Spielideen für Klasse 1-4

Ballspiele für die Grundschule

Ballspiele verbessern nicht nur die Orientierungs-, Differenzierungs- und Reaktionsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler, sondern auch die motorischen Fähigkeiten. Kreative Spielideen, die Spaß machen, finden Sie hier.

Gruppe von Kindern beim Ballspiel
Ballspielen hat hohen Aufforderungscharakter – drinnen und draußen. Ballspiele für die Grundschule. ©2xSamara.com - stock.adobe.com

Ballspiele für die Grundschule haben einen hohen Aufforderungscharakter. Sie schulen verschiedene Fähigkeiten und machen einfach Spaß. Vor allem, wenn sie kreativ sind, abwechslungsreich sind und alle mitmachen können.

Hier finden Sie drei Spielideen mit Tipps zu Organisation und Durchführung. Die Ballspiele lassen sich allesamt leicht und mit wenig Material- und Organisationsaufwand umsetzen, zielen auf die Verbesserung unterschiedlicher Fähigkeiten der Grundschülerinnen und Grundschüler ab und machen auch Kindern Freude, die bei Ballspielen in der Grundschule sonst eher wenig aktiv sind.

1. Ballspiel: Das fliegende Tor

Ziele: auf bewegliche Ziele werfen und schießen, Orientierungs- und Differenzierungsfähigkeit schulen

Materialien: farbige Mannschaftsbänder, Softbälle, Sprungseile, Bananenkisten

Organisation: Zwei Teams mit 4-6 Schülerinnen und Schülern spielen bei diesem Ballspiel für die Grundschule in einem Spielfeld gegeneinander. Jede Mannschaft besitzt ein Tor (Bananenkiste), das ein Spielender an einem Seil hinter sich herzieht (das Seil ist um seine Hüfte gebunden).

Durchführung: Beide Mannschaften versuchen, ihren Ball im gegnerischen Tor abzulegen. Dabei werfen oder schießen sie sich in ihren Mannschaften den Ball zu. Mit dem Ball in der Hand darf man max. drei Schritte laufen. Das bewegliche Tor muss immer am Boden bleiben; die beiden Spieler der beweglichen Tore dürfen keine Bälle abwehren. Sie kümmern sich nur um ihr Tor. Nach einem erfolgreichen Tor wechselt der Ballbesitz.

Variationen

  • Es wird mit dem Fuß gespielt. Ein bewegliches Tor wird von zwei Lernenden gebildet, indem sie einen Gymnastikstab zwischen sich auf Hüfthöhe halten.
  • Zwei Zonen an gegenüberliegenden Spielfeldrändern werden markiert. In einer steht ein Spieler von Team A, in der anderen ein Spieler von B. Beide halten einen Gymnastikreifen auf Kopfhöhe. Der Reifen-Spieler darf sich in seiner Zone frei bewegen. Die Mannschaften versuchen, den Ball in den Reifen der eigenen Mannschaft zu werfen. Wer einen Treffer erzielt, wird zum Reifen-Spieler.
Sport & Spiel Nr. 4/2018 Ball-Spiele

Ob kleine Ball-Spiele oder auch Varianten der großen Sportspiele – ­viele Schülerinnen und Schüler spielen gern. In diesem Heft finden Sie unter anderem Ideen aus anderen Kulturen, die sich schnell organisieren lassen und neue Impulse setzen.

18,50 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen

2. Ballspiel: James Bond-Völkerball

Ziele: im Team arbeiten, in verschiedene Rollen schlüpfen, strategisch handeln, Mit- und Gegenspieler beobachten

Materialien: farbige Mannschaftsbänder, Softball

Organisation: Bei diesem Ballspiel für die Grundschule werden zwei Gruppen gebildet, die sich wie beim Völkerball-Spiel aufteilen. Jedes Team hat drei Grenzwächter (Agenten), d. h. Mannschaft A ist in einem Feld, um dieses herum befinden sich drei Grenzwächter von Mannschaft B. Mannschaft B ist im anderen Feld aufgestellt, um dieses sind drei Grenzwächter von Mannschaft A postiert. Vor Beginn des Spiels bestimmt jede Gruppe einen „James Bond“ und einen „Spion“. Nur die Lehrperson kennt den Namen des Spions und merkt sich die Schülerin oder den Schüler. James Bond muss nicht geheim bleiben.

Durchführung: Für die andern Spielenden gelten die üblichen Völkerballregeln. Wer abgeworfen wurde, wird Agent und hilft den anderen Agenten seiner Mannschaft. Agenten werden später nicht ins Völkerball-Feld eingewechselt. James Bond ist unsterblich und darf oder soll alle Schüsse abwehren. Der Spion sollte nicht getroffen werden.

3. Ballspiel: Formel 1

Ziele: Orientierung- und Reaktionsfähigkeit schulen, Rücksichtnahme auf andere, Umstellungsfähigkeit (über unterschiedliche Gegenstände, Materialien fahren können)

Materialien: Bälle, Hütchen, Stangen, Matten, Kastenteile

Organisation: Mit den Materialien wird eine Rennstrecke, zum Beispiel Großer Preis von Deutschland oder Monte Carlo aufgebaut. Jeder Lernende ist ein Rennfahrer und hat einen Ball.

Durchführung: Jeder Fahrer muss seinen Ball mit der Hand prellend fortbewegen und starte mit drei Pluspunkten (= Leben). Bei jedem Crash (Zusammenstoß mit Hindernissen auf der Fahrbahn) oder Verlassen der Rennstrecke bekommt der betroffene Fahrer einen Punkt abgezogen.

Hat ein Fahrer keine Punkte mehr, muss er sich mit seinem Auto (= Ball) außerhalb der Strecke warmhalten und für das nächste Rennen einfahren. Welcher Fahrer hat nach einer vorgegebenen Zeit die meisten Runden bzw. wer hat noch die meisten Punkte?

Mögliche Hindernisse

Weichbodenmatte: Auqaplaning – langsam darüberfahren
Kastenteil: Auto mit Motorschaden ist liegengeblieben
geringe Hütchenabstände: verengte Fahrbahn
Stangen: Slalom um eine Baustelle fahren
Reifen: Ölfleck, der umfahren werden muss
kleine Matten: schlechter Fahrbahnbelag

 

Mehr zum Thema Ballspiele (nicht nur) für die Grundschule und weitere Spielideen finden Sie in
Sport & Spiel 72

Fakten zum Artikel
Unterricht Schuljahr 1-7