Markus Allbauer, Dirk Loerwald

Wirtschaft lernen im Labor

Bild2: Im OX-Lab können Lehramtsstudierende, Lehramtsanwärterinnen und -anwärter sowie Lehrkräfte, aber auch Schülergruppen digitale Experimente durchführen.
Bild2: Im OX-Lab können Lehramtsstudierende, Lehramtsanwärterinnen und -anwärter sowie Lehrkräfte, aber auch Schülergruppen digitale Experimente durchführen., © Markus Hibbeler / IÖB

Markus Allbauer, Dirk Loerwald

Das OX-Lab an der Universität Oldenburg

Labore sind als Orte des Forschens und Lernens in naturwissenschaftlichen Fächern an Hochschulen und Schulen nicht wegzudenken. In sozialwissenschaftlichen Fächern hingegen kommen sie weitaus seltener vor. Allerdings befindet sich die experimentelle Forschung in der Ökonomie seit geraumer Zeit ebenso im Aufschwung wie ökonomische Unterrichtsexperimente im Klassenzimmer.
In diesem Zusammenhang wurde an der Universität Oldenburg am Institut für Ökonomische Bildung Anfang 2018 aus BMBF-Fördermitteln das ökonomische Experimentallabor OX-Lab eröffnet, in dem die systematische Verknüpfung von Lehr-, Lern- und Forschungsprozessen gefördert wird. Über das Labor entstehen neue Möglichkeiten für entdeckendes und forschungsorientiertes Lernen im Rahmen der ökonomischen Bildung.
Experimente in Forschung und Unterricht
In den letzten Jahrzehnten sind verhaltensökonomische und spieltheoretische Ansätze in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung gerückt, wovon nicht zuletzt die Liste der Preisträgerinnen und Preisträger des Alfred-Nobel-Gedächtnispreises für Wirtschaftswissenschaften zeugt. Viele dieser Ansätze greifen auf experimentelle Forschungsdesigns zurück, in denen Probandinnen und Probanden unter Laborbedingungen Entscheidungen treffen sollen. Auch im deutschsprachigen Raum haben Forscher wie Reinhard Selten oder Urs Fischbacher dazu beigetragen, dass das Labor zu einer Institution der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung geworden ist. Allerdings unterscheiden sich diese Forschungsexperimente ganz wesentlich von Unterrichtsexperimenten.
Im Zentrum wissenschaftlicher Experimente steht die Auswertung der Daten durch den Forschenden, die Teilnehmer sind hier sozusagen Mittel zum Zweck im Forschungsprozess. Zwar werden Ergebnisse am Ende des Forschungszyklus publiziert und somit einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht, die Teilnehmer selbst erfahren aber meist nichts über die Zielsetzung des Forschungsprojektes.
Im Schulunterricht hingegen werden Experimente eingesetzt, um Lernprozesse zu fördern und einen handlungsorientierten Zugang zu komplexen und abstrakten Themenstellungen zu ermöglichen. Hier geht es nicht um die Generierung oder Validierung neuer wirtschaftswissenschaftlicher Erkenntnisse, sondern um die Rekonstruktion von Entscheidungssituationen, die die Kompetenzentwicklung der Lernenden zum Ziel haben (vgl. Loerwald 2012). Solche Experimente werden seit einigen Jahren auch in Unterricht Wirtschaft+Politik regelmäßig als Unterrichtsmethode für unterschiedliche Inhalte ausgearbeitet (vgl. z.B. Allbauer 2017; Kirchner/Loerwald 2012, Schuhen 2009).
Wirtschaft lernen im Labor
Ein Labor, in dem Experimente als Methode zur Förderung von Lernprozessen eingesetzt werden, ist dementsprechend auch in erster Linie ein innovativer Lehr-Lern-Raum. So richtet sich auch das Oldenburger Experimentallabor Ökonomische Bildung (OX-Lab) an Lernende, die durch die Teilnahme an und die Auswertung von Experimenten neues Wissen und neue Kompetenzen erlangen können.
Zunächst einmal ermöglicht das OX-Lab (angehenden) Lehrkräften die (angeleitete) Erprobung der Methode Experimente. Damit soll auch einer besseren Verzahnung von theoretischen Ansätzen der Ausbildung von Lehrpersonen mit den unterrichtspraktischen Anforderungen an den Lehrerberuf gefördert werden.
Das OX-Lab lädt als Experimentalraum zur Erprobung, Entwicklung und Verstetigung des Lehrerhandelns in allen drei Phasen der Lehrerbildung ein. Lehramtsstudierende, Referendare und Lehrkräfte können als Teilnehmende Experimente erleben und reflektieren oder als Versuchsleiterinnen und -leiter eigene Experimente mit Lerngruppen durchführen. Das eigene Handeln wird stets in übergeordnete fachdidaktische Sach- und Sinnzusammenhänge eingebettet und mit den entsprechenden curricularen Rahmenbedingungen verknüpft.
Das OX-Lab steht aber auch als Schülerlabor ganzen...
Unterricht Wirtschaft + Politik
Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Unterricht Wirtschaft + Politik abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Unterricht Wirtschaft + Politik Nr. 2 / 2019

Forschendes Lernen

Icon Premium-Beitrag der Zeitschrift Unterricht Wirtschaft + Politik Methode & Didaktik Schuljahr 10-13