Birga Pfitzner

Action in der Pause

Schülergruppe mit Schwungtuch
Bunte Pause mit dem Schwungtuch, Foto: Birga Pfitzner

Birga Pfitzner

Förder- und Forderangebote im Feld von Bewegung, Spiel und Sport

An der Loburg, einem Gymnasium im Münsterland, beschäftigen wir uns seit der Umstellung auf den gebundenen Ganztag intensiv mit verschiedenen Angeboten, die zusammen mit dem Unterricht einen abwechslungsreichen Schultag ermöglichen sollen. Alle Schülerinnen und Schüler sind an drei Tagen in der Woche bis 15:15 Uhr bei uns in der Schule, werden in der schuleigenen Mensa verpflegt und haben an diesen Tagen eine lange Pause in der Mittagszeit. An weiteren zwei Tagen in der Woche endet der Schultag für die Sekundarstufe I um 12:55 Uhr.
Herzstück unserer, mit der Einführung des gebundenen Ganztages veränderten, Arbeit in der Sekundarstufe I ist das Förder-Forder-Band (Fö-Fo-Band). Schülerinnen und Schüler der siebten bis neunten Klassen wählen (im Rahmen dieses Organisationsmodells über den herkömmlichen Unterricht laut Stundentafel in den einzelnen Fächern hinaus) sogenannte Lernzeiten zur Erledigung ihrer „Hausaufgaben, gehen in den Entspannungskurs, engagieren sich in der Zoo-AG, spielen Schach, lassen sich zur Sporthelferin oder zum Sporthelfer ausbilden o. Ä. Der Schultag gestaltet sich so als Wechsel von Unterricht und Angeboten aus dem Fö-Fo-Band. Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen haben in der Woche vier Stunden Lernzeiten und Fö-Fo-Angebote. Die älteren in den Stufen acht und neun kommen auf insgesamt sechs Stunden (9er: 4 Std.). Diejenigen, die sich in die Ausbildung zur Sporthelferin oder zum Sporthelfer begeben, bleiben für ein Jahr beisammen und arbeiten jede Woche in einer dieser Stunden an ihrer Qualifizierung. Um nicht nur den Schülerinnen und Schülern der Mittelstufe im Rahmen des Fö-Fo-Bandes bewegte und bewegungsnahe Angebote anzubieten, geben wir auch den Schülerinnen und Schülern in der Unterstufe verschiedene Möglichkeiten, ihrem Bewegungsdrang nachzukommen. Nachfolgend werden drei unserer Aktivitäten für eine bewegte Pause vorgestellt, die in den ersten beiden Fällen eng verquickt mit dem Angebot der Sporthelfer- und Sporthelferinnenausbildung im Rahmen des Fö-Fo-Bandes sind. Ausblickenden Charakter hat der begonnene Prozess der bewegungsorientierten Schulhofgestaltung, der zum Abschluss des Beitrags dargestellt wird.
1. Die offene Sporthalle
Eines der Projekte im Rahmen der Ausbildung zur Sporthelferin bzw. zum Sporthelfer, die in die achte und neunte Klassenstufe gehen, ist die wöchentlich einmal eingerichtete Begleitung der in der großen Pause geöffneten Bewegungsmöglichkeiten in der Schulsporthalle. Während eine Sportlehrkraft in Rufbereitschaft als Ansprechpartnerin beziehungsweise Ansprechpartner zur Verfügung steht, geben die Sporthelferinnen und Sporthelfer (je ca. 3 pro Pause) Materialien an die in die Sporthalle kommenden Schülerinnen und Schüler aus. Die Schülerinnen und Schüler legen ihre Schuhe beiseite, ziehen Stoppersocken über und los geht es. Es werden Betätigungsmöglichkeiten mit dem Schwungtuch und Pedalos genutzt, aber es wird auch Uni-Hockey gespielt. Bis zu 25 Schülerinnen und Schüler, vornehmlich Jungen der Klassen 5 bis 7, kommen im Schnitt in der großen Pause in die Sporthalle, sofern das Wetter nicht dazu einlädt, die Pause auf dem Schulgelände zu verbringen.
Zusätzlich starten alle neuen 5. Klassen mit einer Bewegungskiste für die „Draußen-Pause, in der eine Frisbee, ein Fußball, ein Volleyball, Tischtennis-Schläger, Seile usw. zur Verfügung gestellt werden. Diese Ausstattung erfolgt zweimalig, jeweils zu Beginn von Klasse fünf und sechs. Im Laufe der Schuljahre verloren gegangene Materialien werden nicht durch die Schule ersetzt, sondern müssen anderweitig wieder aufgefüllt werden.
2. Die Pausenliga
Wiederholt haben Schülerinnen und Schüler den Wunsch geäußert, in den Pausen „richtig Fußball spielen zu können. So ist die Pausenliga entstanden. Auch hierbei sind die Sporthelferinnen und -helfer eingebunden. In der großen Pause treffen, durch einen...

Friedrich+ Sport

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Sport!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften sportpädagogik und Sport & Spiel
  • Umfassendes Archiv mit über 250 Beiträgen, Unterrichtseinheiten, Stundenentwürfen, Bildreihen, Aufbauplänen, Spielideen u. v. m.
  • Jährlich über 100 neue Beiträge mit Unterrichtseinheiten zu lehrplanrelevanten Themen

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Sport

Fakten zum Artikel
aus: Sportpädagogik Nr. 6 / 2019

Außerunterrichtlicher Sportunterricht

Friedrich+ Kennzeichnung Schulleben Schuljahr 5-7