Vanessa Mann

Sprungschulung mal anders!

Hinkekästchen
Kinder erkunden rhythmische Sprungspiele aus verschiedenen Ländern, Foto: istockphoto/Yana Tatevosian

Vanessa Mann

Einmal um die Welt Kinder erkunden rhythmische Sprungspiele aus verschiedenen Ländern

Erste Woche, Lehreraustausch Kanada, Einsatzgebiet für das nächste Jahr: Grundschule und Kindergarten anstelle Sekundarstufe I und II. Entspannt beobachte ich das muntere Treiben auf dem Schulhof des Kindergartens und der Grundschule, als mich Tim anstupst und nach einem Stück Kreide fragt. Auf meine verdutzte Nachfrage erklärt er mir, dass er und seine Freunde „Hopscotch spielen wollen und hierfür ein Feld aufzeichnen möchten. Ich gebe ihm ein Stück Kreide aus meiner Schultasche und warte gespannt, was passiert. Die Jungs zeichnen, werfen Steinchen und hüpfen munter durch das Feld, welches dem deutschen „Himmel und Hölle gleicht. Ich erinnere mich an die Hüpf- und Klatschspiele meiner Kindheit zurück ob Hüpfkästchen, Himmel und Hölle, Gummitwist, Springseil es war einfach und unkompliziert und machte Spaß. Wir spielten auf der Straße, dem Pausenhof oder im Park. Ein Stück Kreide, ein Baum, an den das Gummitwist angebunden oder ein Stein, der auf die Kästchen geworfen wurde viel brauchte man nicht, um das freudvolle Hüpfen in einen Spielcharakter einzubinden (Feelyourbody 2018).
Neugierig frage ich, welche anderen Spiele die Kinder spielen. Antoine zeigt auf eine Schnecke, erklärt mir bereitwillig die französisch-kanadische Version „Escargot und lädt mich ein, mitzuspringen. Noch bevor die Pause vorbei ist, habe ich einen Durchgang gemeistert und gehe freudestrahlend in meine „Prep1 Hüpfen macht Spaß! Beflügelt von den Ereignissen auf dem Pausenhof, recherchiere ich und stelle fest, dass das gute alte Hüpfspiel in vielen Kulturen teilweise abgewandelt gespielt wird.
Ich beschließe, die Begeisterung vom Schulhof in den Unterricht zu nehmen, und eine Unterrichtseinheit zum Thema „Springen zu planen, die die unterschiedlichen Spielformen in anderen Kulturen und Ländern einschließt. Dabei sollen die Kinder die Erfahrungen aus ihren Kulturen einbringen und ihre Rhythmisierungsfähigkeit verbessern. Gespielt und gehüpft wird auf dem Schulhof – raus aus der Halle und zurück zur Straßenspielkultur. Es soll gemalt, gelacht, gesprungen und es sollen neue Spiele erfunden werden.
Rhythmusschulung
Um dem ausgeprägten Spieldrang der Kinder gerecht zu werden, möchte ich das Springen durch verschiedene Facetten erlebbar zu machen. Dabei kommt dem äußeren Bewegungsrhythmus in dieser Form der Sprungschule eine grundlegende Rolle zu und wird vornehmlich durch visuelle und auditive Impulse geschult. Die Imitation von Hüpfbewegungen verschiedener Tiere der Welt dient als Aufhänger der Reise um die Welt und als Orientierung während der ersten Doppelstunde (siehe Material). Die Zuordnung der Tiere auf der Weltkarte und die Erkundung der Länder in Hinblick auf die jeweiligen (bekannten) Hüpfspiele, stellt die Überleitung zur Rhythmusschulung dar. Der Mangel an Hallenzeiten und der Sommer bestärken mich im Vorgehen: Wir spielen und hüpfen auf dem Schulhof, um die Einfachheit und das Ungezwungene der Straßenspiele für alle Schüler und Schülerinnen erfahrbar zu machen und authentische Spielanlässe zu schaffen. Gehüpft wird einzeln, paarweise oder auch in Gruppen. K1
K1 | Das Vorhaben im Überblick
K1 | Das Vorhaben im Überblick
Doppelstunde 1
Wir hüpfen und springen um die Welt
rhythmische Hüpf- und Sprungaufgaben lösen
Doppelstunde 2
Alte und bekannte Hüpfspiele
Doppelstunde 3
Hüpfspiele in anderen Ländern
Doppelstunde 4
Hüpfspiele selbst entwickeln
Ablauf der Unterrichtseinheit
Zu Beginn der Unterrichtsreihe erfrage ich im Sitzkreis, welche Kontinente (Poster 1, siehe Material „Reise um die Welt) die Kinder kennen, welche Tiere dort leben und welche davon sogar springen können. Dabei lernen die Kinder die Charaktere wie z.B. Aggy Antilope und Karly, das Känguru (Poster 2, siehe Material „Kontinente und ihre Tiere) kennen und ich lade auf eine Erkundungstour um...

Friedrich+ Sport

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Sport!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften sportpädagogik und Sport & Spiel
  • Umfassendes Archiv mit über 250 Beiträgen, Unterrichtseinheiten, Stundenentwürfen, Bildreihen, Aufbauplänen, Spielideen u. v. m.
  • Jährlich über 100 neue Beiträge mit Unterrichtseinheiten zu lehrplanrelevanten Themen

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Sport

Fakten zum Artikel
aus: Sportpädagogik Nr. 3 / 4

Bewegungsrhythmus

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 2-4