Außerunterrichtlicher Sportunterricht

Außerunterrichtlicher Sportunterricht

Sportpädagogik | Ausgabe Nr. 6/2019

Schulsport umfasst mehr als nur Sportunterricht. Außerunterrichtlicher Schulsport hat das Potenzial, das Schulleben zu bereichern, den Ganztag zu beleben und eröffnet die Möglichkeit, Inhalte pädagogisch freier zu gestalten.

Inhaltsverzeichnis
Foto: © JinnariT/Adobe.Stock
Reitende Kinder
Eine Begegnung von Kind und Pferd in einer Reit-AG Oben auf
Friedrich+ Kennzeichnung Schulleben Schuljahr 1-4

Von Tieren geht für viele Kinder eine große Faszination aus. Auch oder erst recht von Pferden. Die Zuneigung zu ihnen ist häufig aber auch von Respekt geprägt. Man muss auf das Verhalten des Pferdes reagieren bzw. sich durch einen behutsamen Wechsel von Spannung und Entspannung gemeinsam mit dem Pferd bewegen. Diese erhöhten Anforderungen an die Wahrnehmungsfähigkeit und Koordination können dazu führen, dass die Kinder ihren Körper und den des Pferdes kennenlernen und spüren, dass man mit einem behutsamen Einsatz von Kraft viel erreichen kann. 

Foto: Petra Cwierdzinski
Kind auf Dreirad
Sporthelferinnen und Sporthelfer unterstützen bei AG-Angeboten an der Förderschule am Nordpark „Es hat richtig Spaß gemacht”
Friedrich+ Kennzeichnung Schulleben Schuljahr 1-13

In der Schule am Nordpark, einer Förderschule für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung, werden seit April 2018 Sporthelferinnen und -helfer eines benachbarten Gymnasiums eingesetzt. In diesem Beitrag werden die Idee des Projektes und seine Umsetzung vorgestellt und reflektiert. 

Foto: ©MAK/Adobe Stock
Jugendliche im Kanu
Das Summer-Sports-Camp am Carl-Fuhlrott-Gymnasium 100% sportliche Ferien
Friedrich+ Kennzeichnung Schulleben Schuljahr 5-6

Summer-Sports-Camps kombinieren vielfältige bekannte sportliche Aktivitäten mit dem Erproben auch weniger bekannter Disziplinen. Für die als Kooperationspartner beteiligten Vereine bietet sich die Möglichkeit, die Kinder und Jugendlichen über ihre sportlichen Angebote zu in- formieren und eventuell für eine aktive Mitgliedschaft zu gewinnen. Die hier dargestellten Module des Summer-Sports-Camps beziehen sich auf die spezifischen, in den bisherigen Durchführungen entwickelten, Ablaufpläne und die dabei gewonnenen Erfahrungen. 

Fotos: Sandra Steltenkamp, Oliver Thüner
Schülergruppe, Alpen
Herausforderung Alpenüberquerung im Rahmen des außerunterrichtlichen Schulsports In 14 Tagen über die Alpen
Friedrich+ Kennzeichnung Schulleben Schuljahr 1-13

Grenzen spüren, Verantwortung übernehmen, zweifeln, staunen, lernen, Stille erleben, Neuland betreten, Ängste überwinden, kämpfen, aushalten, durchhalten, zusammenhalten. Natur, Vertrauen, Erschöpfung, Stolz und Genuss erfahren.  All dies bietet und fordert eine Alpenüberquerung. So lässt sie sich im Zuge eines außerunterrichtlichen Schulsportprojektes (teils) in den Ferien umsetzen.

Foto: ©sasapanchenko/Adobe.Stock
Reitunterricht
Außerunterrichtlicher Schulsport und Soziale Arbeit: Echtheit als Grundlage sozialverantwortlichen Schulsports Sport als soziales Instrument
Friedrich+ Kennzeichnung Schulleben Schuljahr 1-13

Die Umsetzung von Inklusion, die schulische und gesellschaftliche Eingliederung von Kindern mit Fluchthintergrund und die verstärkte Integration von Schülerinnen und Schülern aus bildungsfernen Milieus – die schulische Integrationsaufgabe wird in Zeiten eines rasanten demografischen Wandels stärker denn je herausgefordert. Dem Sport wird hierbei das Potenzial zugeschrieben, bei der Bearbeitung der sozialen Probleme unserer Zeit mithelfen zu können.