichen Vorteile der Marktwirtschaft nicht ignorieren. Wirtschaftlich erfolgreiches Handeln und gesellschaftliches Gemeinwohl bedingen sich in vielen Fällen gegenseitig. Ein funktionsfähiger Wettbewerb beispielsweise sichert Handlungs- und Wahlfreiheiten, innovationsbasiertes Wirtschaftswachstum und eine bedarfsgerechte Allokation von Gütern und Dienstleistungen.
Die Wirtschaftsethik ist eine vergleichsweise junge Disziplin, die sich mit solchen Fragestellungen beschäftigt, die sich aus dem hier skizzierten Spannungsfeld zwischen Rendite und Moral ergeben (können).
Ethik und Wirtschaftsethik Begriff und Gegenstand
Eine einheitliche Definition des Begriffs Wirtschaftsethik gibt es nicht. In der deutschsprachigen Literatur haben sich verschiedene Begriffsverständnisse etabliert, von denen zwei besonders einschlägige hervorzuheben sind.
Vielfach wird Wirtschaftsethik verstanden als die Anwendung der allgemeinen Ethik auf das Feld der Wirtschaft. Wirtschafts- und Unternehmensethik ist demzufolge die Wissenschaft von der Moral in wirtschaftlichen und unternehmerischen Interaktionssituationen. Unter Moral versteht man wiederum ein System normativer Aussagen, die Handlungen, Situationen oder Haltungen als gut und gesollt oder schlecht auszeichnen.
Wirtschafts- und Unternehmensethik ist aber nicht nur durch den Gegenstandsbereich des wirtschaftlichen Handelns von Subjekten und Unternehmen definiert, die mit moralwissenschaftlichen (v.a. philosophischen oder theologischen) Methoden analysiert werden. Neben solchen gegenstandsorientierten Definitionen von Wirtschaftsethik hat sich in Deutschland eine wirtschaftsethische Schule etabliert, die die Perspektive der Ökonomik in den Fokus rückt und ihr Potenzial zur Erklärung und vor allem zur Entschärfung ethischer Problemfelder in modernen Marktwirtschaften herausarbeitet. Wirtschafts- und Unternehmensethik befasst sich demzufolge mit der Frage, wie moralische Normen und Ideale unter den Bedingungen einer internationalen, wettbewerblich verfassten Marktwirtschaft zur Geltung gebracht werden können (Homann/Blome-Drees 1992 oder Pies/von Winning 2004). Solche Ansätze untersuchen das (auch nichtwirtschaftliche) moralische Verhalten von Menschen mit der Methode des wirtschaftswissenschaftlichen Rationalverhaltensansatzes (z.B. Kliemt 1993). Die verschiedenen wirtschaftsethischen Ansätze lassen sich auch anhand einschlägiger Ethikkonzeptionen systematisieren (vgl. die Infobox „Ethikkonzeptionen im Überblick: Kasten 1)
1 | Exkurs zur Vertiefung: Ethikkonzeptionen im Überblick
1 | Exkurs zur Vertiefung: Ethikkonzeptionen im Überblick
(A) Tugendethik
Der älteste Strang der ethischen Methoden lässt sich bis in die altgriechische Philosophie zurückverfolgen. Er wurde besonders durch Aristoteles und im Mittelalter Thomas...
Unterricht Wirtschaft + Politik
Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Unterricht Wirtschaft + Politik abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Unterricht Wirtschaft + Politik Nr. 2 / 2017

Wirtschaft und Ethik

Icon Premium-Beitrag der Zeitschrift Unterricht Wirtschaft + Politik Methode & Didaktik Schuljahr 5-13