Schulstufe
Medientyp
Erscheinungsjahr

Ihre Suche nach: "Cluster"

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 78.
Foto: © RUB, Lehrstuhl für Astrophysik
Blick ins Weltall.
Salzsäure im Weltall Auf die Reihenfolge kommt es an: ultrakalte Säure-Base-Chemie
Fachwissen Schuljahr 11-13
Im Weltall herrschen extrem kalte Temperaturen, sodass Wasser in interstellaren Wolken etwa in der Eiskruste von Staubpartikeln gefroren vorkommt. Aber auch alle anderen Gase kondensieren und kristallisieren. Reaktionen laufen unter diesen „Sternenstaub“-Bedingungen viel langsamer ab – ändert sich dadurch auch ihre Kinetik? Diese Frage wurde an der Ruhr-Universität Bochum in einer internationalen Kooperation mit der Radboud Universität in Nimwegen, Niederlande, anhand von Salzsäure untersucht.
Foto: Kelly Sikkema/Unsplash CC BY 3.0 DE
Eisnadeln und dünne Eisschicht.
Wasser gefriert erst, wenn genügend Moleküle fest werden. Eiskeime: Wie viele Wassermoleküle werden benötigt?
Schuljahr 10-12
Es gehört zur Weihnachtszeit darüber zu spekulieren, ob es Schnee geben wird. Erst jetzt untersuchten Forschungsgruppen aus Göttingen und Amerika wie viele Wassermoleküle für einen Eiskristall benötigt werden. Wobei sie weniger Schneeflocken interessierten, sondern eher, unter welchen Bedingungen Eis auch in den Hohlräumen von Proteinen gefriert. Frostschutzproteine ermöglichen Fischen wie der Winterflunder das Überleben in unterkühltem Wasser.