3 – 2 – 1 – Jugger

Zwei Mannschaften beim Juggern
Jugger vereint mannschaftstaktische und kämpferische Elemente, Foto: Kay Frank

Zwei Teams kämpfen um den Sieg

Die Sportart Jugger entwickelte sich in den 1990er-Jahren aus dem gleichnamigen Film heraus. Inzwi-schen finden Wettkämpfe und Turniere in dieser jungen Sportart statt. Das spannende Spiel, das mannschaftstaktische und kämpferische Elemente vereint, eignet sich auch für den Sportunterricht.

Kay Frank
Jugger ist ein Spiel, in dem zwei Teams mit jeweils fünf Spielern gegeneinander antreten. Vier davon sind mit sogenannten Pompfen ausgestattet. Diese mit Schaumstoff gepolsterte Sportgeräte dienen dem Abschlagen von Gegnern und Verteidigen von Mitspielern. Die Spieler ohne Pompfe, einer pro Mannschaft, haben die Aufgabe den Jugg, eine Art Rugby-Ei, in das gegnerische „Mal" an der Stirnseite des Spielfelds zu stecken. Dieses Mal ist ein runder Schaumstoff-Kreis mit Loch. Das gesamte Spiel wird von einer gleichmäßig schlagenden Trommel begleitet, die sowohl die Spieldauer als auch die Auszeiten der abgeschlagenen Spieler kontrolliert. Eine Halbzeit dauert 100 dieser Schläge, die Steine genannt werden. Da ein Schlag alle 1,5 Sekunden abgesetzt wird, haben zwei Halbzeiten eine Gesamtlänge von etwa 10 Minuten. Jugger ist ein schnelles, intensives und taktisches Spiel, in dem jeder Spieler zu jedem Zeitpunkt wichtig ist und in dem der Spaß im Vordergrund steht. Besonders Schülerinnen und Schüler, die sonst Schwierigkeiten haben, sich in Mannschaftssportarten zurecht zu finden, haben oft einen sehr guten Zugang dazu. Unnötige Härte ist verboten, es dürfen keine harten oder gezielt verletzenden Schläge gesetzt werden; daher ist das Spiel nicht als brutal zu bewerten. Das wichtigste Prinzip ist das der Ehrlichkeit, da beim Abschlagen nur an diese appelliert wird. Die Verantwortung für die Regeleinhaltung wird also nicht an einen Schiedsrichter abgegeben, sondern jeder Spieler zeigt selbst an, wenn er abgeschlagen wurde.
Jugger lässt sich auf dem Rasen oder in der Halle umsetzen. Da die Geräte das Besondere am Spiel sind, ist die Umsetzung eigentlich nur mit den Pompfen machbar. Die Male und der Jugg lassen sich gut ersetzen. Eine Möglichkeit ist, Kontakt zu einer regionalen Juggermannschaft aufzunehmen, die ihre Pompfen an sorgsame Hände verleiht. Sollte kein Verein in der Nähe sein, gibt es auch die Möglichkeit, die Geräte online zu leihen, fertig gebaut zu kaufen oder alle Materialien dafür zu bestellen und sie selbst zu bauen. Es finden sich zahlreiche Bauanleitungen online, die Komplexität ist gering und das Projekt eignet sich gut für eine AG. Alternativ können auch Schwimmbretter mit einem kurzen Stück Rohrisolation oder auch halbierte Schwimmnudeln verwendet werden (etwa 50cm).
Hinführung zum Zielspiel Jugger
Bei der Einführung werden die Schülerinnen und Schüler zunächst mit den Sportgeräten und den grundlegenden Regeln des Spiels vertraut gemacht. Die Spielregeln des 5 gegen 5 und der Spielball, der Jugg, sind an dieser Stelle noch nicht von Bedeutung. Auch die Mentalität des Spiels wird hervorgehoben: Es geht nicht um ein Niederschlagen und das Beweisen körperlicher Stärke, sondern, ganz im Gegenteil, um einen vorsichtigen, respektvollen und geschickten Umgang mit den Mitspielern und Geräten.
Bevor die Schülerinnen und Schüler die Pompfen in die Hand nehmen dürfen, ist es sehr wichtig, den korrekten Umgang mit ihnen zu erklären. Da die Geräte einen sehr hohen Aufforderungscharakter haben, werden sie zu Stundenanfang etwas abseits gelagert, damit die Lernenden sich nicht einfach eine Pompfe nehmen und loslegen. Daher empfiehlt es sich, einen Sitzkreis zu bilden und die Geräte in die Mitte zu legen.
POMPFEN IM ÜBERBLICK
POMPFEN IM ÜBERBLICK
Langpompfe 2
Eigenschaften: Für einen gültigen Treffer müssen beide Hände am Griff bleiben, die Hände dürfen jedoch ihre Position ändern und am Griff entlang rutschen.
Erlaubt: Seitliche Schläge und Stiche, Parieren mit einer Hand am Griff.
Verwendung: Für kurze, schnelle Stiche und kurze Schläge OHNE HÄRTE, eher...

Friedrich+ Sport

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt ganz einfach mit F+ weiterlesen

  • 30 Tage kostenloser Vollzugriff
  • 5 Downloads gratis enthalten

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Sport

Fakten zum Artikel
aus: Sport und Spiel Nr. 1 / 2018

(Zwei-)Kämpfen

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 7-13