Andrea Kurth

Auf der Ritterburg

Turngeräte
Die Ritterburg (oben) wird anhand des Aufbauplans errichtet, Foto: © Andrea Kurth

Andrea Kurth

Vielfältige Wurferfahrungen reflektieren, Wurfbewegungen verbessern

In meinen Sportförderunterrichtsgruppen mache ich immer wieder die Erfahrung, dass Schülerinnen und Schüler mit ganz unterschiedlichen Vorerfahrungen im Umgang mit Bällen in den Unterricht kommen und entsprechend unterschiedlich die Ballfertigkeiten, zum Beispiel Werfen und Fangen, ausgeprägt sind.
Gründe hierfür sind unter anderem sicherlich in einem nicht hinreichenden Umgang mit Bällen in der Freizeit zu suchen. Dadurch fehlt vielen Schülerinnen und Schülern eine natürliche Ballschule. Diese Problematik zeigte sich besonders in einer meiner Sportförderunterrichtsgruppen: Hier besaß lediglich eines von acht Kindern zu Hause einen Ball.
Werfen gilt als Grundform der menschlichen Bewegung und ist neben einer elementaren leichtathletischen Bewegungsform die Grundlage vieler verschiedener kleiner und großer Sportspiele.
Da die Schülerinnen und Schüler allerdings nicht nur mit sehr unterschiedlichen Vorerfahrungen in den Unterricht kommen, sondern auch eine unterschiedlich ausgeprägte „Ballaffinität an den Tag legen, werden die beiden folgenden Doppelstunden in eine Bewegungsgeschichte eingebettet. Als Thema habe ich „Ritterburg gewählt. Auf eine solche eher spielerische Herangehensweise sollen den Schülerinnen und Schülern zum einen vielfältige Bewegungserfahrungen mit verschiedenen Wurfmaterialien angeboten werden, zum anderen soll ihnen aber auch schrittweise eine mögliche Angst vor dem Ball genommen werden. Über gezielte Reflexionsphasen und Beobachtungsaufträge soll überdies vor allem eine Bewegungsvorstellung über unterschiedliche Würfe erarbeitet werden, denn das übergeordnete Ziel der Bewegungsgeschichte ist das Erlernen von Würfen mit verschiedenen Materialien in die Höhe und Weite sowie auf stehende und sich bewegende Objekte. Dies geschieht im Rahmen der Bewegungsgeschichte vor allem durch die Reflexion des praktisch Erfahrenen: Über konkrete Beobachtungsaufträge (u.a. Mit welcher Hand werfe ich den Ball? Welcher Fuß steht vorn? Siehe Material 1 ) wird zu konkreten Reflexionsprozessen angeregt. So wird eine zielführende Bewegungsausführung analysiert und den Schülerinnen und Schülern bewusst gemacht.
Zu Beginn der Unterrichtsstunde biete ich den Schülerinnen und Schülern einen offenen Einstieg in das Thema Werfen an: Am Hallenrand liegen verschiedene Bälle (Softbälle klein und groß, Gymnastikbälle) bereit. Die Schülerinnen und Schüler können sich einen Ball ihrer Wahl nehmen und frei mit ihm spielen. Nur das Schießen des Balles ist verboten. Die Bälle haben einen hohen Aufforderungscharakter für die Schülerinnen und Schüler und nur vereinzelt muss ich Kindern Bewegungsideen anbieten.
Nach der kurzen Erprobungs- und Aufwärmphase ist der erste Bewegungsdrang gestillt. Die Bälle werden an der Seite gesammelt und wir treffen uns im Sitzkreis.
Auf der Ritterburg
Material: 4 Langbänke, 2 große Kästen, 2 Weichbodenmatten, Softbälle (groß und klein), Gymnastikbälle, Tennisbälle, Sandsäckchen
An dieser Stelle beginne ich mit meiner Bewegungsgeschichte: „Heute bauen wir uns eine Ritterburg und erleben viele verschiedene Abenteuer. Wie sah denn so eine Ritterburg aus? Es zeigt sich schnell, dass einige Kinder ein breites Wissen zum Thema Ritterburg haben, sodass der Aufbau einer Burg (mit Burgmauern, Türmen, Zugbrücke, Wassergraben, Kerker und Tanzsaal) schnell besprochen ist.
„Wir bauen uns heute unsere eigene Ritterburg und so wie die Menschen früher auch, nutzen wir dafür die Materialien, die vor Ort vorhanden sind. Ich erläutere euch zunächst den Aufbau anhand des Aufbauplans und dann bauen wir gemeinsam auf.
Der Geräteaufbau wird anhand des Plans (Abb. 1 ) erläutert: Vier Bänke bilden in der Hallenmitte die Burgmauern, vier große Kästen und zwei Weichbodenmatten werden zu zwei Zugbrücken. Die Schülerinnen und Schüler werden in Gruppen eingeteilt und in den Aufbau einbezogen. Ich helfe beim...

Friedrich+ Sport

Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Sport!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften sportpädagogik und Sport & Spiel
  • Umfassendes Archiv mit über 250 Beiträgen, Unterrichtseinheiten, Stundenentwürfen, Bildreihen, Aufbauplänen, Spielideen u. v. m.
  • Jährlich über 100 neue Beiträge mit Unterrichtseinheiten zu lehrplanrelevanten Themen

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Sport

Fakten zum Artikel
aus: Sportpädagogik Nr. 2 / 2020

Reflektierte Praxis

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 1-2