Korbtreffer leicht(er) gemacht

Foto: Robert Kneschke/stock.adobe.com

Zusatzregeln, um Korbtreffer im Basketball zu erleichtern

Das Ziel, auf das beim Basketballspiel geworfen wird, ist hoch und relativ klein. Da im schulischen Sportunterricht in der Regel zu wenig Zeit zur Verfügung steht, um eine sichere Korbwurftechnik zu erlernen, fallen zur Enttäuschung der Schülerinnen und Schüler meist recht wenige Treffer. Im Beitrag werden verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, wie diesem Problem durch Zusatzregeln begegnet werden kann.

Basketball. Ein attraktives, von Schnelligkeit und Dynamik gekennzeichnetes Sportspiel. Gerade das Treffen des hohen, kleinen Ziels ist herausfordernd. Nach einem Wurf verfolgen meist alle Augen gespannt den Ball und Jubel bricht aus, wenn er durch den Ring und das Netz fällt. Allerdings ist das Erlernen einer guten Korbwurftechnik zeitaufwendig und es dauert lange, bis sie im Spiel erfolgversprechend angewendet werden kann. Erschwerend kommt hinzu, dass sich die Verteidigerinnen und Verteidiger hauptsächlich direkt in Korbnähe sammeln und so ein ungehinderter Wurf aus geringer und damit aussichtsreicher Distanz zusätzlich erschwert wird. Insbesondere in Schulklassen, in denen große Differenzen an Wurffähigkeit und v.a. Körpergröße bestehen, wird dies zu einem zentralen Problem. Ein Schüler hat das bei einem Spiel auf den Punkt gebracht: „Wie soll man denn treffen, wenn so ein Trumm vor einem steht?Entsprechend gibt es im Basketballspiel in der Schule zur Enttäuschung der Lernenden oft nur wenige Korbtreffer. Basketball nach offiziellen Regeln erscheint in der Schule kaum erfolgversprechend spielbar. Wie kann diese Situation im Sportunterricht gemeinsam mit den Lernenden produktiv gelöst werden? Nachdem die Lernenden die Erfahrung gemacht haben, dass sie kaum den Korb treffen, sollte die Sportlehrkraft in einem Unterrichtsgespräch gemeinsam mit ihnen nach Lösungsmöglichkeiten suchen. Verdeutlicht werden sollte dabei, dass das Erlernen eines sicheren Korbwurfs einer längeren Lern- und Übungszeit bedarf, die im schulischen Sportunterricht kaum zur Verfügung steht. Als mögliche Alternative kann man die Frage stellen, ob sich die Lernenden Zusatzregeln ausdenken können, die dazu beitragen, dass mehr Korbtreffer erzielt werden. Falls es den Lernenden schwerfällt, erfolgversprechende Zusatzregeln zu entwickeln, sollte die Sportlehrkraft Vorschläge dafür in die Diskussion einbringen. Die dargestellten Zusatzregeln sind als Anregungen für eine solche Diskussion gedacht. Sie basieren auf Möglichkeiten, die im Laufe der Zeit an verschiedenen Stellen in der methodisch-didaktischen Literatur zum Basketballspiel veröffentlicht wurden. Einige sind auch von Sportlehrkräften in der unterrichtlichen Praxis entwickelt und mündlich weitergegeben worden.
Ungestört und erfolgreich Körbe treffen
Zentrales Ziel der nachfolgend mit begleitenden Beispielen dargestellten Zusatzregeln ist es, Schülerinnen und Schülern beim Basketballspielen im Sportunterricht einen ungestörteren und damit erfolgversprechenderen Korbwurf zu ermöglichen und dabei insbesondere die Behinderung durch verteidigende Spielerinnen und Spieler zu reduzieren.
Erhöhung der Wurfposition: Turmbasketball
Diese Spielform ist unter dem Namen Turmbasketball oder auch Turmball (vgl. Schoenefeld, 1983) bekannt.
Beim Turmball werden ein oder zwei kleine Kästen in einem Abstand von zwei bis vier Metern Entfernung vom Korb positioniert. Bei einem Angriff kann ein auf dem Kasten stehendes Mitglied des angreifenden Teams angespielt werden, um dann aufgrund der erhöhten Position relativ ungehindert auf den Korb werfen zu können. Nach einem Treffer oder einem Fehlwurf erhält das verteidigende Team den Ball und darf in entsprechender Weise angreifen.
Es kann mit fix auf den Kästen positionierten Werferinnen und Werfern gespielt werden, die nach einem Wurfversuch jeweils ausgewechselt werden. Oder die Kästen sind zunächst unbesetzt und erst im Verlauf eines Angriffs stellt sich ein beliebiges...

Friedrich+ Sport

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt ganz einfach mit F+ weiterlesen

  • 30 Tage kostenloser Vollzugriff
  • 5 Downloads gratis enthalten

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Sport

Fakten zum Artikel
aus: Sport und Spiel Nr. 3 / 2020

Basketball variantenreich

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (45-90 Min) Schuljahr 5-10